Frage von mada12, 72

Unentdeckte Regionen in Italien

Gibt es in Italien noch unentdeckte, aber schöne Regionen am Meer, die aber auch kulturell viel zu bieten haben, vorallem schöne Altstädte und Sehenswürdigkeiten. Kennt sich jemand im Gargano oder Itriatal in Apulien aus? Lohnt es sich dort hinzufahren? Sonst freue ich mich über andere Vorschläge! Danke im voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von prestofatto, 64

Vor ein paar Jahren bin ich einmal rund um den Gargano gewandert - da war es allerdings teilweise sehr einsam! Aber das war auch im Oktober, und wie gesagt, schon ein paar Tage her. Schöne Altstädte gab es allemal.

Die Vorstellung, wunderschöne Strände zu finden, die vom Tourismus noch mehr oder weniger unentdeckt sind, ist ja reizvoll. Einmal habe ich das sogar erlebt: An der Maremma. Weißer Sandstrand, großartige Meereskulisse mit einem verlassenen mittelalterlichen Wachtturm... 5 Leute, die sich 2 km2 teilen... Der kleine Haken dabei: Dieser Strand liegt im Naturschutzgebiet. Man kann sich mit einem Bus hineinfahren lassen und dort wandern, nach ca. 5 km kommt man an den Strand. Ich weiß nicht, ob das deinen Vorstellungen entspricht!

Es gibt natürlich ganz wunderbare Gegenden in Italien, die nicht überlaufen sind und viel zu bieten haben: http://www.lmgtfy.com/?q=Ferienhaus+Casa+Berti Da hast du zwar das Meer nicht vor der Haustür, aber eine tolle Gegend, in der du viel erleben kannst, ohne dauernd auf Landsleute zu stoßen. Und ein paar Strände der Versilia, die nicht wahnsinnig überlaufen sind, liegen auch in der Nähe.

Ich wünsche viel Spaß in Italien! prestofatto

Kommentar von mada12 ,

Ich danke dir vielmals für deinen Vorschlag!

Antwort
von roland1949, 57

Ich wundere mich ein wenig über Deine Frage. Eigentlich kennst Du Dich doch ganz gut in Apulien und im Itriatal aus. Zumindest hast Du schon eine "hilfreiche Antwort" zu diesem Thema gegeben.

Kommentar von mada12 ,

Das stimmt, aber das Itriatal wurde mir nur von Bekannten empfohlen, ich habe es aber selbst noch nicht bereist. Ich war lediglich im Salento, aber nicht im Gargano und im Itriatal.

Antwort
von Mary69, 58

Ich bin zwar etwas spät dran, aber vielleicht liest es doch noch jemand. also ich kann den Cilento nur empfehlen. Klar ist diese Region nicht mehr untentdeckt, aber Massentourismus findest du hier nicht, auch da der nächste Flughafen Neapel 3Stdt. Autofahr entfernt liegt. Was einen auf keinen Fall abschrecken sollte, denn die Fahrt lohnt sich unbedindt. Unterkünfte im Cilento findest du z.B. bei mediterraneocase.de. Im Cilento findet man noch so kleine alte Bergdörfer. Echt reizend. Und natürlich tolle Sandstrände.

Apulien und das Itria Tal kenne ich selber auch. Ich finde auch Apulien super. Wenn dann reise ich nach Cisternino bzw. in die Nähe. Tolle Unterkünfte findet man unter apulien-fewo.de. viele Spass

Antwort
von Roetli, 52

Der Gargano ist ja nun nicht gerade eine 'unentdeckte Region' in Italien, vor allem nicht am Meer. Herrscharen von deutschen und auch italienischen Touristen fallen dort Jahr für Jahr in die riesigen Campingplätze ein, die große Teile der Küste besetzt haben. Schöne Altstädte gäbe es dort einige und wenn man sich ein wenig vom Meer wegbewegt, auch ein wunderbares grünes Hinterland. Gleiches gilt für das Itria-Tal in Apulien, wo vor allem das Städtchen Alberobello Jahr für Jahr Millionen ausländischer Touristen anzieht, die die sog. 'Trulli', die typischen kegelförmigen weißen Häuser dort besuchen! Auch hier gilt, das es ein wunderbares Hinterland gibt, wo man das eine oder andere Sehenswerte finden könnte.

Wirklich noch relativ unentdeckte Regionen wären die Basilikata (hat aber nicht sehr viele Strandanteile bzw. sind einge davon gleich neben riesigen Fabrikanlagen, was die Wasserqualität nicht besser macht) oder die Marken, Abruzzen oder Molise (auch dort allerdings nicht die strandnahen Bereiche an der Adria). Auch das Hinterland der Riviera, Ligurien, hat zahllose schöne und besuchenswerte Orte - abseits von Cinque Terre oder Genua etc.! Auch Umbrien, wo zwar die größeren Städte (Orvieto, Perugia, Assisi etc.) bekannt bei Touristen sind, ist in weiten Teilen nicht gerade übervölkert davon. Kulturelle Sehenswürdigkeiten gibt es in den genannten Regionen überall reichlich, ob das Parks, Gebäude oder ganze Dörfer/Städtchen sind.

Kommentar von mada12 ,

Vielen Dank!

Antwort
von ReisePaul, 50

Also direkt am Meer war ich noch nicht, aber Italien ist im Allgemeinen sehr schön und bietet zahlreich Sehenswertes an :) Ab er die Tipps, die die anderen hier gegeben haben finde ich zum Beispiel ziemlich interessant :) Kann dir höchsten noch Norditalien empfehlen. Besonders nah an den Dolomiten zu Reisen ( http://www.laperlahotel.info/aktiv-im-la-perla/dolomiten-unesco-welterbe.html ) ist so mein persönlicher Geheimtipp ;)

Kommentar von mada12 ,

Danke!

Antwort
von Reisefrau007, 47

Ich bin kürzlich auf Kalabrien gestoßen (worden). http://frauenreisen-nach-kalabrien.de/ Auch wenn dieser Tage viel von der Mafia dort die Rede ist ... es scheint ein wirklich unentdecktes, traumschönes Gebiet zu sein. Und da die Stiefelspitze vom Norden so vernachlässigt wurde, ist dieser Teil Italiens auf einen bewussten Tourismus ganz besonders angewiesen.

Belohnt wird das alle Mal, durch wunderbare Ausblicke und Ausflugsmöglichkeiten .... ins wirklich unentdeckte Landesinnere, aber auch rüber nach Sizilien. .

Kommentar von mada12 ,

Danke, Kalabrien käme für mich auch in Frage!

Antwort
von Seehund, 46

Hallo,

niemand kann hier von unentdeckten Regionen berichten, weil diese eben noch nicht entdeckt wurden.

LG

Kommentar von mada12 ,

Das stimmt auch wieder, ja :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community