Frage von heinz1962, 2

Zug verspätet,danach keine Ansage ggf. kein Hinweis zur Einfahrt des Zuges

Hallo, wollten gestern Abend mit dem ICE von Köln-Hbf nach Berlin zurück fahren. Der Zug sollte um 20:48 Uhr los. Laut Ansage und Anzeige hatte der Zug bis 20 Min. Verspätung Wir standen da und warteten ( ca 20 andere Fahrgäste auch ) Nach ca 10 Min. kam ein ICE ohne Ansage und ohne Anzeige auf der Tafel an, hielt kurz, kein Schaffner in Sicht die Türen geschlossen und fuhr los. Nach Befragung war das der Zug nach Berlin. Wir alle runter zur Info - kein Entschuldigung o.ä. nur warten sie kurz..... Nach einer Weile kam eine Frau und meinte, wir könnten mit dem Nachtzug ( 2,5 Std längere Fahrt ) mitfahren. Ob wir aber Plätze bekommen, weiß sie nicht. Wir haben ICE 1. Klasse gebucht mit Sitzplatzreservierung Kann mir einer sagen, wie ich Schadenersatz bekomme ?

Antwort
von tauss, 2

Ohe... Du scheinst nicht viel mit der Bahn zu fahren. Was Du schilderst ist leider eher DB- Alltag. Aber leider nicht schadenersatzpflichtig.

Kommentar von tauss ,

Aber als kleine Entschädigung könntest Du Dir zum Schmunzeln im Nachhinein den DB- Song anhören......

http://www.youtube.com/watch?v=hxaamc-tL00

Der Text ist ungeheuer treffend, auch wenn er Euer Problem nicht schildert......

Kommentar von Nanuk ,

Für alle, die heute noch nicht gelächelt haben :-)))

Antwort
von Blnsteglitz, 2

Wenn ich das richtig sehe - kam der Zug aus Bonn-

Und jetzt stelle ich mir die Frage:

Ist in Köln wirklich niemand aus dem Zug gestiegen? Extrem unwahrscheinlich.

Somit stelle ich die Behauptung auf: Der Zug hat länger als 1 Minute gehalten.... die Schlussfolgerung aus meiner Behauptung kannst du selber ziehen.....

Kommentar von AnhaltER1960 ,

Bonn - Köln fährt man nicht mit dem ICE, der deutlich teurer ist als andere Züge, aber nicht oder nur unwesentlich schneller.

Kommentar von Blnsteglitz ,

ja ok- aber du willst mir nicht erzählen, dass da wirklich keiner ausgestiegen ist....

Kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Kommentar von heinz1962 ,

......was macht ein Analphabet ? Er ist auf die Ansage angewiesen !!! Und wenn du nur 1x im Jahr mit der Bahn fährst, kannst dich nur auf die Ansage und Anzeigetafel verlassen ! Deine Schlussfolgerung ist nicht nachvollziehbar. Bist bei der Bahn beschäftigt ? dass du das Problem nicht verstehst ?

Kommentar von Blnsteglitz ,

Bist bei der Bahn beschäftigt ?

Nein - war ich auch nie.

Aber regelmäßige Bahnfahrerin .....

Kommentar von AnhaltER1960 ,

Doch, das kann ich mir vorstellen, wenn der Zug in Bonn eingesetzt wurde. Dass allerdings nirgends am Zug stand, wo der hinfährt, ICEs haben normalerweise an jeder Tür eine LED-Anzeige zum Fahrtziel und-weg, würde mich verwundern. Aber wie tauss schon schrieb, bei der Bahn ist nichts unmöglich.

Antwort
von ManiH, 1

Es steht doch am einfahrenden Zug immer eine Anzeigetafel von wo er kommt und wohin er fährt. Oder??

Kommentar von heinz1962 ,

.......wenn der Zug nicht mal 1 Minute steht ???

Kommentar von annabel ,

Na, immerhin h i e l t er wenigstens , wenn auch nur kurz , an - es gab schon andere Bahnhöfe,da brauste der ICE einfach d u r c h !

Aus letzterem Grund kann ich mir das Vorkommnis in Köln gut vorstellen . Lieber@heinz1962, darob kann ich euren Ärger voll nachfühlen .

Kommentar von tauss ,

Es gibt NICHTS, was ich bei der Bahn nicht schon erlebt hätte. Bis hin zu einem ICE, der sich hinter Mannheim "verfahren" hatte und Richtung Stuttgart statt Karlsruhe fuhr.

Und sicher kann sich ein Reisender mal dämlich anstellen. Dass es aber 20 (!) Leute sind, ist eher unwahrscheinlich. Und selbst, wenn es nur 5 wären.

@heinz1962 : Wie gesagt: Ein Anspruch auf Entschädigung besteht nicht: Dennoch würde ich der DB einen Brief schreiben, den Vorfall schildern und eine Stellungnahme einfordern. Die Bestätigung des Reisecenters liegt hoffentlich vor ?!?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten