1 Tag Reiseverkürzung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Streiks, vor Allem, wenn jemand Drittes streikt, gelten als höhere Gewalt. Da sind erfahrungsgemäss die Gerichte sehr zurückhaltend den Veranstalter in Haftung zu nehmen. Und dass in Griechenland ein erhöhtes Streikrisiko besteht kann man seit anderthalb Jahren der Zeitung entnehmen, da kann sich niemand rausreden.

Theoretisch hättet Ihr Anspruch auf die eine Übernachtung, die Ihr weniger genutzt habt und die entsprechenden Mahlzeiten, so sie Bestandteil des Pakets waren. Mietwagen, hmm, kommt drauf an, gibt ja auch Tarife, wonach (Beispiel) 14 Tage so viel kosten wie 10 Tage; das kann man schlecht auf einen Tag weniger runterbrechen. Wieviel das wert ist, freundlichen Brief an den Veranstalter. Immerhin, das ist ihm zugutezuhalten, hat er ja auf die Situation reagiert und versucht Schaden von Euch abzuwenden, der entstanden wäre, wenn ihr erst nach dem Streik hättet zurückreisen können.

Für den Stress, den verlorenen Urlaubstag gibts unter diesen Umständen nix, da bin ich mir ziemlich sicher. Aber, Versuch macht kluch, geht zum Anwalt und lasst das prüfen. Rechtsberatung tun wir hier ja nich.

Was möchtest Du wissen?