Frage von gondolina, 4

Vereinbarkeit von Ski- und Städteurlaub?

Wie das in einer Familie so ist, haben wir alle unterschiedliche Interessen und Vorlieben. Ich und zwei meiner Kinder lieben das Skifahren sehr, mein Mann und unsere mittlere Tochter dagegen ziehen Städtereisen vor.

Deshalb überlegen wir unseren diesjährigen Winterurlaub nicht in Südtirol, sondern in Niederösterreich in der Nähe von Wien in Losenheim in der Schneeberggegend zu verbringen.. Von dort aus wäre man auch in einer Stunde mit dem Auto in Wien.

Meint ihr, dass es Sinn macht den Urlaub so zu gestalten? Oder wäre es sinnvoller uns in eine Ski- und in eine Stadtbesichtigungs-Gruppe zu teilen? Ich selbst geniesse es halt sehr die Urlaube gemeinsam als ganze Familie zu verbringen..

Antwort
von gondolina, 3

Danke euch für eure Antworten!

Kanada wäre, zugegebenermaßen, schon sehr toll! Leider ist das viel zu kurzfristig und für nur ein paar Tage Aufenthalt nur zum Skifahren rentiert sich das für uns leider auch finanziell nicht! Diesen Winterurlaub, den wir übrigens erst im Februar machen werden, wird es nach Niederösterreich gehen :)

Wir werden mit einem Auto anreisen und schauen, dass wir eine Unterkunft in der Nähe des Skigebietes Losenheim finden. Am besten so, dass man auch zu Fuß hinkommt! Dann kann der restliche Teil der Gruppe mit dem Auto Ausflüge machen. Im Februar werden die Tage ja zum Glück auch schon wieder länger. Und in Wien kann man wohl auch mehr als nur einen Tag verbringen!

Antwort
von bube44, 3

Also, ich würd's machen. Eine Stunde Fahrtzeit ist m.E. nicht zu viel, wenn man denn ohne Staus durchkommt. Auch für einen Tag lohnt es sich zu schnuppern, wenn man es noch nicht kennt, und ich bin sicher, Du willst noch einmal wieder hin und dann für eine Städtereise. Außerdem ist ein Tag Abwechslung auch nicht zu verachten.

Antwort
von testerer, 3

Wenn ihr genug Zeit/Tage habt, macht das auf jedenfall Sinn. Wien ist wiklich schön und in Niederösterreich kann man gut Skifahren. Passt nur au, nicht in den Stau zu kommen ;)

Antwort
von ManiH, 3

Die Idee an sich, unterschiedliche Interessen im Urlaub zu verbinden ist sehr gut und sicher auch umzusetzen.

Im übrigen Wien ist so eine interesannte und schöne Stadt, auch im Winter, dass ihr wenn ihr die Stadt noch nicht kennt, sie unbedingt Alle besuchen solltet. Allerdings bedenkt die Tage sind kurz und es wird früh dunkel. Jedoch jetzt in der Adventszeit ist Wien auch sehr schön illuminiert.

Aber Wien ist sehr groß und hat soviel zu bieten, was man unbedingt anschauen, besichtigen und erleben sollte/muss, dass eine Tagesfahrt dorthin, mit einer längeren Anfahrt, viel zu wenig ist. Zumal dann auch noch Bratislava so nah bei Wien liegt, dass man sie sogar als Zwillingsstädte bezeichnet, einen Besuch dieser Stadt sollte man bei einem Wienbesuch ebenfalls mit einplanen.

Den Urlaub als Familie getrennt zu verbringen, davon halte ich sorry garnichts. Das tut m.E einer Familie nicht gut. Städtereisen an sich sind gut und bildend, gerade auch für Kinder und Jugendliche. Warum also so eine Reise nicht gemeinsam erleben, es muss ja nicht nur Museen und Kirchen sein, gerade Wien bietet da sehr viel mehr.

Wenn du oben bei suchen Wien eingibst bekommst du viele Antworten und Tipps.

Warum macht ihr es nicht so, mein Vorschlag, ein Jahr sportlicher Urlaub für Alle, im Sommer oder/und im Winter und dann zusätzlich noch ein Städte-Kurzurlaub für Alle. Oder auch in einem Jahr eben Sporturlaub und im nächsten Jahr Städteurlaub in der wärmeren Jahreszeit.

Möglicherweise wäre dies ein umsetzbarer Vorschlag, überlegt mal, ob dies für euch infrage kommt?? MfG

Kommentar von moglisreisen ,

Guten Morgen Mani, warum bist Du der Meinung, dass Familien nicht getrennt in den Urlaub fahren sollten? Ich finde das gut, nicht nur, wenn man innerhalb der Familie unterschiedliche Interessen hat. Das gibt doch dem alltäglichen Trott/ Familienleben auch `ne neue Würze und neue Impulse...:-) Liebe Grüße

Kommentar von ManiH ,

Alsoooo,

heute sind Elternpaare meist gezwungen beide Vollzeit arbeiten zu gehen, damit sie für sich und ihre Kinder einen gewissen Lebensstandart haben bzw damit sie den Kindern eine sehr gute Schulbildung bieten und finanzieren können. Im Alltag bleibt dann sehr, sehr wenig Zeit für Gemeinsamkeiten in der Familie und gerade diese sind doch für den Zusammenhalt und das Zugehörigkeitsgefühl in der Familie sehr wichtig.

Daher ist eine Reise, ein Urlaub (meist nur 14 Tg) oft die einzige Gelegenheit im Jahr, wo eine Familie mal unbeschwert gemeinsam etwas unternehmen kann, intensiv Zeit miteinander verbringen und genießen kann.

Unterschiedliche Interessen pflegen und Hobbys nachgehen, bereichert das Familienleben, richtig, aber hat man keine und/oder nur minimale, gemeinsame Zeit und Ziele und/oder Auszeiten vom Alltagstrott, dann kann eben ein Auseinandertrifften der Familie die Folge sein.

Warum also nicht eine Absprache, Einigung, einen Kompromiss finden, zB wie von mir vorgeschlagen, da kommt dann keiner zu kurz.

Tages-Ausflüge mit getrennten Unternehmungen sind jedoch mit meiner Antwort nicht gemeint.

Antwort
von moglisreisen, 3

Hallo gondolina,

das macht meiner Meinung nach absolut Sinn - wobei die Städteliebenden mit einer Stunde nach Wien eine recht lange Anfahrt haben.

Bei uns ist es genauso. Mein Mann fährt Ski, ich zwar - im Notfall - auch;) - aber ich brauche auch Infrastruktur um mich herum. Da wäre mir die Anfahrt von einer Stunde zu lang. Große Auswahl hast Du jetzt in der Bergregion mit maximaler Schneesicherheit sowieso nicht mehr, da viele Unterkünfte bereits ausgebucht sind. Wir haben es dieses Jahr so gemacht, dass wir uns ca. 10 km von Kitzbühel in einen gemütlichen Berggasthof einquartiert haben (habe bereits vor ca. einem Monat gebucht und es war schwer noch ein freies Bett zu finden). Der Weg in die (Ski-) Berge ist kurz, aber auch meiner...:-) Mein Tipp/ Fazit: Sucht Euch was näher dran, wo die Städtefraktion nicht einen so langen Anfahrtsweg hat. Dann sind alle glücklich. ps. Erzähl uns mal, was es geworden ist!

Antwort
von Absolutwig, 4

Mein Vorschlag, wenn es das Budget zulässt, Kanada!

Am besten nach Vancouver fliegen, von dort ist Whistler nur eine gute Stunde mit dem Auto entfernt. Vancouver bietet unglaublich viel, sollte das noch nicht reichen wäre evtl auch noch Seattle in erreichbarer Nähe. Und mit Whistler (dem größten Skigebiet Nordamerikas) habt ihr ein absolutes Paradies, was das Skifahren angeht.

Ansonsten ist die angedachte Variante mit Wien sicher nicht schlecht, Wien ist klasse und recht vielfältig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten