Frage von feuervogel29, 32

Würdet ihr während der Regenzeit auf eine Karibikinsel fliegen?

Ich denke, ich kann mir dieses Jahr nur dann eine Reise auf eine karibische Insel leisten, wenn ich während der Regenzeit (also im Juni) reise. Ich bin aber unentschlossen. Wer war schon während der günstigen Regenzeit in der Karibik und kann mir sagen, ob das eine gute Idee und ein toller Urlaub war?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lotusteich, 29

Ich war während der Regenzeit (August/September) bereits mehrmals im karibischen Raum und auch in Florida und ja, die Urlaube waren absolut toll! Wobei ich mit feucht-heißem Klima so oder so keine Schwierigkeiten habe und einem tropischen Regenschauer durchaus etwas abgewinnen kann. Von wirklich heftigen Stürmen wurde ich bisher auch immer verschont.

Wetter und auch Klima sind schwer vorhersagbar, eine Schönwettergarantie gibt es nie. Wenn der Winter, der für die Karibik natürlich ideal wäre, als Reisezeit nun mal flach fällt und du nur im Sommer weg kannst, dann würde ich dies auch tun und sehr wohl in die Karibik fahren!

Antwort
von StrandFee, 31

Ich war im letzten Jahr während der Regenzeit in der Karibik und ich muss dir sagen, da regnet es so gut wie gar nicht, es ist morgens schon so heiß, dass du im T-Shirt rausgehen kannst und die Strände sind wunderschön. Der Urlaub war super, ich war übrigens in Venezuela, in Mochima, Puerto La Cruz und Cunama. Mochima hat die schönsten Strände, aber die Inseln sollen auch ganz toll sein, bis dahin bin ich leider nicht gekommen.

Antwort
von bube44, 30

Ich war bisher 3 x in unseren Sommerferien auf Inseln der kleinen Antillen und ja, es war eine gute Idee und immer ein toller Urlaub. Allerdings gibt's ab und zu tropische Schauer, aber das muss auch nicht täglich sein und ist auch kein Dauerregen, wie wir ihn hier kennen.. Wie Tauss schon schrieb, ist der Juni auch ein guter Monat. Die Hurricane Saison beginnt zwar schon, aber im Herbst fallen die Stürme meist heftiger aus. Also, nur zu!

Kommentar von bube44 ,

Noch ein Nachtrag zu den von Crafter angesprochenen hohen Wellen: Die Erfahrung habe ich in keinem Jahr gemacht. Man konnte in ruhigem Wasser herrlich schwimmen und auch schnorcheln. Die See war nur an den Stränden zur Atlantikseite rauher, allerdings bin ich nicht gesegelt.

Kommentar von wfwbinder ,

Ich gehe fast nur golfen udn auf den Golfkursen sind hohe Wellen extreme ausnahmen.

Aber ausser Segelanfänger, kommen alle gut klar. ich hatte beim Segeln keine Probleme und ich bin nicht gut im Segeln.

Antwort
von Flightandtrip, Business, 26

Ich würde mir eine Insel aussuchen, die außerhalb der Hurrikanzone liegt. Es gibt Inseln wie den Korallenarchipel Los Roques, wo es keine Hurrikans gibt un d sie zudem noch sher unbekannt und natürlich sind.

Antwort
von Crafter, 26

Niemals. Ich war 2x in der Karibik und habe schreckliches von der dortigen Winterzeit gehört. Ich war dort bis jetzt immer Segeln und würde es einfach nicht raten, da die Wellen sehr hoch sind und mit schwimmen&CO ist das etwas blöd! Zusätzlich würde ich dir dazu raten, wenn du das Paradies suchst auf die Seychellen zu fliegen, denn da ist alles Naturschutz. die Karibik ist leider in vielen Bereichen überfischt!

Antwort
von SiehstnenHai, 26

Hoi Feuervogel, es gibt keine bestimmte Regenzeit auf den karibischen Inseln. Wann auch immer es regnet, kommt es nur zu kurzen, leichten Schauern (3 bis 5 Minuten, dann ist die Wolke vorbeigezogen), die das Klima sogar beruhigen. Insgesamt regnet es ein- bis zweimal im Monat, wobei das nicht in jedem Monat gleich ist. Die regnerische Jahreszeit beginnt in der Karibik im Mai mit 9 bis 10 Stunden Sonnenschein pro Tag. In den Monaten Juni bis November, in denen Orkane vorzugsweise vorkommen, ist meist ruhiges Wetter ohne signifikante klimatische Turbulenzen und Störungen. Die Inseln ausserhalb der Orkanzone, wie Aruba (da lebe ich), Bonaire, Curacao, Isla Margarita, Trinidad, Tobago usw. verwöhnen Dich im Juni mit konstanten hochsommerlichen Temperaturen. Also - gute Idee im Juni zu reisen und ein günstiges Angebot mitzunehmen - und ein toller Urlaub wird es mit Sicherheit - bei soviel garantierter Sonne, schneeweisen Stränden und kristallklarem Wasser - mach es - du wirst es nicht bereuen.

Antwort
von Notenheini, 23

Die Regenzeit an sich macht den Urlaub da unten nicht schlimmer oder weniger toll - ich persönlich habe bisher nur immer an der schwülen feucht-warmen Hitze geknabbert. Da hab ich mich überhaupt nicht dran gewöhnen können.. Stürme oder sonstiges in der Art hatte ich noch nicht.

Die tropischen Schauern fand ich immer super toll.

Antwort
von wfwbinder, 19

Kann ich nur zum Teil beantworten.

Ich war zu der Zeit nur auf den Bahamas und in der Diominikanischer Republik.

Regenzeit heißt nicht, dass es den ganzen Tag regnet. und in der Dom. Rep. ist es auch nur im Süden so.

Im Norden Ist es heiss und kein häufiger Regen.

Kommt drauf an, was im Urlaub geamcht werden soll.

Wandern, Kajaking, Baden, viele Ausflüge?

Ich hätte kein Problem im Juni in die Dom. Rep. zu reisen.

Kommentar von tauss ,

Ich auch nicht:)

Wenn man nicht ausgesprochenes Pech hat , ist Juni sogar ein ganz hübscher Reisemonat in dem, je nach Insel, alles grünt und blüht. Und tropische Regengüsse zwischendurch finde ich eher abwechslungsreich ;)

Ungern würde ich im Herbst fahren. Da ist es mir in der Region schlicht zu feucht und schwül, was ich gar nicht mag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community