Frage von Crafter, 395

Tipps für eine Omanreise

Hallo ihr Reisenden! Ich suche Tipps von Leuten, die schon im Oman waren. Ich habe meine letzten großen Reisen bei FTI gebucht und die bieten seit kurzem auch Oman-Reisen an und da ich ja schon mal in Dubai war, hat mich die Lust gepackt wieder in den Orient zu reisen. Wo kann man da hin? Kann man sich ein Auto mieten und eine Rundfahrt machen oder ist es besser an einem Ort zu bleiben? Was darf ich nicht verpassen??

Antwort
von carolina85, 391

Der Oman ist ein wunderschönes Land - aber ganz anders als Dubai. Das solltest du nur wissen, damit du nicht mit falschen Vorstellungen losreist. Es ist noch nicht so weit entwickelt, kein "Business-Zentrum", aber kann als modern und fortschrittlich sowie gleichzeitig sehr traditionsverbunden bezeichnet werden. Vor allem sind jedoch die Einwohner, so wie wir es erlebt haben, unglaublich gastfreundlich und offen.

Ich würde euch definitiv zu einer Mietwagen-Rundreise raten. Ihr solltet ca. 2 Wochen einplanen, um die schönsten Orte gesehen zu haben. Ich empfehle, unbedingt einen 4W-Geländewagen zu mieten, diesen bereits in Deutschland bei einer internationalen Vermieter-Firma zu reservieren und am Flughafen bei Ankunft gleich entgegenzunehmen. Ob du für die Organisation der Reise einen Reiseveranstalter wie FTI brauchst, sei dahingestellt. Wenn du die Unterkünfte und Flüge eigenständig buchst, bist du auf jeden Fall freier und ungebundener in der Hotelwahl. Übernachtungen wie das Wüstencamp (s.u.) kannst du wahrscheinlich gar nicht im Reisebüro buchen.

Die ersten Tage, vielleicht sogar Woche, würde ich in der Region der Hauptstadt Muscat verbringen.Von diesem Basislager aus könnt ihr auch schon erste Ausflüge ins Landesinnere unternehmen. Für die Stadt an sich reichen 2 Tage (Souk, Museum zur Geschichte und Kultur, und natürlich die große Moschee). Wir waren in Muscat im Hyatt untergebracht und sehr zufrieden. Wenn ihr noch ein bisschen mehr zahlen wollt, wäre das Chedi auch eine tolle Bleibe (haben es nur besichtigt).

Tagesausflüge könnten z.B. zu einigen Wadis (wunderschöne bewachsene Täler), zu den Stierkämpfen in Barka (haben wir leider verpasst), und zum Dolphin-oder Schildkröten-Watching führen.

Die zweite Woche solltet ihr für eine Rundreise von Muscat über Sur, zur Wahiba Wüste, nach Nizwa und zurück über das Hadschar Gebirge nutzen. Sur ist eine Hafenstadt, die für den Bau der typischen Dhau-Boote bekannt ist. In der Wüste bietet sich eine Übernachtung in einem Wüstencamp (mein Tipp: Nomadic Desert Camp - sehr authentisch). Nizwa ist eine Oasenstadt und die ehemalige Hauptstadt. Dort solltet ihr den Viehmarkt nicht verpassen (ein Schauspiel für Ohren, Nase und Augen :-) ). Von dort bieten sich Ausflüge zum Palast von Djabrin (hat mich sehr beeindruckt), dem Fort in Bahla und die Tropfsteinhöhle Al Hoota an.

Der Berg Jebel Shams im Hadschar Gebirge kann nur mit Allrad-Auto befahren werden, aber das sollte euch nicht abhalten! Die Natur dort oben ist atemberaubend und die Straßen entgegen aller Vermutung sehr leicht zu befahren.

Du siehst, es gibt sehr viel Sehenswertes im Oman! Wenn du noch Fragen hast, melde dich gerne. (wie du siehst, schwärme ich sehr von diesem Land :-) )

Ich kann dir allgemein den Reiseführer Dumont Reiseführer für den Oman ans Herz legen. Wir haben mehrere gelesen, aber dieser war für uns am hilfreichsten und kam mit auf die Reise.

