Frage von RuedigerP, 63

Welchen Ort in der Bretagne sollte man sich als Standpunkt für 10 Tage im Herbst wählen?

Gibt es einen Ort in der Bretagne, der sich gut als Standpunkt und Ausgangspunkt für Exkursionen bei 10 Tagen im Herbst eignet. Was würdet ihr empfehlen?

Antwort
von Nanuk, 51

Ich würde St. Malo empfehlen, das ist der beste Ausgangsspunkt zu allem, was man in der Bretagne und Normandie sehen möchte. Im Städtchen ist auch immer was los und man kommt sehr gut "herum". Als Hotel empfehle ich Dir das Hotel Louvre, das liegt ein paar Schritte zwischen dem Hafen und dem Städtchen, unweit von der "Fressmeile", Parkplätze sind verfügbar oder sie sagen einem wo man parkieren kann und teuer sind die Uebernachtungen auch nicht. In so etwa 3 französische Sterne (Klassefrühstück!) . Durchgangsverkehr gibt es dort keinen, also auch ruhige Nächte, abgesehen von den Möwen, die halt sehr früh erwachen :-) Auch Bayeux und Vannes wären erwähnenswert, die sind aber viel weiter von der Küste entfernt. Erkundigt euch aber vorher, wann die Schulferien in Frankreich sind, sonst kommt ihr auch im Herbst in das französische Gerangel mit vielen Kindern und Franzosen, die die Gegend auch lieben!

Antwort
von RomyO, 41

Hallo,

vor einigen Jahren verbrachten wir im April (ist vielleicht ein wenig mit dem Herbst vergleichbar) eine schöne Zeit in der Bretagne. Ausgangspunkt war ein kleiner Ort nahe Lorient. Wir wohnten bei Bekannten.

Wir empfanden diese Ecke ideal gelegen für Ausflüge z. B. nach Quimperle, Concarneau, Quiberon, dem fantastischen Carnac und dem karibikähnlichen Golfe du Morbihan. Des Weiteren waren diverse Burgen und Schlösser sowie reizende kleine typische Orte leicht zu erreichen. Sogar das etwas weiter entfernte Josselin mit seinem beeindruckenden Schloss konnten wir problemlos besuchen. In der Umgebung von Lorient fanden wir auch überall schöne Strandabschnitte zum Wandern und für Naturbeobachtungen.

Alles in Allem waren wir von der gesamten Region - landschaftlich und kulturell - sehr begeistert.

Antwort
von MartinBretagne, 39

Wenn Du noch keine Vorstellungn hast, für welchen teil der bretonischen Küste Du Dich interessierst, dann ist ein Ort auf der Halbinsel CROZON der richtige Ausgangspunkt; Von dort aus kannst Du Ausflüge ins Hinterland machen, aber auch die Nord - und die Südküste besuchen. Ich persönlich wüyrde in dieser Zeit die Nordküste bevorzugen und ein interessanter Ausgangsort ist zum Beispiel SAINT POL DE LEON von dort aus kannst Due die vielen kleinen Orte erkunden, die zwischen SAINT POL DE LEON und BREST liegen. Dieser Teil der bretonischen Küste ist für mich die typischste und die bretonischste.

Antwort
von emozart, 37

Guten Tag, ich hoffe das ich dir mit dieser Antwort weitehelfe. Ich kann da einfach nur Josselin weiterempfelen super schöner Ort mit einer noch schöneren Burg einer super Altstadt. Rundweg Val d'Oust ist für jeden ein muß der in der Gegend Urlaub macht. Desweiteren sind mit dem Auto viele weiter Orte ohne Probleme zu erreichen zum Beispiel Carnac Concarneau und nicht zu vergessen deGolfe du Morbihan.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten