Frage von gr220, 7

zelt leihen beim gr20isomatte mit dabei

Wir möchten eine Teilstrecke auf dem GR20 in Korsika gehen. Auf der Webseite der Parkverwaltung kann man Zelte an den Hütten im Vorraus buchen. Ich würde nun gerne wissen, ob da dann auch Isomatten mit dabei sind, oder ob man die selbst mitbringen muss. Auf der Webseite (alles auf Französisch konnte ich leider nichts finden).

Antwort
von travelchris, 7

Hallo gr220,

also ich kann dir dringend davon abraten, die Hütten vorher zu buchen! Das war bei uns wirklich eine Katastrophe. Wir mussten wegen einer Fußverletzung eine Etappe streichen und schon wurden alle Reservierungen (die ja genau gebucht waren) ungültig. Denn anrufen geht nicht, weil du oben in den Bergen so gut wie kein Netz hast. So viel erst mal dazu. Das System dient mehr dazu, Geld zu verdienen. Denn wirklich niemand hält die Etappen ein, weil manches einfach länger dauert.

Die Webseiten haben uns alle das Vorbuchen dringend empfohlen (manche sprachen sogar von einer Pflicht) - nur dadurch haben wir uns verunsichern lassen. Die Realität sieht anders aus: Die Hütten sind inzwischen wirklich groß und du bekommst immer ein Platz (wir waren in der Hochsaison dort). Als die Reservierungen nicht mehr gültig waren, hatten wir die Angst, dass wir keinen Platz auf dem Weg bekommen. Und jede Nacht war es kein Problem mehr.

Matrazen sind übrigens in jeder Hütte in den Schlafsälen. Dennoch musst du einen Hüttenschlafsack mitbringen. Die Hütten sind ganz gut ausgestattet.

Wenn ihr hinfahrt, habe ich noch ein paar Anmerkungen für euch:

  1. Verpflegung: Würde ich ein zweites Mal gehen, hätte ich einen Gaskocher und Proviant dabei, denn das Essen ist sehr, sehr, sehr teuer, um es mal nett auszudrücken. ;-) Solltet ihr nur einen Teil gehen, kommt ihr ohne Nachkaufen aus. Außerdem ist das Essen oft recht wenig, vor allem das Frühstück. Kleiner Tipp: In Calenzana gibt es einen kleinen Supermarkt mit beschränkter Auswahl.

  2. Buchungen: Wie schon erwähnt: Würde ich nicht mehr machen. Ist auch beim Wandern nicht sehr sinnvoll.

  3. Strecke: Wenn ihr nur eine Woche Zeit habt, oder nur einen Teil gehen wollt, dann geht unbedingt den Nordteil. Er ist landschaftlich grandios!

  4. Vorbereitung: Nächstes Mal würde ich vorher Probewanderungen machen mit vollem Gepäck. ;-)

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß! Die Tour ist unglaublich schön und die Menschen wirklich liebenswert. Probiert auch zwischendurch immer wieder die Wurst und den Käse, den die Almen verkaufen. Ihr werdet es nicht bereuen. ;-)

liebe Grüße

Chris

Kommentar von Roetli ,

DH - vor allem der Hinweis auf Wurst und Käse am Weg :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten