Frage von JensR, 61

Unterschied zwischen Reiseunfall- und Reisekrankenversicherung?

Hallo,

was genau ist der Unterschied zwischen einer Reiseunfall- und einer Reisekrankenversicherung? Muss man eigentlich eine Reiseunfallversicherung abschließen, wenn man schon eine normale Unfallversicherung hat?

Antwort
von sehrbunt, 42

Wie ,sorgenfrei` schon richtig erklärt hat, brauchst du keine Reiseunfallversicherung, wenn du schon eine Unfallversicherung hast. Hier solltest du aber deine Versicherung fragen, in wieweit du bei der Reise abgesichert bist. Eine Auslandskrankenversicherung ist allerdings zu empfehlen, wenn du außerhalb der EU verreist. Hier gibt es auch gute Vergleichsseiten wie www.reiseversicherung-sofort.de auf denen du verschiedene Versicherungen einfach vergleichen kannst.

Antwort
von tauss, 58

In der Regel sind Unfallreise- und Krankenversicherung kombiniert. Dieser Abschluss lohnt sich einfach. Einfach beim Anbieter erkundigen. 

Separate Versicherungen sind in der Regel nur nötig, wenn Du besonderen Risiken ausgesetzt bist. In meiner jugendlichen Sturm- und Drangzeit musste ich z.B. immer spezielle Risikozuschläge für die "Teilnahme an Expeditionen in außereuropäische Gebirgen" bezahlen. 

Ein "normaler" Skiunfall, z.B.  in den "zivilisierten" Rocky Mountains wäre demgegenüber in meiner Reisekrankenversicherung abgedeckt gewesen. Wie gesagt: Anschauen, was im Paket drin ist. 

Antwort
von Roetli, 61

Wenn Du eine normale Unfall-Versicherung hast, mußt Du dort nachfragen, ob sie auch international gilt bzw. wie lange im Ausland.

Der Unterschied erklärt sich eigentlich schon aus dem Namen. Eine Krankenversicherung springt ein, wenn Du auf Reisen krank wirst, notfalls auch bei Unfallfolgen (unbedingt im Kleingedruckten nachlesen!). Eine Unfall-Versicherung bringt nur Leistungen in Folge eines Unfalles. Dazu gehören auch evtl. Bergungskosten (die die KV nicht unbedingt enthält) und vor allem Rentenzahlungen bei Invalidität nach Unfall.

Bei beidem gilt, immer alles genau durchlesen und bestimmte Ausschlüsse beachten!

Antwort
von sorgenfrei, 40

Also die Unterschiede sind wie folgt:Die Unfallversicherung zahlt in der Regel für bleibende Beeinträchtigungen nach einem Unfall eine bestimmte Summe aus. Daneben gibt es Sofortleistungen wie Bergungskosten, Dekompressionskammer (nach einem Tauchunfall) u.a. Sie ist daher hilfreich, wenn du eine der Leistungen benötigst: Bergungskosten können z.B. beim Urlaub in den Bergen eine sinnvolle Leistung sein.

Wenn du bereits eine Unfallversicherung hast, benötigst du normalerweise keine Reiseunfallversicherung. Dies würde zu einer Doppelversicherung führen. Es sei denn, deine private Unfallversicherung leistet auf deiner Reise nicht.

Die in meinen Augen wichtigere Versicherungen ist die Reisekrankenversicherung, weil sie als einzige den medizinisch sinnvollen Rücktransport ins Heimatland absichert. Eine Angelegenheit, die wirklich teuer werden kann und die von den Gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen wird. Darüber hinaus bezahlt sie auch medizinische Leistungen im Ausland, egal ob sie durch einen Unfall oder eine Krankheit notwendig werden, oder weil dir die Zahnfüllung kaputt gegangen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten