Frage von FraSchu, 7

Wicked Van

hallo zusammen,

ich brauche wieder euren Rat, bzw Kenntnisse die das schon mal gebucht haben. ich u mein Freund wollen ja dieses Jahr nach Australien für 3 Monate u möchten vor Ort mit einem Mietwagen unterwegs sein. mir wurde wicked van empfohlen. da hab ich auch gelesen dass man offroad fahren darf was ich absolut super finde. nur habe ich da nun was gelesen das es anscheinend nur bestimmte Bereiche gibt wo man offroad fahren darf.ich habe wicked van bereits eine Mail geschrieben, bekomme aber keine Antwort. kennt sich da jemand aus?

Antwort
von Roetli, 3

Die 'bestimmten Bereiche' haben schon ihre Berechtigung - es macht wenig Sinn, sich als Nicht-Ortskundige in alle Bereiche des Kontinents vorzuwagen und dann evtl. im Notfall ohne Hilfe dazustehen!

Für Offroad Touren werden extra 4WD-Autos angeboten, was auch vernünftig ist, weil alle anderen ansonsten schnell mal ihren Geist aufgeben! Es gibt aber auch für diese speziellen Wagen bestimmte Vorgaben für Touren - die solltet Ihr auch auf jeden Fall einhalten! Die von Wicked Angebotenen reichen, mit zusätzlich ein paar Städten an der West- oder Ostküste, auch locker für 3 Monate aus!

Es gibt jedes Jahr in Australiens Outback Todesfälle unter Touristen, die einen Ausflug ins unbekannte Outback mit einer Tour durch die Lüneburger Heide o.ä. verwechseln! Für alle Touren im Outback gilt IMMER: Mindestens 10 l Wasser pro Person im Kofferraum haben, an jeder sich bietenden Tankstelle tanken (auch wenn nur 10 l in den Tank passen!) und sich im Notfall NIE, aber auch gar nie vom Wagen wegbewegen! Ein Satelliten-Telefon täte auch gute Dienste bei 'Abwegen', ist aber keine Garantie fürs Überleben - Handynetz kann man im größten Teil des Outbacks sowieso getrost vergessen!

Kommentar von demosthenes ,

Es gibt jedes Jahr in Australiens Outback Todesfälle unter Touristen, die einen Ausflug ins unbekannte Outback mit einer Tour durch die Lüneburger Heide o.ä. verwechseln!

DH!

Antwort
von Bieneee, 2

Hallo FraSchu

Ich kann Dir einen Wicked Camper sehr empfehlen. Wir waren 2009 für 4 Wochen mit einem im Westen von Australien unterwegs. Auch wir haben uns für einen 4WD-Van entschieden, was ich Dir auch anrate. Denn viele Vans der einfacheren Camperkategorien haben schon viele Jahre auf dem Buckel und meist keine A/C. Zudem sind die 4WD-Vans bisschen komfortabler (bessere Federung, etc.), was auf den Nebenstrassen echt kein Nachteil ist.

Frag bei der Abholung persönlich nach, welche Strecke Du nicht fahren darfst. Denn auf unserer Route gab es dann doch keine Einschränkung!

Viele Grüsse und "be wicked",

Bieneee

Kommentar von Bieneee ,

Ergänzung: Es gab keine Einschränkungen obwohl wir auch zweimal ins "Outback" gefahren sind. Kommt immer auf die Strecke an.

Aber ganz wichtig: Vorsichtsmassnahmen, wie von Roetli auch schon beschrieben, unbedingt einhalten. Am besten hast Du auch immer etwas zu Essen in Reserve.

Kommentar von Roetli ,

Fahrten ins Outback werden von Wicked Camper auch nicht grundsätzlich ausgeschlossen - es gbt eine ganze Reihe von Pisten dort, die ganz gut beschildert sind bzw. auch zu den stations/großen Viehfarmen gehen oft nur kilometerlange Zufahrten durchs Outback. Wicked Camper machen ja sogar Vorschläge, welche (sehr schönen) Routen mit den 4WD-Campern relativ ungefährdet befahren werden können - viele Touristen halten sich nur nicht daran (und zahlenmäßig sollen das leider besonders viele aus Deutschland sein...) und das kann dann fatal werden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten