Frage von Sunshine3, 28

Welche Reiseroute durch Myanmar für 3 Wochen ist empfehlenswert, welchen Reiseführer könnt ihr empfehlen, ist die Einreise über Bangkok nach Yangon die beste?

Hallo Reisefans, ich möchte zusammen mit meinem Freund im Februar drei Wochen durch Myanmar reisen und dann noch ein paar Tage baden. Welche Route könnte ihr mir hierfür empfehlen und welche Transportmittel (Flug, Bus, Zug, Schiff). Ich bin für jeden Tipp (auch Hostels, Strände usw.) dankbar.

Welchen Reiseführer fandet ihr am besten bzw. hilfreichesten?

Seid ihr auch über Bangkok nach Yangon eingereist oder ist dies nicht zu empfehlen?

Vielen Dank für eure Hilfe

Antwort
von Marianne16, 14

Hallo Sunshine,

wir haben gerade unsere eigene Reise nach Myanmar gebucht. Vorher hatten wir uns ebenfalls hier nach Tipps erkundigt und auch zwei Reisebüros aufgesucht.

Die Tipps, die wir hier für Reiseveranstalter für Myanmar Reisen bekommen haben, waren www.intakt-reisen.de/asien/myanmar und http://www.lebenswert-thailand.de/myanmar-rundreisen.html.

Die beiden Reisebüros waren enttäuschend, da die Mitarbeiter selbst noch nie dort waren und nur Kataloginformationen wiedergeben konnten. Wir haben dann mit Lebenswert Thailand telefoniert. Und die waren echt gut, da man merkte, dass sie selbst schon in dem Land waren und echt begeistert sind. Wir haben uns von ihrer Begeisterung anstecken lassen und schließlich auch gebucht.

Sie haben super viele Ideen und Möglichkeiten erzählt, die von Touren abseits der üblichen Routen bis zu klassischen Rundreiseverläufen reichen. Und auch bei touristischen Zielen haben Sie viel Interessantes zu berichten gehabt. Z.B. dass die beliebten Ziele am Inle See (Dörfer mit Lotus Webereien, Zigaretten Manufakturen...) in der Hochsaison sehr voll sind und welche Alternativen sie hierzu anbieten.

Wir hatten schon Mühe, den vielen Informationen folgen zu können. Ist vielleicht auch in eurem Fall eine gute Idee, dort mal anzurufen. Intakt Reisen haben wir dann gar nicht mehr angerufen. Ist vielleicht ebenfalls eine gute Adresse, die es lohnt mal nachzufragen.

Viele Grüße

Marianne

Antwort
von Honigbiene, 21

Hallo!

Also was ihr auf jeden Fall sehen solltet sind die typischen Touristenziele: Mandalay, Bagan (wo es leicht versteckt eine kleine Schule mit Shop für Lackarbeiten gibt), Yangoon (sollte man zumidest mal gesehen haben) mit der Shwedagon Pagode und den goldenen Felsen in Pegu.

Es gibt ein paar Ecken von denen man sich als Tourist allerdings fern halten sollte. Das könnt ihr alles auf der Website vom auswärtigen Amt erfahren. Und falls euch an einer Sehenswürdigkeit ein netter Einheimischer anspricht und fragt wo ihr her kommt (meistens zählen die dann noch deutsche Philosophen auf), dann lehnt höflich ab, denn der nette Einheimische möchte euch gegen Bares (das sagt er euch nicht) herumführen. Aber keiner Angst: Aufdringlich sind die nicht. Ich bin selbst auf eigene Faust nach Myanmar und bin sehr gut klar gekommen. Wenn man sich vorher über die do's and don'ts informiert ist alles gut.

Wenn man sich ein Hostel oder Hotel nimmt organisieren die sogar für einen den Bus zur nächsten Station. ich war in Yangoon im Agga Youth Hotel. Bis auf die etwas harten Betten kann ich das sehr empfehlen. Die haben auch ein gutes Restaurant. Ein- und Ausreise empfehle ich per Flugzeug. Yangoon-Bangkok kann sehr günstig sein. Den Landweg empfehle ich absolut nicht, ein paar Freunde hatten da Probleme und die Flugpreise sind eh sehr günstig.

Antwort
von Serenissima, 8

Wir sind gerade von dort zurück - das Land ist trotz einiger Veränderungen in den letzten Jahren immer noch sehenswert und liebenswert.

Einreise am besten per Flugzeug. Von Bangkok aus fliegt z.B. Air Asia nach Yangon und Mandalay. 

Innerhalb des Landes sollte man die Entfernungen nicht unterschätzen. Die Straßenverhältnisse sind mit unseren nicht zu vergleichen. So braucht man z.B. von Mandalay nach Bagan mit dem Schiff (Expreßboot !) zwischen 9 und 11 Stunden, auch der Bus schafft es nicht unter 8 Stunden.

Wenn man viel sehen will, empfehlen sich Inlandsflüge, die meisten Strecken werden täglich von mehreren Fluggesellschaften angesteuert (z.B. Yangon-Bagan, Bagan-Heho (Inlesee) - die Preise sind zwar höher als mit dem Bus, aber die Flüge - vor allem die Abläufe an den Flughäfen - sind ein Erlebnis für sich. Kann man vorab im Internet buchen oder auch gut vor Ort. Ebenfalls als Transportmittel interessant ist ein Taxi. Auch weitere Strecken sind nicht unbedingt teuer, Preise mit dem Fahrer verhandeln.

Fahrkarten immer spätestens am Vortag besorgen, außer für den Zug. Zumindest in Yangon haben wir die Fahrkarten erst am Reisetag selbst kaufen können.

Für Yangon, Bagan und Mandalay sollte man jeweils mindestens 3-4 Tage einplanen, am Inlesee reichen 2-3 Tage. Wir waren noch in Kalaw (auf dem Weg zum Inlesee) und Bago (Pegu) auf dem Weg zum Goldenen Felsen. War auch sehr interessant, denn der Kontrast zwischen Großstadt und Land ist schon erheblich.

Reiseführer: Stefan Loose ist sehr gut, und - wenn es einen aktuellen gibt - Lonely Planet. Reise-know-how ist auch gut. Polyglott ist ein bißchen dürftig mit den Informationen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community