Frage von ReiseNathi, 43

Zeckenplage bei Herbstwanderung!?

Hallo ihr Lieben! Ich plane mit meinem Vierbeinerfellknäuel bald ein verlängertes Wochenende im Allgäu zu machen und habe jetzt schon gemerkt, dass er mir jeden Tag (!) nette "kleine Geschenke" in seinem Fell mit ins Haus holt. Ich wohne jedoch hier schön zentral und er bringt die quasi nur aus dem Park mit. Wie schlimm wird das dann erst im Wald?! Möchte ein paar Tipps im Vorfeld sammeln, wie ich mich am besten schützen kann :) Liebe Grüße, Nathi

Support

Liebe/r ReiseNathi,

wie ManiH in seiner Antwort schon richtig anmerkt: auf gesundheitsfrage.net könnte deine Frage noch ein wenig besser aufgehoben sein.

Deine Frage hat zwar auch im entferntesten Sinne etwas mit Reisen zu tun, das eigentliche Thema ist aber der Zeckenschutz - und über diesen kann dir die Community auf gesundheitsfrage.net auch noch ein paar Worte erzählen.

Herzliche Grüsse

Holger vom reisefrage.net-Support

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von noranora, 20

Hallo! Also für gewöhnlich gibt es um diese Jahreszeit ja nicht mehr allzu viel von den Viechern, weil der Herbst aber so warm war werden wohl schon einige übeerlebt haben :/...würde mich in jedem Fall gut mit Schutzspryas ausstatten und abends gut kontrollieren ;)

Kommentar von ReiseNathi ,

Hey :) Also ich bin jetzt ganz gut durch die Zeit gekommen und jetzt ist es ja auch weider so warm! Die Wanderungen im Herbst waren traumhaft schön und die Zecken sind auch meistens beim meinem Vierbeiner geblieben. Ich habe mir Anti Brumm (http://www.antibrumm.com) in der Apotheke gekauft und das hat gut geschützt. Abends habe ich mich noch gründlich abgesucht (so gut es eben ging) und mit der Impfung vor einiger Zeit war ich dann auch beruhigt. Muss mal schauen, wann ich mich wieder impfen lassen muss (jährlich? zwei mal im Jahr?) - dann kann man jetzt wunderschöne Frühlingswanderungen in den Bergen und im Tal machen :) Ich freue mich so, dass es wärmer wird! 

Vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten. Von diesen Armbändern z.B. habe ich davor noch nie was gehört...

Antwort
von gondolina, 15

Ja, dieses Jahr sind die Zecken besonders garstig. Unser Hund hatte kürzlich auch noch eine. Im November!
Generell bin ich mit Hund sehr viel im Wald unterwegs, mein Hund bekommt keine Zeckenprophylaxe. Einen Zeckenhaken habe ich immer mit einstecken, wenn ich einen Zeck auf dem Hund finde, dann entferne ich ihn und murkse ihn ab.
Wenn dir das nicht ausreicht, lass dich beim Tierarzt bezüglich Zeckenprophylaxe beraten. Das Zeug ist aber nicht immer und nicht in jedem Fall ganz harmlos. Lies dir vorher die Beipackzettel durch!

Antwort
von ManiH, 43

Meinst du nun deine Gesundheit oder wie du den Hund besser schützen kannst ;-) 

Du solltest die Frage vielleicht auch bei Gesundheitsfrage.net einstellen, dort hat man sicher noch mehr Erfahrungswerte.

Ich würde dir als Hundebesitzer und auch für den Hund selbst, außer den normalen bekannten Vorsichtsmaßnahmen in jedem Fall eine Impfung empfehlen, denn mit Borreliose, FSME und Babesiose ist nicht zu spaßen. 

Hier mal zur Vorsorge ein Link, es ist doch etwas umfangreich um hier alles aufzuführen.

http://www.agila.de/hund-und-katz-blog/220-zecken-wie-sie-hund-katz-schuetzen-ko...

Kommentar von ManiH ,

Und hier auch noch ganz wichtig, die Vorsorge für den Hundehalter.

http://www.zeckenschutz-infos.de/001.html

Kommentar von ReiseNathi ,

Ah, sorry! Ich dachte, dass ein Reiseforum da besser informiert ist, als Gesundheitsforen - Ihr reist ja alle doch mehr und habt viele Erfahrungen :) Mir geht's da überwiegend um meine Gesundheit, bzw Vorsorge - die Zecken bei meinem Hund finde ich leichter, als bei mir selbst. Liebe Grüße - Nathi

Antwort
von Nanuk, 38

Ganz wichtig ist, dass Du dicke Socken und festes Schuhwerk trägst. Wenn möglich die (Trainer-) Hose in die Socken stecken, dass Du sofort siehst, wenn etwas am Hosenbein hängen sollte.  Lange Aermel (Hemd, Jacke) tragen, falls Du Dich wegen des Hundes oder was immer bücken musst. Zecken fallen ja nicht von den Bäumen :-) Nimm vorsorglich eine Zeckenzange mit, dann bist Du auch für Deinen Hund gewappnet. Zeckenspray ist auch eine gute Sache, damit am besten die Socken und Hosenbeine einsprühen.

Kommentar von tauss ,

DOCH! Zecken fallen von den Bäumen (oder Sträuchern!). Genau das ist deren Spezialität... :) 

Kommentar von Nanuk ,

tauss, ich wohne in einem Rote-Zone-Zeckengebiet im Zürcher Unterland, bei uns ziehen sie vielleicht nur das Gras und die Wälder vor. 

Kommentar von tauss ,

..ich vermute aber stark, dass selbst bei Euch die Wälder aus Bäumen bestehen... ;) Selbstverständlich kann man sie aber auch von Gräsern abstreifen. Aber wie ausgeführt: sie lassen sich gerne nach unten fallen :) 

Antwort
von Schmuddelwau, 35

Schau mal hier nach: http://www.zecken-und-insektenschutz.de/insektenstichen-vorbeugen/ - da steht auch viel nützliches zum Thema! 

Antwort
von AnhaltER1960, 18

Tierarzt aufsuchen und nach Advantix verlangen. Über alle anderen Mittel lachen sich Zecken mittlerweile tot (aber nur scheintot, sonst wär der gewünschte Effekt ja auch da....).

Wenn Dein Hund bereits Zecken hat, wirst Du auch Deine Wohnung mal ausräuchern müssen, sonst holt er sich auch dort immer Nachschub. Entsprechende Mittel gibts ebenfalls beim Tierarzt. Und viel Spass beim Waschen aller Decken, Teppichläufer, Sofabezüge, Matratzenschoner, Kissen pp. Die anschliessende Erholung hast Du Dir redlich verdient.

Kommentar von ReiseNathi ,

Von Advantix habe ich noch nie gehört! Da mache ich mich auch mal schlau :) ! Danke dir!

Antwort
von Danni, 31

Es gibt so Armbänder die angeblich Zecken abschrecken und jede Menge Sprays etc. Eventuell solltest du mal über eine Impfung nachdenken :) also damit dir nichts passiert und du dann bleibende Schäden von bspls. Borreliose hast...


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten