Frage von sepp2000, 79

Wer ist viel mit dem PKW in Europa unterwegs und kann mir etwas über die Situation an den Grenzen sagen?

Wie bewegt man sich derzeit im Europaraum? Gibt es verstärkte Grenzkontrollen, lange Staus oder Verzögerungen? Wer hat welche Erfahrungen gemacht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Endless, 35

Hallo Sepp,

Aktuell bei Rückreise am Sa. (Wolkenstein-München) haben wir statt Kiefersfelden die Variante über Scharnitz gewählt, da im Internet (ÖAMTC, ADAC) schon längere Wartezeiten von bis zu 69 Min. angekündigt waren. Auf der Hinreise über Kiefersfelden am Mi. kam uns schon eine endlose Fahrzeugschlange entgegen. Diesen Übergang würde ich bei der Rückreise
definitiv meiden.

Bei der Rückreise vor 2 Wochen aus der Ski-Amadé-Region, Grenzübergang bei Salzburg waren es bei der Einreise nach D am Sonntag ca. 30-45 Min. Verzögerung.

Im Allgemeinen werden die Spuren nach der Grenze auf 1 Spur verengt und dann eben größere Fahrzeuge/Transporter etc. rausgewunken. Auch wenn man nicht direkt betroffen ist, es dauert…

Außerdem habe ich gelesen, dass am Brenner bei der Einreise von Italien nach Österreich evtl. Kontrollen eingeführt werden.

Zu den Übergängen von den östlichen Ländern nach Ö oder D kann ich leider nichts sagen. Das ist aber letztendlich wohl das größte Problem. Was natürlich durch Urlaubsverkehr in den relevanten Zeiten verstärkt wird.

Wenn du aus dem Osten nach Österreich/Deutschland zurückfahren möchtest, empfehle ich die Seite des ADAC/ÖAMTC (da werden die Meldungen alle 10 Min. aktualisiert).

LG Endless

Antwort
von amike, 23

Wir waren Ostern am Gardasee - abgesehen vom Osterreiseverkehr war nix zu bemerken - wir sind Karfreitag und Ostermontag gefahren und haben keine Grenzkontrollen erlebt - alles fein auf den Strassen ;)

Kommentar von Endless ,

Hey Amike, darf ich mal fragen, ob ihr über Kiefersfelden/Kufstein eingereist seid??  War da echt nichts los?? Wir (aus München) fahren jetzt immer ganz normal über die A8 (München-Kufstein-Brenner) auf der Hinreise, und auf der Rückreise wg. der Staus (die wir auf der Hinreise schon sehen konnten, alles auf 1 Spur verengt) über Scharnitz/Mittenwald).

Wo seid ihr denn gefahren?

LG Endless

Kommentar von amike ,

Wir fuhren über den Fernpass, an Innsbruck vorbei über den Brenner - hatten vielleicht 15 Min zähflüssigen Verkehr - von Grenzkontrollen war nichts zu sehen.

Kommentar von Endless ,

Danke amike, ja klar, das ist wie beim Grenzübergang Scharnitz, nichts los. Das Nadelöhr bei der Rückreise ist definitiv Kiefersfelden/Kufstein.

Antwort
von GoaSkin, 43

Wir waren letzten Herbst mit dem Auto in Italien und nach Neujahr in Prag. Beides zu Zeitpunkten, zu denen in Bayern angeblich die Grenzen dicht waren und an allen Übergängen kontrolliert wird.

Aber Pustekuchen: Es gab keine Grenzkontrollen und vom Flüchtlingsstrom, der angeblich an der Fernpass-Straße entlang marschiert, haben wir auch nichts gesehen.

Antwort
von Jeanrichard, 41

Ich wohne in Belgien,nahe dem Dreiländereck Belgien, Niederlande, Deutschland. Ich bin allen Nasen lang in allen drei Ländern und habe mit Grenzkontrollen keine Probleme.

Antwort
von TravelLove321me, 14

Geht Richtung Österreich gings ganz fix. Nur 30 Min an nem Freitag ...hatte wohl Glück :)

Antwort
von foxxx75, 25

An den Autobahn-Grenzübergängen zwischen Österreich und Deutschland musst du bei der Einreise nach DE - abhängig vom Verkehrsaufkommen (Ferienzeiten, ...) und der Intensivität der permanent stattfindenden Kontrollen aktuell leider mit bis zu 1,5 Stunden Wartezeit kalkulieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten