Frage von Travelllisa, 4

USA Rundreise Sommer

Hallo Zusammen, wollte nächstes Jahr im frühem Sommer für 4 Wochhen in die Staaten Reisen. Natürlich möchte ich mir die üblichen Städte anschauen wie NYC, LA, Miami, Las Vegas. Welche kombination wäre denn da am besten? Also in welcher Reihenfolge? Habt ihr Erfahrungen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Endless, 2

Hi,

mein Vorschlag wäre 4 oder 5 Tage NYC. Dann seid ihr eh reif für Abwechslung und Ruhe.

Dann Weiterflug nach LA, Aufenthalt nach euren Wünschen, naja 2 Tage dort reichen, unbedingt Mietwagen, damit ausgiebige Rundtour durch Kalifornien, Nevada (Las Vegas), Colorado (Grand Canyon) etc. (da habt ihr große Auswahl in der Region, auch SF wäre da locker noch drin).

Dann Rückflug direkt von LA nach Deutschland. Miami würde ich einfach mal auslassen, nochmal extra Inlandsflug.

Ich bin im Gegensatz zu manch anderen Schreibern der Meinung, dass man durchaus mal ein Land "oberflächlich" besuchen kann. Und wenn es gefällt, dann halt nochmal hin. Man muss ja nicht immer das hinterletzte Kaff besuchen.

Aber 4 Wochen sind durchaus ein schöner Zeitrahmen für paar Tage NYC und den Westen mit mehr Details. Aber dann eben noch Miami "mitzunehnmen", fände ich eher ineffizient für den Zeitraum.

Lg und viel Spaß

Kommentar von Nightwish80 ,

Top antwort!dh!

auch ein gang ins reisebüro ist nicht verkehrt.

Kommentar von miichiboki ,

Super Antwort und genauso habe ich die Tour im vergangenen Jahr gemacht. Wir hatten drei Tage in New York und haben uns da alles wichtige angeschaut. Besonders beim Sightseeing kannst du jede Menge Geld sparen wenn du den New York Pass beantragst. Ich hatte damals bei den ganzen Sehenswürdigkeiten mit dem Reisepass 160 Dollar gespart und konnte bei vielen den schnellen Eingang (Fast Track) nutzen. Infos dazu findest du z.B. hier ( http://www.thebetterdays.de/sehenswuerdigkeiten-in-new-york-was-muss-ich-unbedin... )

Bezüglich der Tour würde ich allerdings etwas anders starten, da die Rückföüge von Los Angeles meist günstiger sind. Also einfach einen Gabelflug von Frankfurt nach New York (3-4 Tage Aufenthalt), dann von New York weiter nach San Francisco und dann zurück von Los Angeles. So haben wir das gemacht und hatten drei Wochen für die gesamte Tour.

Wir haben in San Francisco gestartet und hatten dort 5 Tage. San Francisco ist traumhaft. Von dort sind wir in den Yosemite National Park und dann weiter nach Las Vegas. Wir hatten eine Nacht in Mariposa (liegt kurz vor dem Yosemite Park). Am nächsten Tag sind wir dann ganz früh in den Park und Abends weiter Richtung Vegas.

In Vegas waren wir zwei Tage, das hat uns gereicht :) Von dort sind wir dann zum Grand Canyon und dann zur Übernachtung in Flagstaff abgestiegen. Dann ging es weiter nach Monument Valley. Dort haben wir uns den Sonnenuntergang angeschaut und haben uns jede Menge Zeit gelassen. Da wir zu viert waren konnten wir uns mit dem fahren abwechseln. In der Nacht sind wir dann runter Richtung San Diego. San Diego ist traumhaft und zum Party machen sehr gut ;) Wir hatten hier 4 Tage.

Nach San Diego sind wir dann die Küste hoch, den Highway 1, und haben an sehr vielen Orten gehalten. Dana Beach, Huntington Beach, Balboa Beach etc. Zum Schluß hatten wir 3 Tage in der Gegend um Los Angeles. Steigt am besten in einem Ort wie Santa Monica ab und fahrt zum Sightseeing etnweder mit dem Bus oder dem Mietwagen nach L.A. rein. Die Touristen meiden den öffentlichen Nahverkehr, wir hatten aber keine Probleme und es hat alles super geklappt. Los Angeles ist hässlich, Santa Monica hingegen wunderschön.

Ich wünsche euch genau einen schönen Urlaub wie wir ihn damals hatten :)

Antwort
von fetzk, 3

Zu Miami kann ich noch nichts sagen, da ich da noch nicht war. Die anderen Städte sind insgesamt sehenswert allerdings finde ich LA und Vegas nicht so sehenswert. Muss man halt mögen. Und in LA ist man ohne Auto ziemlich arm dran, wenn man länger dort ist.

Als regelmässiger USA-Urlauber bin ich mittlerweile der Meinung, dass man die USA am besten mit dem Auto (am besten einem Cabrio) bereist und sich nicht die längsten Strecken vornimmt. In den USA ist eh alles sehr weit.

Mein Vorschlag wäre: Flieg nach NY und mach nen schönen Städtetrip und flieg dann an die Westcoast und mach LA, Vegas und die Küste Kaliforniens mit dem Auto. Da hast du mehr davon, bist nicht so gehetzt und siehst USA aus der amerikanischsten aller Perspektiven: Hinterm Lenkrad.

