Frage von annale, 14

Weinreisen: ja oder nein?

Hallo zusammen,

wir sind momentan dabei, unseren Urlaub zu planen und sind dabei auf eine Weinreise gestoßen. :) Wir waren sofort sehr begeistert davon, jedoch sind wir uns nicht 100% sicher ob das wirklich etwas für uns ist. Hat jemand von euch schonmal eine Weinreise gemacht, oder reicht da vielleicht auch ein Wochenendtrip aus?

Viele Grüße. :)

Antwort
von PamCake, 9

Eine Weinreise wollt ihr machen ... Ich muss gestehen, dass ich mir gar nicht sicher bin, ob ich ganz genau weiß was du meinst: Hat ein Ausflug / eine Reise in ein Weinbaugebiet nun den Namen Weinreise?

Wenn dem so ist, dann hängts wohl in erster Linie einmal davon ab, ob ihr prinzipiell gerne guten Wein trinkt. Wenn ja, lieber Rot- oder Weißweine oder zieht es ohnehin eher zu Sekt und Champagner?. Es gibt unzählige sehr gute Weinbaugebiete in Europa und der ganzen Welt - und ja nachdem wo ihr hinwollt, erledigt sich dann vielleicht auch die Frage nach dem Wochenendtrip?

Und nachdem ich Weinreise mal gegoogelt hab, hab ich das hier gefunden: http://www.neusiedlersee.com/de/themen/weinundkulinarik/wein/weinerlbnisneu/ Meinst du soetwas in der Art? Dann nämlich kann ich mir persönlich nicht vorstellen, dass so etwas wirklich was ist: 3-4 Betriebe pro Tag? Ganz ehrlich, da hat das verkosten ja schon beim dritten Betrieb keinen Sinn mehr, weil man ohnehin nicht mehr wirklich so richtig etwas schmeckt - und spätestens beim vierten Betrieb schmecken alle Weine gut ... ;-)

Schließlich bleibt noch die Frage: Findet so eine Weinreise in einer Gruppe statt? Wenn ja, wäre das allein schon eine Grund für mich das Weinbaugebiet auf eigene Faust zu erkunden und statt viele Betriebe an einem Tag nur einige wenige ausgewählte zu besuchen.

Kommentar von PamCake ,

Ach ja, bezügl. Gruppenreisen ... was ich auch schon erlebt hab, im Barossa Valley in Australien und auch bei uns in Österreich: Viele Weingüter haben bei der Verkostung zwei verschiedene Weinkarten: eine für die Busgruppen ("weil die ohnehin alles nur in sich hineinschütten und der gute Wein dafür zu schade wäre" - O-Ton der Weingüter, meiner Meinung nach verständlich und nachvollziehbar) und eine zweite Weinkarte, wo die "richtigen", wirklich guten Weine dann auch zum Verkosten sind.

Antwort
von kreso, 3

Also ich würde so etwas nur machen, wenn man davon ausgehen kann, dass die Leute des Weinguts auch echt nett sind. Manchmal muss man schauen, dass die Umgebung nicht nur auf den Weinanbau beschränkt ist, damit man auch noch Alternativen für Ausflüge hat. Natürlich ist ein Weingut mit langer Tradition ein tolles Erlebnis,...noch dazu mit echt tollem Wein!! Das kann sich schon lohnen.

Antwort
von travelandtravel, 3

Guten Morgen Annale. :-)

Ich finde eine Weinreise hört sich für weinbegeisterte Leute natürlich sehr spannend an, deswegen kann ich eure Euphorie auch sehr gut nachvollziehen. Ich würde mir an eurer Stelle erstmal gar nicht so viele Gedanken machen, ob es etwas für euch sein könnte, sondern mich genau über so eine Reise informieren: wo wird es angeboten? reist man allein oder in der Gruppe? Rot- oder Weißwein? Und so weiter. Dann könnt ihr nach diesen Kriterien entscheiden, ob es etwas für euch ist. Die Meinungen scheinen hier ja sehr gespalten zu sein.. Ich habe keine persönliche Erfahrung mit so einer Reise gemacht, deswegen habe ich mal etwas recherchiert und habe diesen Berichthttp://www.rotweinbibel.de/phoenix-motorhomes-erfahrungsberichte-weinreise-usa/ gefunden. Eine Weinreise in den USA klingt für mich persönlich sehr ansprechend, weil ich mir vorstellen kann, dass man danach noch viel selber erkunden kann.

Vielleicht konnte ich dir ja irgendwie helfen. Schreib gerne mal wie ihr euch entschieden habt. :-)

Antwort
von Gerhard1948, 4

Hallo,

also ich fahre 1 bis 2 mal im Jahr in die Pfalz. Wir machen viele Radtouren und besuchen die ganzen Weingüter. Ist jedes Mal toll und wir kommen immer gerne wieder, aber ein Wochenende reicht meiner Meinung nach. Es sei denn mal will in der Region auch noch bisschen reisen, dann sollte man ein bisschen mehr Zeit einplanen.


Antwort
von Wimelima, 4

Wir haben mal das Dourotal von Porto aus bereist, nicht unter dem Motto Weinreise. Doch war es so herrlich, wir waren im Oktober dort und haben (zufällig) auf einigen Weingütern übernachtet und gegessen. Ich würde es jetzt wieder machen und gezielt unter dem Thema Wein planen (natürlich ohne Kinder, für die wäre das zu langweilig; aber auch lieber individuell).

Im Netz habe ich z.B. das hier dazu gefunden

http://www.vinotravel.de/?57739_Weinreise_Dourotal

Antwort
von annale, 3

Danke für eure Tipps. :) Fühle mich mit meinem Plan jetzt noch sicherer. :>

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community