Frage von Mastechief1, 6

Work and Travel in Chile

Hallo,

ich überlege gerade stark Anfang nächstens Jahres eine Work and Travel Reise nach Santiago de Chile zu machen. Das wären 4 Wochen in einer Sprachschule und 4 Wochen arbeiten (entweder auf einer Farm oder im Tourismus - von der Work & Travel Agentur organisiert). Unterkunft wäre für die ersten 4 Wochen ebenfalls von der Work & Travel Agentur bereitgestellt und für die 4 Wochen Arbeit stellt der Arbeitgeber eine. Meine Fragen diesbezüglich:

Ich war noch nie in Chile oder generell in Südamerika. Hat jemand Erfahrungen mit dem Land oder noch besser mit solch einem Work & Travel Angebot? Des Weiteren kann man auf der Seite, über die man das ganze buchen kann, nicht sehen, ob die Arbeit dort bezahlt wird. Da der Arbeitergeber ja eine Unterkunft stellt, nehme ich an, dass das ganze kaum bis gar nicht bezahlt wird, oder?

Danke im Voraus!

Antwort
von Sannemann, 5

Das ist bei Work und Travel in anderen Ländern wie z.B. Australien nicht einheitlich geregelt, das hängt immer davon ab, was für einen Job Du findest, also eben auch davon, wie qualifiziert Du bereits bist, wenn Du einreist, und ob Du starke Konkurrenz durch Einheimische hast. Das wird in Chile wohl auch nicht anders sein.

Wenn Du als landwirtschaftlicher Helfer arbeitest und Kost und Logis erhältst, würde ich davon ausgehen, daß es, wenn überhaupt, nur noch ein geringes Taschengeld gibt, ich würde mich eher darauf einstellen, daß es gar keine Bezahlung gibt. Alles andere würde sich für den Arbeitgeber auch nicht mehr rechnen.

In der Touristikbranche, also wenn Du vielleicht in einem kleineren Hotel aushilfst, könnte ich mir vorstellen, daß es je nach Tätigkeit und Qualifikation eine eventuell sehr geringe Entlohnung gibt. Die gängige Tätigkeit wird Zimmermädchen/Roomboy sein und vermutlich wird auch hier der Arbeitgeber Kost und Logis stellen, und dann wird das gleiche gelten wie in der Landwirtschaft. Das müßte aber dem Internetauftritt des Anbieters eigentlich zu entnehmen sein, ich würde da einfach mal anrufen.

Antwort
von Roetli, 4

Ehe Du Dir da zuviel Gedanken machst, solltest Du erst einmal abwarten, ob Du überhaupt ein Arbeitsvisum für Chile bekommen wirst. Es gibt in diesem Land zahllose junge Einheimische, die z.B. Farmarbeit o.ä. machen wollen und können. Bei Tourismus sähe es vielleicht ein wenig besser aus, wenn Du neben Deiner Heimatsprache aus noch Spanisch und/oder Englisch sprichst.

Jede Tätigkeit, egal ob gegen Verdienst, Taschengeld und manchmal sogar auch nur Kost&Logis kann in den meisten Ländern der Welt nur entweder mit speziellen Visa (Work&Travel, Working Holiday etc) oder mit einem regulären Arbeitsvisum aufgenommen werden. Chile ist da keine Ausnahme, aber Working Holiday Visa gibt es dort nicht.

Frag unbedingt bei der Agentur nach, wie die Deinen Arbeitsaufenthalt dort legal regeln würden!

Antwort
von harlequin, 3

Hallo. Normalerweise wird deine Arbeit nicht bezahlt sondern du musst noch dazu zahlen. Ich habe mich vor einigen Monaten mal erkundigt und ALLE Work & Travel reisen kosteten Geld. Außer dem Flug musste man noch einige hundert Euro dazu zahlen. Auch die Sprachschule war nicht ganz billig. Am besten ist es du forderst einige Kataloge an. So habe ich das auch gemacht. In denen steht dann ausführlich beschrieben was dich alles zusammen kostet und was für Aufgaben du haben würdest. Du kannst auch bei Naturprojekten mithelfen und in Schulen oder Kindergärten. Das vielleicht einfacher ist als die Arbeit. auf einer Farm. Liebe Grüsse

Antwort
von ManiH, 3

Warum stellst du die Frage zu der Art und die Höhe der Bezahlung für die geleisteten Arbeit nicht der Agentur, wo du die Reise buchst?

Sie werden doch wohl am genauesten darüber aufklären können, ob du nur Sachwerte, wie Kost und Logie erhälst und ob evtl. zusätzlich noch Bargeld (in welcher Höhe) geleistet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten