14-Tage Keniareise, wie organisiere ich die Reise?

5 Antworten

Zunächst: Kenia ist zwar kein anderer Planet, aber bezüglich einer Individualreise NICHT mit Europa und den USA vergleichbar. Dazu sind die kulturellen und sozialen Unterschiede zu groß.

Selbstverständlich sind Individualreisen möglich. Auch in die Nationalparks. Aber unerfahrenen Afrikareisenden empfehle ich das NICHT, zumal nur 14 Tage zur Verfügung stehen. Kenia ist nicht gerade ein kleines Land und die Infrastruktur ist nicht so, dass man wie in den USA eben mal einen Nationalpark (per PKW) abklappert. Ungeachtet der Tatsache, dass man dort auf Tiere stoßen kann, die einen friedlichen Bären in den Schatten stellen. Selbst Flusspferde sind schnell und angriffslustig, wenn man ihnen zu nahe kommt. Elefantenbullen sind oft ebenso gut "gelaunt" wie Elchbullen, bringen aber noch mehr Kg auf die Waage.

In diesem Falle empfehle ich daher, wenn Ihr nicht mindestens 4 Wochen zur Verfügung habt und Euch nicht hinreichend mit den notwendigen INTENSIVEN Vorbereitungen auf das Land beschäftigen könnt 1 Woche Hotel am Meer und eine Flugsafari in die Tsavo, Amboseli und Masai Mara Parks.

Meine Mam war ca. 15 mal in Kenia, ich bisher 3 mal und kann mich beiden nur teilweise anschließen. Wenn man Nationalparks in Richtung Tansania besucht braucht man im Vorfeld eine Gelbfieberimpfung und auf jeden Fall eine Malaria-Prophylaxe. Das kostet schon im Vorfeld, aber man ist bei konsequenter Einnahme sicher. An den meisten Stränden braucht man Badeschuhe, zwecks Steinen und Seeigel. Den Tsavo würde ich nicht empfehlen, zwar leutet die rote Erde schön, aber die Tiere sind zu weit weg und man darf dort die Straßen nicht verlassen. Also bringt es nur mit guter Fotoausrüstung oder Fernglas etwas....unsere Erfahrung. Was jedoch unseren europäischen Träumen nahe kommt ist die MasaiMara. Ein wahr gewordener Traum! Vorsicht morgens bei der Frühpirsch bibberkalt. Mittags heiß, also Zwiebel-Look ist angedacht. Die Straßen dürfen verlassen werden, da sieht man dann schon einmal ein Giraffenbaby mit Nabelschnur keine 20 Meter vom Auto weg. Sehr einfühlsame Scouts für Mensch und TIER!!!! Armes Land, arme Menschen jeder möchte etwas verdienen, also ist vorsicht geboten. Am besten keinen Schmuck oder mit dergleichen sich behängen, der Neidfaktor wird verständlicherweise immer größer und aggressiver. Abends sind wir nur in Begleitung von befreundeten Masais unterwegs, ansonsten nicht. In Africa geht alles pole pole... das heißt viel Geduld, also langsam. Buchen als Erstreisende nach Africa würde ich über Deutschland. Denn wer einmal so nah am Äquator war, den hat sowieso der Africavirus befallen.....dann will man immer wieder hin. Viel Freude und eine schöne Reise.................ein Kenia-Rafiki

Wenn man Nationalparks in Richtung Tansania besucht braucht man im Vorfeld eine Gelbfieberimpfung

Wer sagt das denn?

und auf jeden Fall eine Malaria-Prophylaxe. Das kostet schon im Vorfeld, aber man ist bei konsequenter Einnahme sicher.

Und das garantierst Du?

0
@gargamel111

Wir haben zwar alle den gleichen Himmel, deswegen aber noch lange nicht den gleichen Horizont.........

0
@Baobab

Da kann ich Dir nur vollkommen beipflichten.

Mit anderen Worten, Du solltest nur von Dingen schreiben, von denen Du eine Ahnung hast. Gerade bei medizinischen Themen wäre es besser, das einem Arzt zu überlassen odser sich wenigstens mehr als nur oberflächlich mit der Materie zu beschäftigen.

0

Danke für die Infos im Vorfeld, wegen der medizinischen Belange frage ich meinen Arzt, aber bedanke mich trotzdem für die Tipps. Wir möchten möglichst viel sehen und nicht Tage lang am Strand liegen, dazu brauche ich nicht zum Äquator reisen. Wir haben jetzt mal so ca. 7 Tage Safari angedacht (Tsavo Ost, Tsavo West Amboseli und Massai Mara) ein Angebot von D.M. Tours oder sollte man die 7 Tage anders verbringen. Gibt es noch andere Reiseveranstalter außer Kettytours und D.M. Tours die gut sind? Was kann man denn noch für Ausflüge von der Küste aus machen. Wie gesagt und reichen auch vier Tage am Strand.

0
@Apismellifera

wegen der medizinischen Belange frage ich meinen Arzt,

Jep, unbedingt.

Wir möchten möglichst viel sehen

14 Tage sind halt jetzt auch nicht so lange und drei Parks schon eine Menge. Eine Möglichkeit wäre, in den Norden der Serengeti zu fahren. Im August kannst Du hier noch etwas von der großen Wanderung mitbekommen. Das ist natürlich ein beeindruckendes Erlebnis. Hängt aber immer ein wenig vom Wetter/vom Regen ab. Wenn ihr ein wenig mehr vom Land sehen wollt und nicht die "üblichen" Nationalparks, dann wäre ein Abstecher in den Norden vielleicht eine Idee. Aber in nur zwei Wochen ... eher nicht.

Gibt es noch andere Reiseveranstalter außer Kettytours und D.M. Tours die gut sind?

Da gibt es eine Menge und hundertprozentig kann man die Qualität nie garantieren. Das ist Afrika und jeder hat andere Erwartungen. Ein sehr günstiger Veranstalter ist das hier: www.gametrackersafaris.com Die gehen eher auf junge Leute, bieten nicht viel Luxus, dafür aber eine Menge "Abenteuer und Erlebnis". Viel Spaß in Kenia

0
@gargamel111

14 Tage sind halt jetzt auch nicht so lange und drei Parks schon eine Menge. Eine Möglichkeit wäre, in den Norden der Serengeti zu fahren.

0
@Apismellifera

Von der Dauer sind wir noch variabel, uns beschränkt wohl letztendlich der Geldbeutel , ich will im gesamten Urlaub pro Person nicht unbedingt viel mehr als 3500 Euro verbraten, aber doch möglichst viel sehen. Wir haben uns jetzt mal eine gemütlichere Safari (7Tage) Tsavo Ost, Tsavo West und Amboseli rausgesucht, dann vielleicht ein zwei Tage Erholung und dann noch drei Tage Massai Mara. Allein die die Safaris kosten ca. 2100 Euro. Was bedeutet bei "gametrackers" nicht viel Luxus und was kosten die Safaris denn da so? Sind die seriös und zuverlässig? Kann man manche Ausflüge von Diani Beach auch selbst organisieren mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder so?

0
@Apismellifera

Was bedeutet bei "gametrackers" nicht viel Luxus und was kosten die Safaris denn da so?

Das kannst Du auf der Seite ganz einfach selbst nachschlagen. Bei denen kannst Du vor allem vergleichen, was die Leistungen kosten und wie viel Du an Gebühren/EIntritte für die Parks zahlen musst. Letzteres ist bei den anderen auch mit drin (hoffentlich). Denn die Eintritte sind echt happig.

Sind die seriös und zuverlässig

Ja, die sind schon seit Jahren am Markt - das ist in der Branche ein gutes Zeichen.

Kann man manche Ausflüge von Diani Beach auch selbst organisieren mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder so?

Können tut man schon, aber das ist nicht so einfach. Außerdem geht es in die Parks natürlich idR nur mit einem Fahrzeug, da helfen öffentliche Busse nicht.

0

Hi Apismellifera,

auch wenn die Antwort etwas zu spät kommt wird sie sicherlich jemand anderem helfen können... Wir waren Oktober 2013 auf Sandai bei Petra Allmendinger. Sie betreibt eine Gästefarm in Kenia und ist eine wundervolle Gastgeberin. Dort findest du Safaris (mehrtägig und eintägig), Unterbringung etc. alles organisiert von Petra. Allerdings musste man sich bs vor kurzen seine eigene Reise "zusammenklamüssern". Nun zur 14-tägigen Keniareise... Neulich hat Petra einen Newsletter verschickt. mit einer 10-tägigen Safari in Kenia. Natüclih kann die Safari auch verlängert/geändert werden. Schau es dir einfach mal an, falls es noch nicht zu spät ist. http://www.africanfootprints.de/safaris-kenia/10-taegige-safari/

Liebe Grüße

Annett

Was möchtest Du wissen?