Frage von KittyWu, 62

Welche Sehenswürdigkeiten sind in Paris empfehlenswert?

Hallo Community,

ich bin gerade geschäftlich in Paris und habe beschlossen noch ein paar Tage im Anschluss dran zu hängen. An ein Paar Stationen war ich bereits (Eiffelturm, Notre Dame, Sacre Couer, Opera Bastille), zu ein paar will ich noch (Champs Elysee, Arc du Triomph). Was gibt es abseits dieser Sehenswürdigeiten noch zu sehen und was muss man noch unbedingt gemacht haben was man an einem Wochenende schafft? Versailles und den Louvre würde ich mir auch gerne ansehen, aber ich befürchte, dass dies zuviel Zeit kostet.

Würde mich über Erfahrungen und Tipps sehr freuen. Auch vielleicht was Restauranst angeht.

Danke im Voraus.

Antwort
von Toinette, 56

Mein Tipp für dich wäre das *Institut du Monde arabe* im 5. Arrondissement von Paris. Das interkulturelle Institut ist auch für Nicht-Architekten sehenswert und einen Besuch wert.

Fahre mit dem Fahrstuhl auf das Dach und genieße die Aussicht auf Notre Dame und die Dächer von Paris.

Danach kannst du dir im Restaurant noch einen Pfefferminztee gönnen - ich verspreche, du wirst begeistert sein ;)

Kommentar von KittyWu ,

Vielen Dank für den Tipp. Ich glaube, dass ich da sogar schon vorbei gelaufen bin. Da waren auf jeden Fall viele Fenster mit einem metallischen (?), sehr kunstvoll und orientalsch anmutendem Muster. Sah interessant aus, aber wusste gar nicht dass man da rein kann. Werde ich nachholen :).

Kommentar von Roetli ,

Das genannte 'metallische Muster' verändert sich übrigens je nach Einfall des Sonnenlichts! Bei einem bewölkten Himmel sehr kurzweilig zu betrachten. Sozusagen 'um die Ecke' ist die große Moschee von Paris mit einem Original-Hamam (Frauen-Badezeiten weiß ich allerdings nicht mehr) und einem wunderschönen Innenhof, wo es leckere kleine Mahlzeiten und Tee gibt!

Antwort
von Endless, 33

Hallo,

warst ja schon recht „fleißig“.

Besuchenswert wäre das Musée du Rodin, das relativ zentral gelegen ist und einen wunderschönen Garten hat. D.h. Kunst in Verbindung mit eventuell ein bisschen entspannen.

Für mich sehr schön und interessant war das Musée d’Orsay, das viele Gemälde von Monet (u.a. diverse „Seerosen“) umfasst.

Na ja, und das Centre Pompidou (für Liebhaber der Moderne oder wie auch immer), absolut sehenswert, und dann mal um den angrenzenden Strawinsky Brunnen (gestaltet von Niki de Saint Phalle und Jean Tinguely) herumwandeln. Ist ein Touristenmagnet, aber immer nett. Ich mag die Atmosphäre dort.

Ach ja, das Viertel um Sacré Coeur ist auch recht nett, einfach mal die Treppen hochstapfen und genießen. Gibt dort viele nette kleine Restaurants (und ja, alles touristisch, aber macht nichts, ist einfach schön).

Wenn du nicht der totale Kunstfanatiker bist, würde ich mir den Louvre sparen, ist einfach sehr zeitaufwändig (selbst wenn man sich nur bestimmte Abteilungen heraussucht). Das Gleiche gilt (für mich) für Versailles, ist halt ein großes, durchaus imposantes Schloss mit schönem Park, aber für ein Wochenende den Aufwand nicht wert.

Ansonsten: Du könntest die Galeries Lafayette besuchen, bisschen rumstöbern und/oder einkaufen und dann hoch zur Dachterrasse fahren, die einen herrlichen Ausblick über Paris bietet.

Oder vielleicht eine abendliche Bootsfahrt (Bateux Mouches) auf der Seine?

Für Liebhaber der Existentialisten Sartre und Simone de Beauvoir wäre auch ein Besuch des Cafès „Les Deux Magots“ eine Option, um zu frühstücken oder mal einen Kaffee zwischendurch zu nehmen.

Das ist mein persönliches Empfinden; man muss nicht immer alles „abklappern“, sondern man sollte sich auch mal „treiben lassen“.

LG
Endless

Kommentar von Roetli ,

Statt der Rundfahrt auf der Seine empfehle ich gern meine Lieblings-Bootsfahrt:

Auf dem 'Canal Saint Martin' mehr oder weniger durch die 'Hinterhöfe' der Stadt mit ganz anderen Ausblicken und von Fall zu Fall auch einem kleinen Schwätzchen mit den Caféhaus-Besuchern am Rand oder in den Schleusen! Wunderbar zum Entschleunigen Deines ja schon sehr ambitionierten Paris-Programms bis jetzt :-)!

Antwort
von Snuffi, 21

Es stehen schon gute Tipps hier, ich hätte da noch die neue Bibliothek, die Museen im Parc de la Vilette und falls es ein Sauwetter haben sollte, dann bist du in den Katakomben trocken aufgehoben, ist aber Geschmackssache, alte Knochen anzuschauen. Etwas unruhiger geht es auf dem Flohmarkt
Marché aux puces de Clignancourt zu.

Antwort
von pariser, 6

Also ich würde mir das neue Museum Fondation Louis Vuitton unbedingt ansehen. Auch wenn man kein Liebhaber von moderner Kunst ist hat allein das Gebäude schon etwas beeindruckendes in seiner Ungewöhnlichkeit. Mehr infos und Bilder dort https://www.frankreich-trip.com/paris/fondation-louis-vuitton/n/

Antwort
von rakdum, 11

Einige meiner persönlichen Favoriten wären:

Sainte Chapelle (Glasfenster)
Conciergerie (franz. Revolution)
Musée de l'Orangerie (Monets Seerosen)
Musée de Cluny - Musée national du Moyen Âge (röm. Therme, mittelalt. Kunst, Wandteppiche bes. ' Die Dame mit dem Einhorn')

Bootsfahrt auf dem Canal Saint Martin
Parc des Buttes-Chaumont (abwechslungsreicher Landschaftspark)







Antwort
von thailandlover64, 4

Würde dir Versailles ans Herz legen! 

Das ist wirklich beeindruckend...

Antwort
von travelandtravel, 9

Ich fand das jüdische Viertel sehr schön zum spazieren. Fahrrad leihen und durch die ganze Stadt radeln. Und Ticket für das Louvre vorher im Internet buchen!

Antwort
von herrdirk, 14

Der Parc Floral ist sehr schön. 

Antwort
von AustiegLinks, 27

Schlosspark von Versailles
!!! Unbedingt besuchen...und die Moet-Fabrik, wo der leckere Schampus gemacht wird, kann man auch besichtigen.

Kommentar von Roetli ,

Die 'Moet-Fabrik' ist in Epernay - immerhin etwa 150 km von Paris entfernt! Ich glaube kaum, daß sich KittyWu das auch noch in der kurzen Zeit antun sollte!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community