14 tägige Rucksackreise - nur wohin?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

gerade im April/Mai könnte Südspanien/Andalusien ein sehr schönes Reiseziel sein. Natur und Kultur (Granada, Ronda, Cordoba, die berühmten Weißen Dörfer usw.) liegen nicht sehr weit auseinander und sind m. W. auch mit den öffentlichen Verkehrsmittel recht gut zu erreichen.

Die Strände sind noch nicht überfüllt, das Wasser dürfte zum Baden allerdings noch zu kühl sein. Dies wäre allerdings auch in Griechenland und Portugal der Fall.

Solltet Ihr sportlich orientiert sein, empfehle ich das Hinterland von Malaga. Dort gibt es eine herrliche Seenplatte (in der man auch schwimmen kann) mit Bergen zum Wandern sowie spektakuläre Schluchten zum Klettern.

http://reisefuehrer.andalusien-urlaub.eu/malaga/stauseen-rio-guadalhorce/

Diese Region ist bei jungen Sportlern und Naturliebhabern sehr beliebt. Deshalb gibt es dort auch günstige Übernachtungsmöglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

moglisreisen 28.01.2013, 14:44

Sehr gute Empfehlung; wir waren ja im August während der Mörderhitze da..;) Aber Andalusien würde ich nur mit Mietwagen empfehlen!

1

Zu der Zeit glaube ich nicht, dass die griechischen Inseln überlaufen sind. Aber ich kann dir guten Gewissens Santorin ans Herz legen. Ist zwar auch nicht vom Tourismus verschont, aber eine wunderschöne Insel, die sich hervorragend zum Backpacken eignet. Die Menschen dort sind unheimlich nett und tolle Strände gibt es dort auch, gut keine Sandstrände, aber trotzdem schön. Pensionen gibt es dort viele, sogar die Einheimischen nehmen dich auf, wenn es keine Unterkunft mehr gibt. Und im April ist es dort bestimmt nicht überlaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War gerade auf Zypern, wo auch der Fernwanderweg 4 als Rundtour verläuft. Ende April blüht noch alles und Kultur (aus der Antike) gibt es in der Ecke Paphos auch jede Menge. Bei der Begegnung mit Aphrodite wird man zugleich um 10 Jahre jünger.

Was die Kanaren anlangt reichen 14 Tage nur für eine der größeren oder bestenfalls 2 kleine Inseln. "Überlaufen" ist dort wandermäßig nichts. Und selbst auf der kleinsten Insel, El Hierro, kann man sich gut 14 Tage rumtreiben. Meine Lieblingsinsel ist La Palma, wo wir die Caldera de Taburiente oben unten kreuz und quer und auch darum herum und auch mit Rucksack erkundet hatten.

Euer "Horror" vor Hotelburgen etc. ist nachvollziehbar, aber in diesem Fall unberechtigt. Denn Rucksackreise bedeutet ja gerade, in die entlegeneren Gebiete zu gehen. Und da findet Ihr von Gran Canaria bis Kreta oder Zypern (siehe oben) jede Menge Möglichkeiten. Wenn es eine andere Art von Kultur sein soll: der E2 im französischen Süden. Schlösser satt.

Das wäre überhaupt mein Tip: Sucht Euch einen Fernwanderweg und dort einen schönen Teilausschnitt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Roetli 28.01.2013, 12:27

Ich sollte unbedingt mal nach Zypern fahren und Aphrodite besuchen :-)

0
tauss 28.01.2013, 13:27
@Roetli

...aufpassen!!!! Plötzlich landet man wieder in der Pubertät!!!! :)

0
Roetli 28.01.2013, 13:56
@tauss

Was soll's - man muß ja nicht die Dummheiten alle nochmal machen...

0

Moin eXuS1,

also ohne Mietwagen, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe. Da empfehle ich Griechenland! Allerdings würde ich nicht Rhodos oder Kos in die engere Wahl nehmen, sondern Korfu oder Kreta. Und für zwei Wochen reicht auch eine dieser fantastischen Inseln, die äußerst vielfältig, viel üppiges Grün (gerade um Eure Jahreszeit), tolle Wanderwege, schöne Strände und Buchten, hübsche Städte und viele Ausflugsziele hat. Mich haben beide Inseln begeistert.

Bei Interesse geh einfach mal oben rechts über die Suchfunktion; über beide Inseln gibt es viele, gute Beiträge inkl. Bilder. Und nein, Griechenland + Inseln ist um diese Zeit nicht überlaufen; die Saison fängt grade an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Roetli 28.01.2013, 12:26

Kreta wäre super für zwei Wochen, es gibt günstige Flüge, überall hin Busverbindungen auf der Insel und um die Zeit noch leer, sogar an der ansonsten ziemlich überlaufenen Nordküste. Es könnte nur noch nicht recht für 'Strandtage' reichen - aber es gäbe ja genügend geschützte kleine Buchten, vor allem an der Südküste, die ich persönlich sowieso am Schönsten finde!

3
RomyO 28.01.2013, 12:39
@Roetli

Ja, und gerade Süd-Kreta ist für Rucksackreisende fast noch ein Paradies.

1

Hallo !

Eine Kombination Spanien - Portugal würde ich vorschlagen .

Fliegen nach Madrid und via Cordoba und Sevilla ( Zug ) .... mit dem Bus weiter nach Faro . Dann Zug nach Lissabon und weiter nach Coimbra . Von Dort met dem Bus ( oder Nachtzug ) nach Salamanca und weiter zum Rückflug ab Madrid .

Beim Inseln-Hoppen auf den Kanaren geht doch sehr viel Zeit ( und Geld !! ) d'rauf für die Fährverbindungen und Transfers .

LG

Henk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?