Die Küstenhighways in Cali sind eine meiner liebsten Erinnerungen an meine USA-Reisen. Und mit dem Auto nach Vegas hat auch was.. der Übergang von absoluter Wüste zu Glitzer/Palmen etc. ist im Auto sehr surreal. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das im Flieger genauso rüberkommt.

Just my two cents...

Antwort
von NewYork888, 2

Eine kleine Anregung für Deine USA-Reise: Ich weiß nicht, ob solch eine Art des Reisens für Dich in Frage kommt, jedoch bin ich mittlerweile ein großer Fan von organisierten Rundreisen, da wir uns auf diese Weise zum einen entspannt zurücklehnen und den Urlaub einfach nur genießen können, ohne uns um alles selbst kümmern zu müssen und zum anderen sicher sein können, auf jeden Fall die schönsten und sehenswertesten Orte und Regionen eines Landes zu sehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man noch nie in einem derart großflächigem Land wie den USA oder Kanada war, es teilweise schwierig ist, jede einzelne Buchung für Hotel, Flüge, Mietwagen etc. von zu Hause aus vorzunehmen und die gesamte Reiseroute so detailliert zu planen, dass man vor Ort nichts mehr buchen muss und dass manchmal während der Reise nicht alles nach den eigenen Vorstellungen verläuft. Auch haben wir oftmals im Voraus nicht die Zeit, um uns um eine detaillierte Reiseplanung zu kümmern.

Inzwischen haben wir schon mehrere Rundreisen durch Kuba, Mexiko, Thailand und die Mittelmeerregion mit unterschiedlichen Veranstaltern gemacht und waren noch nie enttäuscht. Auch während unserer Westküsten-Tour (mit http://www.holiday-n-adventure.de/nordamerika-rundreisen.htm gebucht) haben wir festgestellt, dass die Reiseleiter jede Menge Geheimtipps und Highlights für uns im Programm hatten, die wir wahrscheinlich selbst nicht entdeckt hätten. Wir haben die sehenswertesten Städte an der Westküste wie Los Angeles, San Francisco, San Diego, Phoenix und Las Vegas besucht. Wenn Du noch nie in den USA warst, ist eine Rundreise meiner Meinung nach eine ideale Möglichkeit, um einen ersten, aber doch durchaus umfassenden und beeindruckenden Überblick über verschiedene Städte im Westen oder Osten des Landes zu bekommen!

Antwort
von AnhaltER1960, 2

Weniger ist mehr.

Schau Dir bitte erstmal die Entfernungen zwischen den Städten in den USA an, bevor Du natürlich Städte wie New York, Los Angeles, Miami oder Las Vegas, die bis zu 4000 Kilometer und drei Zeitzonen auseinander liegen in eine Reise packst.

Kommentar von Endless ,

na so wild ist das jetzt nicht für 4 Wochen, man geht ja nicht per pedes :-)

Antwort
von ReiseHelper, 3

Kommt ganz auf deine Art der Fortbewegung an. Mit dem Flieger würde ich die USA einfach in 4 Zonen aufteilen und mich innerhalb meiner Wahl bewegen, evtl 2 & mich da dann mit nem Mietwagen bewegen. Nur Auto: http://www.cardelmar.de/blog/mietwagentipps/der-wilde-westen-mietwagenrundreise-... oder /blog/reiseziele/indian-summer-usa-kanada/ - Vorteil: man kriegt irgendwie mehr mit. Leben, Landschaft, USA eben. Ich fand die Art schöner, ist aber mitunter sehr anstrengend. Gerade die Überfahrt von den USA nach Kanada fand ich super, man begegnet zwar auch sonst öfter mal stundenlang niemandem, aber da hat mans irgendwie nochmal besonders gemerkt (wobei das schon ein paar Jährchen her ist)

Sonst schließe ich mich Endless an, die ersten 2 Male waren bei uns auch sehr vollgepackt, sodass man eher wenig an Eindrücken mitnehmen konnte und es sehr hektisch war.

Antwort
von Nightwish80, 3

Hallo,

sorry aber beshcäftige dich erstmal mit den USA und schau dir erstmal die Entfernungen an. Ich würde mich ertsmal entweder auf West-oder Ostküste festlegen. und dann kannst dir eine Route aus suchen.

Antwort
von Arrina, 3

Hallo Travelllisa,

ich würde so reisen, wie du es schon erwähnt hast. NYC LA Miami LasVegas. Die Tage würde ich von mehr auf weniger aufstehlen. 5-4-3-2 ich denke da hat man einiges gesehen. Den NYC ist eine sehr schöne Stadt. Du kannst die hier zum Beispiel http://www.nyc-info.de/ einen kurzen Überblick verschaffen, über das, was dich erwarten wird.

Ich war absolut begeistert, natürlich auch von den anderen Städten. Absolut der Wahnsinn, aber in NY wäre ich doch gern ein wenig länger geblieben ;-)

Grüßle

Antwort
von RomyO, 3

Hallo,

Du siehst ja bei den Antworten die kontroversen Meinungen ...

Von daher wäre es ideal gewesen, wenn Du bei Deiner Frage Euer Fortbewegungsmittel genannt hättest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community