Frage von Sarah1280, 5

Zwei Reisende aber nur ein normales Bett ???

Wir ( meine Mutter und ich, zwei Vollzahler ) haben eine Innenkabine bei einer Kreuzfahrt gebucht, die Reedereien teilt die Kabinen zu und hat uns nun eine EINZELKABINE mit Sofa zugeteilt und meint eine Person könne schliesslich auf dem Sofa schlafen ! Ist dies rechtlich okay oder hätte ein Klage auf Zuteilung einer regulären Zweibettkabine oder Stornierung Erfolg ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von travelchris, 5

Also erst mal vorab: Ich würde zuerst mal den Kontakt mit der Reederei suchen und darum bitten, die Sachlage zu überprüfen. Vielleicht liegt ein Fehler vor und alles lässt sich so klären. Das ist nicht unüblich. Eine Klage sollte immer der letzte Schritt sein.

Zum rechtlichen: Ich persönlich sehe (genauso wie du) ein Sofa, dass ich mir mit meiner Mutter teilen muss, nicht als vollwertiges Bett vor allem nicht für zwei Selbstzahler an. Allerdings stellst du hier eine juristische Frage zu der einige Fragen offen sind:

  • Um welche Reederei und welche angebotene Tour handelt es sich?
  • Welche Angaben waren vor der Buchung bekannt, welche erst nachher?
  • War dort die Rede von einem Sofa?

Bitte ergänze das noch, dann können wir ziemlich gut weiterhelfen.

Generell: Wenn bei der Buchung nicht ersichtlich war, dass man sich ein Sofa teilen muss und wäre das auch nicht zu erwarten gewesen, geht das ziemlich stark in die Richtung Irrtum oder sogar arglistige Täuschung (je nachdem). In beiden Fällen (§119 BGB und §123 BGB) ist der Vertrag zumindest anfechtbar. Die AGB könnten zwar gegen eine Anfechtung sprechen, aber den AGBs sind sehr enge Grenzen gesetzt. Viele Paragraphen sind oft nicht gültig.

Daher gilt das besondere Interesse der Reederei, damit ich die Frage beurteilen könnte.

liebe Grüße

Chris

PS: Ich bin kein Jurist, sondern verfüge nur über grundlegendes Wissen über Recht. Dies ist keine Rechtberatung.

Kommentar von Sarah1280 ,

Also natürlich haben wir erst den Weg über das Reisebüro und dann über die Reederei gewählt, Aussage des Reisebüros: nicht nachvollziehbar und auch nicht hinnehmbar, aber sie können da leider nichts machen, da nur Vermittler ( das Reisebüro hat allerdings versucht in einem Gespräch mit der Reederei das Problem zu lösen ). Die Reederei sagt " sie haben eine Reise mit Doppelbelegung gebucht und diese Kabine KANN mit zwei Personen belegt werden, da ja ein Sofa für die zweite Person zur Verfügung steht ". Wir sehen das halt etwas anders, da unserer Meinung ein Bett nicht mit einem Sofa vergleichbar ist. Von einem Sofa als Schlafmöglichkeit war nie die Rede. Es geht hier auch nicht um einen falsch gewählten Spartarif o.ä., die Reederei ist einfach der Meinung das eine Einzelkabine mit einem Sofa ja auch von zwei Personen bewohnt werden kann und verlangt dies nun von uns, anstatt uns eine andere Kabine zu geben.

Kommentar von travelchris ,

Also wenn das so ist, würde ich das nicht hinnehmen. Wie ich gelesen habe, seid ihr öfter mit Kreuzfahrten unterwegs und wenn das nicht zu erwarten war, ist der Vertrag durchaus anfechtbar. Ich rate euch, erneut zum Reisebüro zu gehen und mitteilen, dass ihr vom Reisevertrag zurücktreten werdet, sollte keine Lösung absehbar sein. Das gibt oft den entscheidenden Anstoß, die Sache doch etwas energischer anzugehen.

Um diesen Vertrag anzufechten, rate ich euch aber dringend zu einer anwaltlichen Beratung. Nur ein Anwalt kann wirklich beurteilen, ob sich eine Anfechtung lohnt.

liebe Grüße

Chris

Kommentar von ManiH ,

Sorry, Sowie ich das verstehe wurde eine Innenkabine für 2 Personen gebucht und keine Einzelkabine.

Es muss auch nicht das Sofa geteilt werden, sondern die 2.Person soll anstatt mit Bett mit einem Sofa als Schlafstatt vorlieb nehmen.

Kommentar von travelchris ,

selbst dann würde ich die gleiche Einschätzung abgeben ;-)

Antwort
von Blnsteglitz, 1

habt ihr eine reguläre Innenkabine gebucht - oder "Glückskabine" ?

Im 1. Fall würde ich mir das nicht bieten lassen - weiß aber jetzt nicht ad hoc wie du aus der Nummer rauskommst, da müsstest du mal abwarten ob sich hier noch ein "Kundiger" meldet.

Im 2. Fall hast du wohl wenig bis keine Chancen, das kann bei Buchung von Glückskabinen passieren.

Antwort
von Revolera, 2

Es kommt ganz aufs Schiff darauf an. Bei kleinen Kabinen (z. B. Schiffen der Hurtigruten) ist es absolut normal dass ein Bett mit einem Handgriff aufklappbar ist und somit zu einem Sofa wird und auch der Platz in der Kabine grösser wird untertags. Unterschiede in der Güte der Betten gibt es keine und man darf sich das nicht wie ein Sofa im Wohnzimmer vorstellen wo richtig umgebaut werden muss und dann noch eher eine Notlösung daraus wird.

Antwort
von ManiH, 1

Sowie ich das verstehe wurde eine Innenkabine für 2 Personen gebucht und keine Einzelkabine.

Es muss auch nicht das Sofa geteilt werden, sondern die 2.Person soll anstatt mit Bett mit einem Sofa als Schlafstatt vorlieb nehmen.

Das ist m.E unangemessen und nicht hinnehmbar. Ich würde mich bei der Verbraucherberatung und/oder einem Fachanwalt für Reiserecht über meine Rechte aufklären lassen und das auch der Reederei schon mal vorab ankündigen.

Möglicherweise ist man überbucht und versucht nun auf dem einfachsten Weg (möglicher Weise, der geringste Widerstand) "zwei Frauen" irgendwo unterzubringen.

Antwort
von heima, 1

Hallo!

Tagsüber Sofa, nachts Umbau durch den Service in ein ganz normales Bett ist ganz normal; das hatten wir auf der Donau-Kreuzfahrt und fanden diese Lösung ganz normal.

Bestellt man allerdings eine DeLuxe-Kabine mit 2 freistehenden Betten, dann wäre (dies gem. der Fragestellung) nicht normal.

Der Haken liegt vermutlich bereits bei der Bestellung "Innenkabine" und billig dazu soll sie auch noch sein. Wäre es eine Fähre mit max. 14h Fahrt dann wäre es akzetabel für mich.

MfG

Kommentar von heima ,

Bei einer Erfahrung nach 28 Kreuzfahrten, so schreibt Sarah1820, wählt man das Schiff, die Kabine und deren Lage im Schiff aus. Hier stimmt doch etwas nicht! MfG

Kommentar von Sarah1280 ,

Also bei einer Hochseekreuzfahrt und nicht Flusskreuzfahrt ist es definitiv nicht normal auf einem Sofa schlafen zu müssen. Es sollte auch nicht "Billig" sein, die Kreuzfahrt kostet eine schöne Stange Geld. Man kann sich nicht immer eine Kabinennummer aussuchen, wenn man früh bucht und noch alles frei ist, ist dies häufig möglich, aber meist so 6 Monate vorher nicht mehr und man bucht die Kategorie die man möchte ( Innen / Aussen / Balkon ) und die Reederei teilt zu was noch verfügbar ist.

Ich möchte mich nur klar von dem Vorwurf " billig buchen und dann Ansprüche haben " distanzieren,denn so ist es definitiv nicht. Wir sprechen hier über eine einwöchige Nordland Tour die ohne Anreise und co schon pro Person etwa 2000€ kostet, also mehr als 200€ pro Person und Tag. Da kann ich doch zumindest erwarten eine "normale" Kabine zugeteilt zu bekommen, wie bisher immer.

Das Problem ist nun auch abschliessend geklärt, wir haben nachdem alle Versuche im guten durch uns und das Reisebüro gescheitert sind einen Anwalt mit der Angelegenheit beauftragt und innerhalb von 24h war das Problem dann auf einmal gelöst und wir haben nun die Nachbarkabine mit zwei Betten zugeteilt bekommen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten