Frage von redwing, 9

Viel bei einer Sprachreise gelernt?

Hallo,

mich würde mal interessieren, ob jemand von euch schon mal eine Sprachreise gemacht hat und vor allem wo. Habt ihr da viel lernen können und hattet ihr genügend Zeit auch die Kultur kennenzulernen (in welchem Zeitraum?) ? Welcher Anbieter, war alles gut organisiert? Habt ihr davor einen Sprachtest gemacht?

Danke :)

Antwort
von soedergren, 9

Hi, die Frage wurde hier schon unzählige Male beantwortet, wobei im Endeffekt auch jeder seinen persönlichen Favoriten finden muss, da jeder ja andere Ansprüche und Vorlieben hat.

Wie auch immer, ich zitier mal meine eigene Antwort, die ich hier schon ein paar Mal in ähnlicher Form gegeben habe - ansonsten findest du oben recht mit der Suche noch tonnenweise Infos.

Google deshalb auf jeden Fall ganz gezielt nach "Schülersprachreise England" und maile dann wirklich alle Anbieter auf den ersten drei, vier Seiten an und stelle deine persönlichen Fragen - ich weiss, das ist eine Menge Arbeit, aber man gibt ja auch nicht mal eben gut 1000 Euro aus, ohne sich vorher zu informieren.

Die bunten Kataloge oder irgendwelche Verbandszugehörigkeiten oder Siegel sagen da herzlich wenig über die Qualität aus. Auch die Empfehlungen hier sagen nicht immer viel aus, da zuweilen auch Schulen sich selbst empfehlen.

Wichtig ist:

  • maximale Anzahl der Schüler pro Klasse
  • Anzahl der Schüler pro Gastfamilie
  • Qualifikation der Lehrer
  • muttersprachliche Lehrer
  • Anzahl der Unterrichtsstunden (60 Min), nicht Unterrichtseinheiten; einige machen Werbung mit viel Unterricht, aber es sind dann nur 40-Minuten-Unterrichtseinheiten!
  • was ist wirklich im Preis enthalten (Endpreis= Anreise + Unterkunft + Verpflegung + Freizeitprogramm usw.). Hier gibt es bei vielen Anbietern inzwischen den Ryan-Air-Effekt. Da wird mit einem billigen Preis geworben und dann kommt alles mögliche hinzu.

Also, an die Arbeit ;-)

Übrigens: Ich selbst war zwar in den letzten Jahren nicht in einer Schule in England (oh je, das war schon in den 80ern), aber meine Nichte, und die war sehr zufrieden, alles war gut organisiert; sie war mit EuroproLanguage dort (www.europrolanguage.com).

Kommentar von canariaguide ,

Richtig. Es ist sehr wichtig, dass man sich vorher gut informiert. Ich habe für 12 Wochen Sprachaufenthalte mehrere tausend euro ausgegeben und war bereits nach einer Woche mit der Sprachschule nicht zu frieden. Meine Erfahrung und Tipps habe ich auch in einem Feedback Blog zusammengetragen. Mehr zu meinem Sprachaufenthalt bei LAL London Twickenham unter: www.lallondonerfahrung.blogspot.com

Antwort
von Trampelpfad, 8

Ich selbst habe bereits eine ,zwar nicht als Sprachreise geplante, aber eine die den selben Effekt hatte absolviert. Ich war jange Zeit für ein Architekturbüro mit Sitz in Stockholm tätig und habe für 20 Monate dort nicht nur gelebt sondern hatte auch dementsprechend einen sehr regen Kontakt mit einheimischen Ingenieuren,Bauzeichnern,Bauarbeitern und anderen Büros. Zu Beginn war es etwas schwierig in die Sprache hineinzukommen, aber was macht man wenn zu 95% alles in der Landessprache gehandhabt wird(KabelTV war in Schweden damals eher spärlich gesäht und wenn man Glück hatte, konnte man zumindest mal Kinofilme in englisch sehen). Nun sind ca 600 Tage in Schweden eine echt lange Zeit und von Tag zu Tag wuchs (vorerst) das Verständnis der Sprache/Aussprache, dich gefolgt von der Adaption des gesprochenen . Floskeln wie Guten tag,Danke ,Bitte,Guten Apetit,etc. hatte ich mir vor Reiseantritt bereits angeeignet und lernte nun ganze Sätze. Als meine Arbeit dort verrichtet war konnte ich ein ziemlich amtliches schwedisch vorweisen. Aber man mass allover auch sagen, das ein gewisses Interesse für Sprachen vorhanden sein muss. Ich habe Leute in unserem Arbeitskreis gehabt, die nach diesen 20 Monaten immer noch gestammelt haben als wären sie gestern erst angekommen. Man kann also sagen, das ein langer Aufenthalt in einem Land nur lohnen kann. Aber man kann auch andere Wege einschlagen, denn nicht jeder hat Zeit,Geld oder Möglichkeiten so lang auf "Reise" zu sein. Einer unserer Bauzeichner,der jetzt vor 3 Moanten aus Spanien nach Deutschland gekommen ist, hatte, um sich deutsch als Fremdsprache drauf zu schaffen, einem Intensiv Sprackurs von http://www.papagei.com/de/ unterzogen und sein deutsch war, gemessen an der Zeit ,die es mich damals gebraucht hat schwedisch zu lernen, auf einem ähnlichen Stand (Okay, er ist auch um einiges jünger als ich:-) ).

Antwort
von MarySue, 7

Ins Ausland gehen, um neue Sprachen zu lernen ist sowieso eine super Idee. Sei einfach viel unterwegs und rede auch mal mit fremden Leuten. Vor allem wenn du abends in einer Bar o.ä bist, kommt man als Tourist ja super schnell ins Gespräch. Dadurch verbessert man seine Sprachkenntnisse auf jeden Fall sehr stark.

Antwort
von jukart, 7

Ein Bekannter hat vor seinem 13. Schuljahr in London bei Eurocentres einen Intensivkurs zur Abitursvorbereitung belegt. Er war sehr begeistert, hat viel gelernt und sehr nette Menschen kennengelernt. Jeden Tag hatte er von 8h30 bis 13h30 Englischunterricht und somit auch danach noch viel Zeit die Stadt und die Kultur kennenzulernen. Du kannst dich da ja mal informieren. Hier ist der Link dazu:

http://www.eurocentres.com/de/sprachschule-london

Antwort
von Doni98, 7

schau dass du möglichst wenig mit deutschen und anderen Ausländern machst. ich hab die Erfahrung in England gemacht und war da viel mit Franzosen und Spaniern unterwegs und die konnten noch weniger englisch als ich, weshalb ich auch nicht so viel neues lernen konnte...

Antwort
von qtbasket, 5

Das Thema ist ausgelutscht hoch drei. Es gibt sehr oft nur teure und miese Anbieter im Mark. und nur wenig gute...

http://www.test.de/Sprachreisen-fuer-Erwachsene-Lernen-und-Urlaub-1617297-0/

Kommentar von jacky91t ,

Also, mal abgesehen davon, dass Test auch nicht immer recht hat, haben die 6, 7 oder vielleicht auch 8 anbietet getestet... von rund 170 Anbietern auch dem deutschen Markt. Wirklich aussagekräftig ist das nicht.

Kommentar von sprachreisenfan ,

Da gebe ich Jacky recht, von den Anbietern, die da stehen, war ich noch mit keinem weg. Und es gibt wirklich gute Agenturen, die echt tolle Beratung bieten und auch nach der Sprachreise noch für mich da waren, als ich nachträglich Unterlagen für die Steuer haben wollte... Ich habe zum Beispiel mit Linguland sehr gute Erfahrungen gemacht!

Antwort
von canariaguide, 7

Hey... ich war gerade 12 Wochen für einen Sprachaufenthalt bei LAL London Twickenham. Meine persönliche Erfahrungen und Empfehlungen habe ich in einem persönlichen Blog zusammengetragen.

Mehr dazu unter: www.lallondonerfahrung.blogspot.com


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community