Kommentar von Visionaer ,

Wow, du hast sich fur diese Frage vorbereitet :P

Antwort
von Roetli, 347

Carolina hat ja schon einiges geschrieben. Auch ich rate Euch aus jahrelanger Erfahrung zu einer eigenen Rundreise. Das ist einfach und unkompliziert im Oman. So weit entwickelt wie Dubai ist es schon, in vielem sogar schon weiter, aber die Vorstellung 'größer, höher, weiter' ist den Omanis total fremd. Zwei Tage für Muscat würde ich für zu wenig halten, lieber drei Tage einplanen. Dann kann man auch sowas wie das Bait al Zubair (ein wunderschönes privates Museum) anschauen, den Fischmarkt besuchen, eine kleine Wanderung in den Hügeln oberhalb Mutrah unternehmen, durch das Botschaftsviertel mit den prachtvollen Toren bummeln, einen Schnorchelausflug unternehmen etc. etc.

Was ich (und auch meine Gäste) immer besonders schön finde, ist eine Tour durch das Hajjar-Gebirge. Die bekannteste Route ist von nahe Roustaq durch das Wadi Bani Awf, über Balad Seed nach Al Hamra bzw. Nizwa - das wäre eine Ganz-Tagestour, aber mit überragenden landschaftlichen Eindrücken. Kürzere Touren wären durch das Wadi Kharus ins Wadi Bani Awf oder auch nur durch das Wadi Mistall in das Bergdorf Wukan und zurück!

Auf keinen Fall solltet Ihr eine Fahrt auf das Plateau des Jebel al Akhdar mit seinen Terrassendörfern missen oder vielleicht auch eine Tour zu den Bienenkorbgräbern Richtung Ibri.

Neben dem (relativ kleinen) Markt in Nizwa gibt es donnerstags einen in Sinaw, der sich durch die gesamte kleine Stadt zieht - sehr viel authentischer und nicht so touristisch wie in Nizwa. Das ließe sich gut mit der Fahrt von Nizwa nach Al Wasil (der Einstiegsort für das Nomadic Desert Camp) verbinden.

Ich würde mich an einen bewährten Spezial-Veranstalter für dieses Land wenden, um die Quartiere zu buchen (die sind schnell mal ausgebucht). Peter Franzisky von bedu.de hat eine Reihe von guten preiswerten Möglichkeiten im Programm - Chedi, Hyatt, Al Bustan Palace etc. gehören zu der teuersten Klasse dort, es gibt deutlich günstigere. In die o.g. kann man aber ohne Probleme zum Essen, Kaffee oder abends für einen Drink gehen. Vor allem den 'High Tea' im Al Bustan Palace Hotel oder die 'Omani Night', auch dort, kann ich sehr empfehlen. Man muß sich nicht 'aufbrezeln' dafür, man sollte nur in sauberer Kleidung unterwegs sein.

Zwei Wochen halte ich für äußerst knapp - drei Wochen wären angemessen, wenn Ihr auch immer mal ein wenig 'abseits des Weges' schauen wollt.

Wenn Du hier mal im Suchefeld Oman eingibst, bekommst Du jede Menge zusätzlicher Tipps - ich habe mir fast schon die Finger wund geschrieben zu diesem herrlichen Land.

Kommentar von ManiH ,

Welche Reiseveranstalter kannst du denn nun nennen bzw bei welchem bist du selbst um Gäste zu führen und zu betreuen?

Gerne auch mit PN. danke. Wünsche ein fröhliches Osterfest und sende lb Gruss

Kommentar von ManiH ,

Welche Reiseveranstalter kannst du denn nun nennen bzw bei welchem bist du selbst um Gäste zu führen und zu betreuen?

Gerne auch mit PN. danke. Wünsche ein fröhliches Osterfest und sende lb Gruss

Kommentar von Roetli ,

Arabienspezialist.de in Aschheim und bedu.de in Haar - beides bei München und bei beiden arbeite ich. Zusätzlich ist Nomad-Reisen.de in Gerolstein ein guter Veranstalter mit intensiven Kontakten vor Ort.

Antwort
von ttmuc, 312

Hallo Crafter, Oman ist wirklich ein Traumziel aus 1001 Nacht. Aber auch ich würde Dir zu einem Spezial Veranstalter für den Oman raten. Selber fahren ist kein Problem und ein wirklich tolles Erlebnis in einem grandiosen Land mit liebenswerten Menschen. Das Problem im Oman sind die Hotels. Es gibt zwar auch günstigere Hotels, von denen sollte man sich aber auch nicht zu viel versprechen. Sie sind dennoch sauber und ordentlich. Gerade in der Hochsaison sind verfügbare Zimmer aber knapp. Daher würde ich zu einer Buchung über einen Oman Spezialisten raten. Lass Dich daher nicht von den Luxus Hotels abschrecken. Denn Oman ist noch viel mehr, als das Bling Bling. In jedem Fall solltest Du Dich gut beraten lassen!

Antwort
von UrlaubVerdient, 293

Nach der super Beschreibung von carolina85 kann man fast nichts mehr hinzufügen. Vielleicht noch zwei aktuelle Infos:

KLM hatte diese Woche im Rahmen der Wild am Mittwoch Aktion Flüge nach Maskat / Muscat zum guten Preis von 329 EUR im Angebot

Hotels in Maskat wurden kürzlich beim Hotel Preise Index mit durchschnittlich 234 EUR pro Nacht zur teuersten Hotel Stadt weltweit gekürt

Kommentar von reiserolf ,

Hi,

das mit der teuersten Stadt würde mich interessieren. Hast Du dazu ne Quelle?

bye Rolf

Kommentar von Roetli ,

Mich auch!

Kommentar von UrlaubVerdient ,

Ja, klar hier kommt die Quelle, der sogenannte HPI Report

Die passende Infografik gibt es hier: http://verdienter-urlaub.de/reise-aktuell/hotelpreisindex-vergleichen-sie-in-wel...

Den gesamten Report könnt ihr dort auch herunterladen.

Kommentar von Roetli ,

Das Ranking basiert auf den Buchungen bei der Expedia-Tochter hotels.com - und dort gibt es offenbar nur die absolut hochpreisigen Hotels in Muscat. Eine Hilfe für Individualreisende ist das eindeutig nicht, da kaum mittelpreisige Hotels und schon gar keine günstigen, auch B&Bs, die es durchaus auch gibt, in die Statistik einfließen.

Kommentar von UrlaubVerdient ,

Das ist eine interessante Beobachtung. Ich bin davon ausgegangen, dass einer der weltweit grössten Hotelvermittler eine repräsentative Anzahl an Nächten pro Jahr verkauft und auch aus eigenem Interesse ein gut gemischtes Angebot pro Region im Portfolio hat. Kannst Du einen Tipp geben, über welche Kanäle man die günstigen Hotels und B&Bs in Muscat buchen kann?

Kommentar von Roetli ,

Die meisten der günstigeren und vor allem die ganz günstigen Hotels sind im Internet gar nicht nicht vertreten. Die findet man in den guten Spezial-Reiseführern für das Land mit Kontaktdaten beschrieben. Die wenigen wirklich guten Anbieter von Oman-Reisen hier im Land (alles kleine private) helfen auch gern mit Buchungen vor Ort, da sie häufig selbst noch dort sind. Ansonsten kann man individuell dort reisen und sich einfach von Tag zu Tag etwas suchen. Die einfachen Hotels, die von Einheimischen genutzt werden, sind selten ausgebucht, in der Regel auch sehr sauber und natürlich entsprechend günstig.

Kommentar von Crafter ,

Wie das mit den Direktbuchungen beim Hotel ist, weiß ich natürlich nicht. Aber ich habe mir auch auf fti.de die Infos und Angebote bezüglich Pauschalreise nach Salalah angesehen und da gibt es eigentlich auch 3* Hotels, natürlich auch 5* Hotels, bei denen der Preis aber m.M.n. stimmt, also nicht sonderlich überteuert ist. Denke es kommt darauf an was für einen Urlaub man sucht - mich würde da eher, wie gesagt, die Pauschalreise interessieren und vor Ort Freizeitaktivitäten suchen

Antwort
von chriswein, 259

Hi, Reisedoktor hat den Oman auf eigene Faust mit dem Mietwagen bereist - sieht nach einer Traumreise aus und anscheinend auch problemlos http://www.reisedoktor.com/2013/02/oman-rundreise/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten