Frage von hansihans, 20

Trotz des aktuellen Franken-Kurses noch Skiurlaub in der Schweiz buchen?

Wir wollten eigentlich für ein paar Tage nach Interlaken zum Skifahren im Februar. Aber jetzt springen immer mehr aus der Gruppe ab, weil es viel zu teuer sei noch in die Schweiz zu fahren. Macht das wirklich so viel aus? Sollen wir lieber nach Österreich oder Italien fahren? Wer ist in einer ähnlichen Situation und entscheidet sich wie?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dorle48, 20

Wie das in Interlaken ist,weiß ich nicht.Ich weiß nur,daß es im Wallis einige Hotels gibt;die einen günstigeren Wechselkurs (1,20) anbieten um die Gäste nicht zu verlieren. Ich würde einfach direkt bei infrage kommenden Unterkünften nachfragen.-

Oder Ihr fahrt gleich nach Grächen (1620m),wunderschön gelegen hoch über dem Mattertal;ein Abstecher nach Zermatt lohnt sich: es sind nur 27 km.

Winterferien in Grächen zum fixen Euro-Wechselkurs von CHF 1.35

http://www.bergfex.ch/graechen/

Das Berner Oberland ist insgesamt gesehen sowieso teurer als das Wallis.

Kommentar von dorle48 ,

günstige Unterkunft,gerade auch für Gruppen,das Hotel Bellevue:

http://www.bellevue-graechen.ch/

Kommentar von dorle48 ,
Kommentar von dorle48 ,
Kommentar von dorle48 ,

Außerdem fällt mir noch ein: Interlaken ist doch gar kein Wintersportort,Skigebiete sind da keine.

Da muß man erst ein Stück weit fahren;z.B. nach Grindelwald,Mürren,Wengen.

In Österreich und Italien wird es im Februar auch nicht viel günstiger sein (Skiferien)

Kommentar von dorle48 ,

Danke für den Stern!

Antwort
von noranora, 11

Hallo! Also die Schweiz war ja immer schon ein bisschen teurer...ob das jetzt so viel ausmacht, weiß ich aber nicht, Winterurlaub ist ja immer ne teure Angelegenheit^^...die meisten die ich kenne fahren allerdings in  in das Skigebiet Schwemmalm ( http://www.ultental-deutschnonsberg.info/de/home.html )...aber ich glaube das ist einfach Geschmackssache und wenn du immer gerne in die Schweiz gefahren bist, musst du dich einfach erkundigen und dann abwägen ;)

Antwort
von Tropentier, 18

Das Einzige was ich weiss ist, dass die Reisebranche das Problem erkannt hat, sich davor fürchtet und alles tut, um die Situation zu entschärfen. Wenn du allein bist, kannst du dich mit dem Hotel in Verbindung setzen und fragen, ob eine Reduktion möglich ist - und sonst soll der Leiter deiner Gruppe das tun.

Ich hatte diese Situation auch schon in Japan, das einen ungünstigen Wechselkurs hatte und habe davon nicht viel gemerkt. Kommt halt drauf an, was für Ansprüche man hat.

Antwort
von ManiH, 14

Ich kann das schon verstehen, dass Menschen sich einen Aufenthalt in der Schweiz nicht leisten wollen oder können. Nun ist das durch den jetzt sehr ungünstigen Euro Kurs noch viel schlimmer geworden.

Unsere Reise ins Ausland ist seit kurzem nun auch ein paar Hundert €uro teuerer. Da muss halt ein Jeder entscheiden, ob ihm das die Reise oder was auch immer man erwerben möchte, Wert ist.

Deine Frage kann man leider so nicht beantworten und zwar weder negativ noch positiv, das müssen deine Freunde und du jeder für sich allein entscheiden.

Antwort
von LukasGo, 14

Aktuell sind EUR und CHF praktisch im Kurs 1:1. Und da die Schweiz ohnehin schon teuer ist, würde ich eher Österreich oder Italien nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community