Frage von ganesha58, 32

Wer kann uns Tipps für eine 4wöchigen Rundreise im Westen der USA geben. Rundtouren,Städte, Nationalpark, Unterkünfte, Mietwage..?

Hallo Alle, wir (Mutter/Tochter ) wollen Ende August 2015 für ca. 4 Wochen im Westen der USA Urlaub machen. Am liebsten würden wir viele Nationalparks und Städte bereisen. Kann uns jemand Tipps geben zu Mietwagen, Campingplätzen, Motel, Hotels, Reiserouten und evt. günstigen Gruppenreisen? Müssen die Unterkünfte weit im Voraus gebucht werden? Wie hoch sind Nationalpark Eintrittspreise? Welche Strecken können wir in der Zeit schaffen? LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bambi, 32

Wir sind damals innerhalb von 4 1/2 Wochen mit dem Mietauto von San Francisco runter nach Las Vegas gefahren. Hatten wirklich gut Zeit. San Francisco ist mit Abstand die tollste Stadt die ich je gesehen habe, da würde ich also auf jedenfall genug Zeit einplanen. Es gibt auch viel zu sehen und zu tun. Als Ausflug könnte ich zum Beispiel die Universal Film Studios oder Disneyland empfehlen (beides in Los Angeles, wenn ich mich recht erinnere), das waren echt tolle Erlebnisse für uns.

Viel im Voraus gebucht haben wir damals nicht, ausser Unterkunft in San Francisco und dem Mietauto war eigentlich kaum etwas geplant. Aber das kommt drauf an, wie ihr gerne reist und was für Ansprüche ihr habt. Uns war immer wichtig, in unserer Reise "frei" zu bleiben und nicht an irgendein Programm gebunden zu sein. Das funktioniert in Amerika jedenfalls gut.

Antwort
von Roetli, 26

Ende August geht die Hauptferienzeit der Amerikaner selbst langsam zu Ende (und auch die Touristen-Hochsaison 'kühlt' dann schon ein wenig ab und es sollte überhaupt kein Problem sein, auch kurzfristig an Hotelzimmer am Wegesrand zu kommen!

Innerhalb der Nationalparks gibt es meist nicht so arg viele Möglichkeiten der Übernachtung, deswegen ist es teuer und schnell knapp, Ihr solltet Euch dort vielleicht ein wenig vorher kümmern. Wenn Ihr Monument Valley in Arizona/Utah besuchen wollt, empfehle ich dort eine Übernachtung in einem Original-Navajo-Hogan (oder bucht gleich eine Übernachtung mit Tour). Ist zwar teuer, aber jeden Dollar wert, da das eine unvergeßliche Erinnerung ist! Hier http://www.trailhandlertours.com/hogan-right.html sind Übernachtungen mit Touren buchbar, aber auch das 'Firetree B&B' in Oljato kann ich aus eigener Erfahrung wärmstens empfehlen - die bieten aber keine Touren an und sind dadurch etwas teurer als Trailhandler.

Dort in der 'Navajo Nation', des größten Indianer-Reservats der USA, liegen auch noch die sehenswerten 'Canyon de Chelly' und 'Antelope Canyon'. Auch Page am Lake Powell ist besuchenswert, dort kann man auch für 2 oder 3 Tage ein Hausboot mieten und ein wenig in diesem grandiosen Speichersee herumschippern! Das wär dann besser nach dem 'Labor Day', dem 1.Montag im September, dem traditonellen Ende der Urlaubszeit in den Staaten! Der Grand Canyon liegt gleich 'nebenan', darüber gibt es Infos ohne Ende, ohne hier näher darauf einzugehen. Extra erwähnenswert wäre aber die Eisenbahnfahrt mit der Grand Canyon Railway von Williams nach Grand Canyon Village und zurück - ein klein wenig Wester-Romantik für überschaubares Geld (wenn man nicht den Salonwagen bucht!).

Nicht weit entfernt wäre noch New Mexico mit Santa Fe (u.a. mit der ältesten Kirche der USA) und Albuqerque empfehlenswert. Beides Orte mit wunderschönen alten Zentren in Adobe-Bauweise und vielen Werkstätten für traditionelles Kunsthandwerk der Natives, und einer superschönen Umgebung (vor allem rund um das Dorf Taos bei Santa Fe).

Als ADACplus-Mitglied bekommt man in ganz vielen Hotels einen Extra-Rabatt. Die sog. 'Coupon Books' sind neben Hotelvergünstigungen noch voll von anderen Vergünstigungen. Man bekommt sie teilweise bei den Tourist Infos oder auch online (Monster, Saveround, Hotelcoupon...).

Ganz viel Freude, neue Kontakte und schöne Erfahrungen in dieser schönen Region!

Kommentar von Roetli ,

Eine tolle Route wäre alternativ auch die Fahrt auf dem Highway 1 bzw. 101 von San Diego im Süden bis hoch zur Grenze nach Oregon oder Washington State oder gar Kanada vice versa. Grenzenlose Freiheit, viel zu sehen und zu besichtigen (große Städte, idyllische Örtchen, atemberaubender Küstenszenerie, Museen, Aquarien etc. etc. etc.) und weit weg von ausgetretenen Wegen. Darüber findet Ihr mehr in meinem Blog https://grannyontour.wordpress.com/5909-2/ - unter dem Reiter USA geht bitte zum letzten Untermenü "Durch den äußersten Nordwesten der USA". Vielleicht wäre das auch was für Euch!

San Diego, die alten Missionsstationen unterwegs (z.B. San Juan Capistrano), Los Angeles mit seinen Beach Cities (allen voran Newport Beach mit seinen vielen Kanälen und der Fähre zu den Santa Catalina Islands oder Balboa Island), Santa Barbara, Cumbria, Monterey, San Francisco etc. etc. etc.bis hoch nach Portland oder Seattle - wäre auch alles einen Besuch wert :-)

Antwort
von Lothar1962, 31

Bezüglich der Hotelreservierungen schlage ich vor, voraus zu planen. Es ist nervig, am Ende eines langen Besuchstages von Hotel zu Hotel fahren zu müssen, um etwas zu finden. Am besten die Directorys, also die Verzeichnisse der amerikaweit operierenden Hotelketten mitnehmen (im Hotel) und sehen, wo in einer Stadt das günstigste bzw. am günstigsten gelegene Hotel zur Stadt ist. Die Städte sind riesengroß und oft von einer Seite zur anderen 80 km. Dann würde ich immer für 1 bis 2 Tage vorausplanen.

Antwort
von Nightwish80, 26

Hallo,

habt ihr denn schon ein bisschen selbst recherchiert?

erst mal würde ich dir raten einen Reiseführer zu kaufen. Dann lest doch im USA Forum Reiseberichte. Diese bieten viele Anregungen zu den Routen.

Habt ihr denn schon irgendetwas gebucht? wie z.B. Flüge?Was meinst du mit Gruppenreisen?Für die komplette Reise?

Alles über die Parks findest du im Internet.

ich würde auf jeden fall die erste Nacht vorbuchen. was den Rest angeht ist Geschmackssache..manche wollen spontan sein, andere haben keine Lust nach Hotels zu suchen.
Mietwagen würde ich von hier aus buchen wegen Versicherungen usw. ADAC hat manchmal ganz gute Angebote.

Viel spaß beim Planen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community