Frage von seemann5, 124

Wenn man sich aus den USA eine neue Gitarre mitbringt, muss man die dann verzollen?

Was passiert, wenn ich mit einer neuen Gitarre aus den USA beim Landen in Deutschland kontrolliert werde? Muss ich dann auf den Kaufpreis Zoll zahlen, auch als Privatperson, die nicht weiterverkaufen möchte?

Antwort
von Roetli, 123

Mit 'Privatperson' hat das erstmal wenig zu tun! Wenn der Preis für die Gitarre umgerechnet unter der Freigrenze von 430€ liegt (und Du sonst nichts mehr hast, was Du einführen möchtest), zahlst Du garnichts.

Ansonsten müßtest Du bis zu einem Preis von 1130€ (unbedingt Quittung vorlegen!) pauschalierte Einfuhrabgaben in Höhe von17,5% des Preises bezahlen - also durch den roten Zollausgang gehen und das gute Stück dort anmelden!

Wenn sie teurer sein würde, fallen je nach Preis Zoll und Einfuhrumsatzsteuer an! Wenn Du so einen Kauf vor hast, wende Dich im Vorfeld an die Info-Tel.Nr. des deutschen Zolls für Privatpersonen: 0351 44834-510, wieviel dafür genau an Gebühren anfallen würde!

'Einfach mal so am Zoll vorbei' wirst Du das Instrument nicht einführen können - die Beamten dort haben eine Blick für sowas! Und bei dem Versuch riskierst Du dann noch zu den anfallenden Gebühren ein Verfahren wegen Zollvergehen, was dann richtig teuer werden würde!

Antwort
von Nightwish80, 100

Hallo,

Es kommt auf den wert der Gitarre an, wenn sie untet 430 euro liegt ist alles ok.

hier kannst du alles nach lesen www.zoll.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten