Frage von Spee4, 58

Whistler oder Kelowna?

Habe für meinen Kanada-Trip in der Vancouver Area im August noch drei "freie" Tage einzuplanen. Wer war schon in Whistler und/oder Kelowna (Lake Okanagan) und welche Destination würdet ihr mir aus welchen Gründen eher empfehlen? (Ausflüge, Sehenswürdigkeiten, Nachtleben, etc.). Vielen Dank für eure Inputs!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Roetli, 33

Whistler im Sommer ist ein Hit für Wanderer und/oder MTB-Fahrer - mit Nachtleben und sonstigen Sehenswürdigkeiten ziemlich tote Hose. Die größte Attraktion dürfte die Peak-2-Peak-Gondola sein mit ihrer atemberaubend langen, stützenlosen Überqernung des Tales zwischen Blackcomb und Whistler Mountain.

Im Okanagan Valley (nicht nur in Kelowna) kann man zusätzlich noch Golfen und Segeln, aber es gibt eine ganze Reihe von Wineries, wo man Weinproben machen könnte. Ein gewisses Nachtleben findet statt (die Stadt hat mehr Einwohner als Whistler und auch ein paar Hochschulen), ob einen das jedoch vom Hocker reißt...

Ich weiß ja nicht, was Du schon alles rings um Vancouver verplant hast und wie lange Du ingesamt Zeit hast. Vielleicht wären die drei Tage auch gut für einen Besuch im benachbarten Seattle in Washington State/USA. Zugverbindungen sind billig und drei Tage kann man dort gut verbringen, Nachtleben gibt es auch (vor allem in Downtown und Fremont) ! Bei der Einreise mit dem Zug brauchen Deutsche kein ESTA, werden nur mehr oder weniger ausführlich befragt und bekommen einen Einreisestempel direkt in den Pass.

Kommentar von Spee4 ,

Hallo Roetli. Vielen Dank für deine fundierte Antwort. Seattle habe ich mir auch noch überlegt, aber wegen den Einreiseformalitäten wieder gestrichen. Bist du dir sicher, dass man für die Einreise in die USA mit dem Zug kein ESTA benötigt? Ich bin bis anhin davon ausgegangen, dass bei jedem Grenzübertritt das ESTA benötigt wird?

Kommentar von Roetli ,

Da bin ich mir ganz sicher - habe das selbst nach Seattle von Vancover und nach NYC von Montral aus praktiziert. Nach Seattle ging die Befragung und das Einreise-Visum schnell, nach NYC hat es fast eine 3/4 Stunde gedauert (da haben die Immigration Officer ja auch länger Zeit...).

Hier noch zu Deiner Info "Bei dem Elektronischen System zur Einreisegenehmigung ESTA handelt es sich um eine Methode, auch ohne die Beantragung eines Visums, per Schiff oder Flugzeug in die USA einzureisen..".

Antwort
von Kanadaurlaub, 14

Schon der Weg von Vancouver nach Whistler ist schön. Die ca. 60km bis Squamish auf dem Sea-to-sky-Highway am Wasser entlang sind sehenswert. Die Strasse ist auch hinter Whistler noch toll. Ich bin von Whistler über Lillooet nach Kamloops gefahren und kam wegen meiner ganzen Fotostopps kaum vorwärts.

Übrigens: Bist Du schon mal geklettert? Squamish ist eine der bekanntesten Destinationen für Felskletterer in Nordamerika. Dort werden auch geführte Klettertouren angeboten. Einen Klettertag am "Chief" vergisst man nie ;-)

http://www.reisen-in-kanada.de

Antwort
von Nordlicht67, 34

Whistler ist wirklich schön!!! Würde ich immer wieder machen :-)

Kelowna kenn ich leider nicht...

Antwort
von tauss, 32

Schwer vegleichbar... Whistler erinnert mich irgendwie entfernt immer etwas an Oberstdorf oder sonst ein Alpendorf mit viel Souvenier- und Krimskramsläden: Mitten im Gebirge, Rockys pur, sehr touristisch. 

Kelowna ist dem gegenüber mit über 100.000 Einwohnern schon  "großstädtisch". Richtung Osten wird's schon flach und ist mehr vom See geprägt. Trotz der Einschränkung oben zöge ich Whistler, auch die Bahnfahrt dorthin, vor. 

Kommentar von Roetli ,

Die Bahnfahrt mit dem Rocky Mountaineer ist wirklich toll - aber lange vorher buchen, ist schnell ausverkauft!

Kommentar von Spee4 ,

Ja, die Bahnfahrt habe ich mir ebenfalls überlegt, habe aber gesehen, dass diese relativ teuer ist und deshalb darauf verzichtet ....

Kommentar von tauss ,

Klar! Billig ist das dennoch spaßige Vergnügen nicht... Aber auch die Autofahrt nach Whistler lohnt. Zunächst an der Pazifik- Küste entlang (Seehunde!) und dann langsam mit weiteren Stopps in die Berge....und falls das Wetter nicht mitmacht seid Ihr ja flexibel. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten