Frage von AlYuAm, 49

Transsibirische Eisenbahn von Muenchen aus?

Hallo an alle,

habe mich ein biesschen schlau gemacht in Google ueber die Transsibirische Eisenbahn. Aber meine Erfahrungen nach, ist es besser die Tipps, Erfahrungen und Geschichten direkt von Leuten zu erfahren die schon mal mit der transsibirische Eisenbahn gefahren sind.

Hier meine fragen Reihe nach gelistet:

Kann man von Muenchen aus (ZUG, will nicht Fliegen) nach Moskau und dort direkt mit der Transsibirische Eisenbahn los fahren?

Welche Route nimmt/hat die Transsibirische Eisenbahn? Route Waehlbar?

Preis ca. von Moskau nach Peking mit der Transsibirische Eisenbahn?

Kann man einzelkabinen Buchen auf der Transsibirische Eisenbahn fuer Familie?

Ist die fahrt Direkt bis Peking oder kann mann an bestimmte orte aussteigen (Besichtigen) und vor Ort in ein Hotel uebernachten?

Wenn ich z.b. in Ulaanbaatar (Monglei) aussteige, um ein Tag die Stadt zu besichtigen, muss ich dann einen neuen Ticket fuer die Transsibirische Eisenbahn machen oder ist mein altes Ticket noch Gueltig?

Kenn Ihr bestimmte Internetseiten um die Preise vergleichen zu koennen oder Ticket Buchen fuer die Transsibirische Eisenbahn?

Fuer eure hilfe bin ich Dankbar, mir geht es hier um ERFAHRUNGEN, bitte keine Antwort wie Googeln kann man selbst, diese Seite reisefrage.net ist ein Portal um Erfahrungen auszutauschen!

Antwort
von Roetli, 37

Natürlich kann man von München nach Moskau mit dem Zug fahren. Ich bin München-Wien-Budapest-Kiew-Moskau gefahren, weil auch unterwegs Station gemacht. Derzeit ist vielleicht die Ukraine nicht so ohne weiteres befahrbar - da müßtest Du Dich kundig machen. Je nachdem, um welche Uhrzeit Du fährst und welche Strecke (geht auch noch über Berlin-Warschau-Weißrussland - würde ich aber wegen letzterem nicht empfehlen!), mußt Du mehr oder weniger oft umsteigen.

Die Route der Transsib steht fest, wäre erst zum Ende hin frei wählbar. Aber wenn Du nach Ulan Bataar bzw. Beijing möchtest, gibt es nur eine Alternative (am Baikalsee Richtung Süden). Es gibt noch andere Zugstrecken in Russland, aber das ist dann nicht die 'Transsib'.

Man kann unterwegs Stationen machen, das Ticket kann gleich von vornherein entsprechend gebucht werden. Du mußt aber klären, wie das mit dem russischen Visum dann ist. Hotels muß man selbst buchen, kann man nicht über die Bahn. Für Ulan Bataar brauchst Du kein Visum mehr, wenn Du nicht länger als 30 Tage in der Mongolei Station machen willst, dort sind die Hotels ziemlich hochpreisig!

Es gibt 2- und 4-Kabinen - je nachdem, welchen Zug bzw. welche Klasse Du nimmst. 4-Bett-Kabinen gibt es auch als Liegewagen, die Betten sind aber ganz in Ordnung.

Preise vergleichen kann man nur von den Seiten, die das als eigene Leistung anbieten. Fahrschein von München nach Kiew könntest Du bei der Deutschen Bahn kaufen (da beraten sie i.d.R. auch gut) - war sehr günstig (dazu noch BahnCard50 und Seniorenrabatt). In Moskau muß man eine neue Fahrkarte kaufen oder man läßt das über ein Reisebüro erledigen. Selten sind Bahnmitarbeiter willig bzw. clever genug, das zu machen. In Moskau am Jaroslawl Bahnhof, wo die Transsib wegfährt, gibt es aber Schalter, wo man leidlich Englisch spricht.

Natürlich kannst Du das Ganze auch über einen Anbieter, wie z.B. Lernidee buchen, dann wird es aber gleich deutlich teurer.

Kommentar von AlYuAm ,

Vielen Dank fuer dich prezise Amtwort!! Das mit dem Visum hab ich schon abgeklaert (hoffe da wird sich nichts aendern durch den kopflikt in Ukraine). Ich wuerde von Muenchen aus nach Moskau mit dem Zug fahren und von Moskau aus mit der Transib nach Peking. Moechte eine Einzelkabine fuer Familie.

Kommentar von Roetli ,

Ich weiß nicht, wie groß Deine Familie ist. Normalerweise werden die Plätze natürlich zusammenhängend für eine Familie vergeben. Es gibt auch Kabinen mit eigener Dusche bzw. muß man sich die mit der nächsten Kabine teilen. Das sind meines Wissens nur 2-Bett-Kabinen.

Antwort
von AnhaltER1960, 29

Ich kann Dir nur empfehlen, Dich mal bei den Pufferküssern im Drehscheibe-Online- Form umzuschauen. Da gibt es zahlreiche Berichte zu Befahrungen der Transsib, die in Deutschland oder auch in Österreich starten. Da findest Du auch die heissen Tipps der Tariffreaks (Kauf der Fahrkarten in der Slowakei etc.), die aber einigen Aufwand erfordern können. Ansonsten ist Bahnagentur Schöneberg ein auf Russlandfahrten spezialisierter Anbieter, was bei Sonderwünschen wie Fahrtunterbrechungen hilfreich, eventuell sogar unentbehrlich ist.

Aber im Prinzip geht alles, was Du Dir vorstellst.

Für die Anreise gibt es verschiedene Routen. Bislang ist der Zugverkehr Ukraine - Russland nicht beeinträchtigt, aber das muss man beobachten. Ukraine ist visafrei, daher einfacher als Weissrussland zu durchqueren (wobei das Transitvisum auch nicht deeer Aufwand ist).

Kommentar von Roetli ,

Das Transitvisum für Weißrussland wäre in der Tat nicht 'der Aufwand' - für die mehr als gründlichen, um nicht zu sagen, unverschämten Kontrollen durch die Grenzpolizei dort, muß man aber schon einen sehr breiten Rücken haben (oder ordentlich zusätzliches Geld)

Kommentar von AnhaltER1960 ,

Das mag sein, die Schengen-Generation kennt das nicht mehr, was einst selbst an der innerdeutschen Grenze üblich war. Für uns Ältere gibts nen Flashback :-)

Kommentar von Roetli ,

Lieber Anhalter1960 - über die innerdeutsche Grenze bin ich mehr als häufig gefahren und sie war manchmal wahrlich eine Zumutung.

Nie, aber auch gar nie konnte man dort aber irgendetwas mit Bestechung erreichen, ganz im Gegenteil, der Versuch wäre eher übel ausgegangen! Ich mußte mich auch weder ganz und gar ausziehen dort (wie das einer Freundin an der belorussischen Grenze passiert ist - ohne besonderen Anlaß) noch wurden meine Schuhe komplett zerlegt (wie beim Mann dieser Freundin), noch dazu ohne irgendeine Entschädigung!

Kommentar von AnhaltER1960 ,

Da haben wir uns missverstanden, Bestechung gabs bei den roten Preussen nicht, die hatte ich auch nicht gemeint. Alle anderen Filme hatte ich schon - nackt stand ich vor denen auch mal und statt zerlegter Schuhe war es eine zerlegte Innenverkleidung eines Kofferraums. Mit Flashback meinte ich allerdings die gesamte einschüchternde Atmosphäre, das Ausgeliefert-sein, die gefühlte Rechtlosigkeit.

@ Fragesteller: Im Drehscheibe-Forum findet sich ein Beitrag, wonach die grossen Bahnverbindungen mit internationalen Zügen zwischen RU und UA offen bleiben sollen, aber längere Fahrzeiten wegen verschärfter Grenzkontrollen entstehen. Lokale Grenzbahnhöfe sollen geschlossen werden, auch die Richtung Krim.

Kommentar von AlYuAm ,

Vielen Dank hab mir die Seite auch angeschaut sehr interessante Seit. Ich hoffe das es keine weitere problematiken entstehen werden. Hab gelesen das Russland von der G8 verpannt wird oder ist.... Das verschlechter natuerlich auch die Situation fuer uns Europaer die mal Durch oder in Russland Reisen wollen!

Antwort
von obispo, 17

Hallo zusammen,
ich weiß das Thema ist sehr alt, doch bevor ich die gleiche Frage wieder stelle, die Bitte hier um neue Informationen. Kann mir jemand aktuell etwas über dieses Abenteuer berichten?

Danke

Kommentar von Retro99 ,

Hallo obispo,

ich habe die Tour vor knapp 2 Jahren gemacht. Allerdings mit professioneller Hilfe. Kann ich nur empfehlen, http://www.transsib.com . Erstens hast Du eine Kalkulation über die bei transsibirischen Eisenbahn anfallen Kosten, hast immer einen Ansprechpartner, und jemanden der russisch spricht. Ich konnte es nämlich nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community