Frage von pardillo,

Umsegelung Spitzbergens im August: welche Bekleidung ist den Verhältnissen angemessen?

Zur Umsegelung Spitzbergens auf einer großen Yacht im August 2015 stellt sich uns die Frage, welche Kleidung für Outdooraktivitäten passend wäre. Wir überlegen, Winterjacken etc. mitzunehmen. Wäre das überzogen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tauss,

Die Arktis ist halt arktisch... ;) Du kannst fast alles an Überraschungen erleben... Ich bin daher eher ein Freund des Schichtsystems als sperriger Jacken.... 1 Set Thermounterwäsche, Fleez, darüber nen guten Goretex- Anorak. "Ölzeug", wenn es richtig saut, dürfte ja an Bord sein.. Im übrigen bin ich dort im Juli und August bei Windstille und Sonnenschein auch schon im T- Shirt rumgestiefelt...(bin aber auch kein verfrorener Typ) Viel Soass!

Antwort
von Revolera,

Auf keinen Fall! In Longyearbyen - das ja noch im Süden liegt - wird es im August kaum über 10, wenn man "Glück" hat auch mal zwölf Grad, im Norden wirst du eher winterliche Temperaturen vorfinden. Da du ja auf einem Schiff sein wirst kannst du noch mit dem Windchillfaktor rechnen, sprich die gefühlte Temperatur ist nochmals niedriger. Ich war einmal im August im Norden und konnte die Winterklamotten gut gebrauchen.

Kommentar von Blnsteglitz ,

wir hatten letztes Jahr in Longyearbyen im Juli 2 (!) Grad - was war ich froh auch Handschuhe dabei gehabt zu haben!!!!!!!!

Kommentar von tauss ,

Da hatte ich ja Glück... ;)

Kommentar von Blnsteglitz ,

Ich sage jetzt nicht dass das Glück bei die doofen ist ( wie manch Berliner zu sagen pflegt(e) ) .... Grins

Kommentar von tauss ,

... Es gibt kein Glück ohne Tätigkeit... (Volksmund) ;)

Kommentar von Blnsteglitz ,

;-))))))))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community