180 Tage Regelung ür die Türkei

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ausländer, die sich legal in der Bundesrepublik befinden und einer der folgenden Aufenthaltstitel besitzen :

Aufenthaltsberechtigung

Aufenthaltserlaubnis

Aufenthaltsbewilligung

Aufenthaltsbefugnis

Aufenthaltserlaubnis für Angehörige eines EU-Mitgliedstaates

sowie ein gültiges Reisedokument,

können sich bis zu 90 Tagen pro Halbjahr ohne Visum in Frankreich (ausschliesslich der Überseegebiete s.g. DOM/TOM) oder in einem anderen Schengener Vertragsstaat, aufhalten.

Inhaber einer Duldung zur Aussetzung der Abschiebung, einer Aufenthaltsgestattung oder einer Fiktionsbescheinigung (vorläufige Aufenthaltsgenehmigung) müssen ein Visum beantragen.

Schengen Visum

Seit dem Inkraftsetzen des Schengener Durchführungsabkommens am 26. März 1995 wurde ein neues Visaverfahren eingeführt. Es gilt für alle Besuchs- und Geschäftsvisa bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen pro Halbjahr sowie für Transit- und Flugtransitvisa. Dies bedeutet, dass Inhaber eines einheitlichen Schengenvisums, ausgestellt durch eine Auslandvertretung von Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Luxemburg, der Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden oder Spanien, sich während der Gültigkeitsdauer des Visums, im Hoheitsgebiet der Schengener Vertragsstaaten aufhalten dürfen und gegebenenfalls mehrere Länder betreten dürfen wenn sie dazu berechtigt sind.

Die Verlängerung eines abgelaufenen Schengenvisums obliegt den örtlich zuständigen Behörden (in Deutschland das Ausländeramt).

Ja, die Erfahrung haben wir auch gemacht, wenn man bei 5 Konsulaten anfragt, erhält man 5 verschiedene Antworten. Klar ist auf jeden Fall, dass man nach dem letzten Einreisedatum auch 90 Tage ausser Landes sein muss, um wieder 90 Tage ( innerhalb von 180 Tagen ) einreisen zu können. Wir haben das gleiche Problem und müssen jetzt bis Anfang Oktober warten, bis die neuen 180 Tage anbrechen... Kasimir

Da würde ich mich an deiner Stelle direkt an das türkische Konsulat wenden. Die können dir bestimmt genaue Informationen zu deinem speziellen Fall geben. Viel Glück!

Hallo Feigenbaum,vielen Dank für den Tipp.Waren aber bereits vor 14 Tagen imKonsulat in Hamburg.Dort konnte man uns auch nicht weiterhelfen.Ich glaube die sind noch nicht auf dem Laufenden,was deren Gesetzgebung anbelangt.

0

Was möchtest Du wissen?