Frage von jefferson, 15

USA Juli - September welche Regionen optimal?

Ich will demnächst in die USA für ca 6 Wochen, Zeitraum ab frühestens Ende Juli, eher Anfang August bis Mitte/Ende Dezember. Habe mich noch sehr wenig informiert, momentan denke ich Kalifornien und die Ostküste rund um New York zu besuchen. Ich bin aber flexibel und würde die Route anpassen, wenn ich besonders günstige Tickets bekomme oder es zu der Zeit eine Region interessanter ist.

Gibt es Regionen der USA, die man zu dieser Jahreszeit wegen Wetter oder sonstigen meiden sollte, bzw. die sich besonders gut für die Reise eignen? Wo sollte man starten Ostküste oder Westküste?

Wie lang in voraus bucht man die Inlandsflüge?

Ich hatte gute Erfahrung mit National Parks in Australien, wenn man diese mit Backpacker-Tourveranstalter Reisegruppe besucht. Wie ist es in USA üblich - fährt man selber mit Auto oder Gibt es günstige Touren? (Kriterien sind Preis, Abenteuer und coole Gruppen) Welche National Parks bieten sich auf meiner Route an?

Antwort
von Wimelima, 15

Ich würde im Juli nicht an der Ost-Küste (Küstenregion) touren. Einmal aus Roetlis Grund Wetter. Es ist aber auch extrem voll, weil wie erwähnt Ferien sind und alle Großstädter sich an der Küste tummeln. In Kalifornien kenne ich mich mit den jahreszeitlichen Gegebenheiten nicht aus. Ich persönlich würde wahrscheinlich Seattle, Portland/Oregon und Vancouver und Umgebung abklappern, weil´s mir weiter südlich zu heiß wäre. Mich auf diese Ecke festlegen und mich freuen, dass ich Zeit habe - zwei Wochen allein für Vancouver Island. Wenn Du Ost und West kombinieren willst, dann das plus evt. Nordosten, zu Deinem Reiseende hin hast Du da ja schon fast Indian Summer. Zurück dann von Boston.

Die Inlandsflüge könnten zur Ferienzeit auch voller sein (natürlich die Interkonflüge sowieso, v.a. die "üblichen" USA-Ziele wie eben Kalifornien, was man zeitlich eigentlich auch "nur" in den deutschen Sommerferien schafft).

New York würde ich glaube ich auch zu anderer Zeit extra machen.

Antwort
von Roetli, 13

Deine Frage ist mir so nicht ganz klar - willst Du einmal quer durch die Staaten reisen oder in den 6 Wochen eine Rundreise durch einige Nationalparks machen?

Für die von Dir angedachte Zeit würde ich Dir nur von den Großstädten a der Ostküsste abraten, da es zu der Zeit dort sehr drückend und schwül sein kann. An der Westküste sieht es da besser aus, weil der kühle Pazifik da ein wenig kühlt (kann aber auch zu Nebel, speziell in San Francisco, führen!).

Es gibt auch in den USA Touren, die vor Ort angeboten werden - aber bei weitem nicht so reichlich wie in Australen. Die USA sind eben ein Autofahrerland, da fährt man vorzugsweise selbst. Für jüngere Leute und vor allem für Trekking-Touren wäre http://www.trekamerica.com/tours/nn.html ein guuter Anbieter (sagen meine US-Freunde).

Du solltest übrigens auch bei Deiner Unternehmung bedenken, daß der geplante Zeitpunkt voll in die amerikanischen Schul- und Universitätsferien fällt! Es wird daher allerhand los sein, vor allem in den Nationalparks - die Amerikaner machen über die Maßen gern Urlaub in ihrer grandiosen Natur! Besonders günstige Preise kannst Du dann noch nicht erwarten. 

Ein Blick in eiinen Reiseführer zur Vorbereitung wäre bestimmt hilfrreich - hier kann ich Rough Guide, Fodor's oder Moon Travelbooks empfehlen, teilweise auch Lonely Planet.(manhmal gibt es die auch hier in öffentlichen Bibliotheken oder es gibt WebSites dazu).  Dort findet man in aller Regel auch Hinweise zu Tourveranstaltern vor Ort.

Kommentar von jefferson ,

danke für deine antwort 

ich möchte beides machen, städte und nationalparks. inwiefern wird es unangenehm in großstädten der ostküste? ich möchte new york besuchen, kann das aber gegen ende der reise machen mitte-ende september. wann sind genau die ferien? ich könnte zuerst san francisco und städte an der westküste besuchen und später die national parks, sollten die ferien ende august anfang september vorbei sein

Kommentar von Roetli ,

In so gut wie alle Bundesstaaten sind Ferien vom 4.Juli bis Labour Day (1.Montag im September) - in einigen fangen sie früher an, in anderen gehen sie länger, meist bis zum Wocheende nach Labour Day.

Im August herrscht vor allem in NYC eine heftige Schwüle - hohe Luftfeuchtigkeit gepaart mit hohen Temperaturen können in den Häuserschluchten manchmal schier unerträglich werden. In den anderen Städten kann es ein wenig besser sein, aber so gut wie immer sehr heiß! Eine Ausnahme ist da oft Boston, was von den Nord-Atlantik-Winden oft schon was abkriegt und deshalb besser 'durchlüftet' ist.

Ein Rat am Rande: Nimm Dir nicht zuviel vor. Sechs Wochen hören sich unendlich an, sind aber in diesem riesigen Land mit seinen so vielfältigen Angeboten eigentlich nr ein Klacks.

Was ich immer gern empfehle (und selbst auch schon mehrmals gemacht habe) - die Durchquerung des Kontinents mit dem Zug! AmTrak bietet da schöne Strecken an, wo man auch während der Fahrt einiges sehen kann und (im Schlafwagen) trotzdem bequem 'Meilen macht'. Der Flieger geht zwar schneller, aber man sieht halt nichts.

Für 6 Wochen zur avisierten Zeit würde ich persönlich mir eher die Westküste vornehmen - Kalifornien (der riesige Bundesstaat fängt in San Diego an und hört nicht in San Francisco auf und Hinterland gibt es ohne Ende und in großer Abwechslung!), Oregon und Washingtoen State! Nationalparks ohne Ende und zu der Jahreszeit einfach perfekt! Der Südwesten (Kalifornien. Nevada, Utah, Arizona und New Mexico) wäre auch für 6 Wochen ein Traum, aber im Juli/August für mich eindeutig zu heiß!

NYC läuft Dir nicht weg und es gibt dorthin speziell immer wieder günstige Angebote, da kannst Du immer noch mal hin fahren...

Kommentar von jefferson ,

danke

Antwort
von jefferson, 10

habe einen Schreibfehler drin, soll bis September heißen, nicht Dezember

Antwort
von travelandtravel, 11

Ich finde deine Pläne sehr gut, würde es wahrscheinlich genauso machen. :) 

Antwort
von tauss, 8

Alaska;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community