Frage von gabiti, 632

Tchibo-Reisen (BigXtra) - Wer hat Erfahrungen mit diesem Veranstalter?

Am Samstag Abend (nach 22.00 Uhr!!) habe ich gemeinsam mit Freunden versucht zwei Doppelzimmer zu einem bestimmten Zeitpunkt am Lago Maggiore bei Tchibo-Reisen zu buchen. Da nur ein Doppelzimmer beim Buchungsversuch angezeigt wurde, dachte ich, ich man kann die Zimmer nur in zwei getrennten Buchungsvorgängen buchen und habe das erste Zimmer für uns verbindlich gebucht. Als ich für unsere Freunde das zweite Zimmer buchen wollte bekam ich ständig Fehlermeldungen. So auch am nächsten Morgen. Als ich daraufhin (keine acht Stunden später!!!) die telefonische Auskunft von Tchibo-Reisen anrief, habe ich erfahren, dass der Grund für die Fehlermeldung ist, dass nur ein Zimmer verfügbar war. Was soll ich da anders machen, als das bereits gebuchte Zimmer zu "stornieren" (ich würde es als "Buchung zurücknehmen" nennen, wie es innerhalb 24 Stunden im Internet kostenlos möglich ist. Wir fahren gemeinsam mit unseren Freunden im Auto, da nützt ein Zimmer reichlich wenig. Da möchte ich mich nicht darauf verlassen, dass ich anderweitig im gleichen Hotel noch ein Zimmer erhalte, also habe ich die Buchung schnellstmöglich zurückgenommen. Und jetzt kommt der Hohn: Ich erhalte eine Stornierungsrechnung über 110 € für Nichts. Auf meinen sofortigen Einspruch dann noch die Unverschämte Bemerkung, dass für Reisen andere Bedingungen gelten, das algemeine Rücktrittsrecht bei Reisen keine Geltung hätte. Tchibo versteckt sich da hinter dem "Veranstalter". Da muss ich schon sagen, wenn Tchibo einen guten Ruf in Sachen Reisen und allgemein haben möchte, sollte die Firma schon etwas mehr Entgegenkommen zeigen und von solchen sturen Veranstaltern Abstand nehmen. Inzwischen habe ich mehrfach Angebote für einen Alternativtermin erhalten, der natürlich nicht in Frage kommt, da es sich um eine Anschlussbuchung auf unserer Rückfahrt handelt. Vom Tchibo-Reiseveranstalter BigXtra habe ich mitlerwele eine „Zahlungserinnerung“ über die 110 € Stornokosten erhalten!!!! Also: Tchibo-Reisen und BigXtra NUR NICHT!!!

Antwort
von Sannemann, 615

Also ich bin auch schon mit Tchibo Reisen gereist und bei uns war bei Buchung das selbe Problem, weil wir eine Gruppe von über 15 Personen waren, für die es keine ausreichende Anzahl verfügbarer Zimmer gab. Wir haben daraufhin gar nicht gebucht, sondern am nächsten Tag bei Tchibo angerufen und haben die Auskunft bekommen, wir sollten abwarten, ob in ein paar Tagen wieder ausreichende Kontingente zur Verfügung stehen würden. Das Angebot richtet sich da nämlich manchmal nach der Nachfrage. So war es dann auch und wir konnten für die gesamte Gruppe buchen. Du bist hier einen verbindlichen Vertrag eingegangen, ohne die AGB zu lesen und schiebst die Schuld jetzt dem Reiseanbieter und dem Veranstalter zu.

Das ist Dir jetzt bei Deinem Problem natürlich keine Hilfe, aber ich möchte das nicht so stehen lassen, daß man Tchibo Reisen nur nicht buchen sollte. Wir empfanden den Service damals gut und der Anbieter ist durchaus seriös.

Antwort
von travelchris, 549

Ich kann den anderen in dem Punkt tatsächlich zustimmen, dass es für Reisen andere Bedingungen gibt, die tatsächlich legal sind.

Allerdings finde ich es von Tschibo nicht unbedingt klug (aus marketingtechnischen Gründen), Kunden so zu vergraulen. Die würde ein Storno (es geht ja nicht um einen Flug) nichts kosten.

Ich würde jetzt nochmals bei Tschibo bzw. BigXtra nachhaken, ob man es anders lösen kann. Einen Betrag würde ich auf keinen Fall überweisen. Auch eine Rechtsberatung ist in diesem Fall sinnvoll! Auch bei 110 Euro.

liebe Grüße

Chris

Kommentar von travelchris ,

Noch angemerkt: Du könntest auch mal schauen, ob du ein zweites Zimmer im gleichen Hotel über einen anderen Anbieter bekommst, oder beim Hotel direkt.

Kommentar von heima ,

Ich würde für das 2. Zimmer im Hotel direkt anfragen. MfG

Antwort
von hauseltr, 466

Du hast gedacht!

Du hast einen Fehler gemacht und dein Facit ist: Tchibo-Reisen und BigXtra NUR NICHT!!!

Du machst es dir reichlich einfach! Aber du bist nicht im Recht!

Sprich: du betreibst Rufmord!

Unverschämte Bemerkung? Zitat:

Für diesen Fall enthält § 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB jedoch die Regel, dass das Widerrufsrecht gerade nicht gelten soll, wenn Dienstleistungen im Bereich Unterbringung, Beförderung, Beköstigung und Freizeitgestaltung in einem genau definierten Zeitraum erbracht werden sollen. Nichts anderes ist bei einem Reisevertrag, einem Beherbergungsvertrag, einem Linienflug, einer Bahnfahrt oder anderen Reiseleistungen aber der Fall.

http://www.recht-im-tourismus.de/Tipps/Reiserecht/PWiderruf.html

Kommentar von travelchris ,

Was soll dieser Kommentar. Das ist juristisch nicht mal ansatzweise ein Rufmord! Helfen wird der Kommentar zudem auch nicht.

Kommentar von heima ,

Na Ja! "Rufmord" sei mal dahingestellt. Aber freundlicher hätte ich hier schon geschrieben. Man erreicht (fast alles) wenn man freundlich, aber bestimmt eine solche Situation einvernehmlich lösen will. Die "Stimmung" in der Anfrage ist wohl verständlich, leider nicht zielführend. MfG

Antwort
von fredl2, 438

Ich habe schon mehrmals kürzere Reisen aus Tchibo-Prospekten gebucht, habe jedoch vor dem endgültigem Klick immer die AGB des jew. Veranstalters gelesen. Ergebnis: keine Probleme, bis auf eine Ausnahme.

Bei dieser Ausnahme hat die Fa. Tchibo völlig unbürokratisch die enstandenen Mehrkosten von 109,00 übernommen. Der Fehler lag an einem Satz im Tchibo-Prospekt.

Antwort
von Nightwish80, 375

Hallo,

Na so einfach kann man das nicht sagen! es gibt Zimmer Kategorien, die keine kostenlose Stornierung erlauben. Dazu müsstest du die agbs lesen. Da hat auch tschibo keinen Einfluss darauf. Und ja ich kenne es auch so dass man bei Reisen kein 24h Rückgabe recht hat.

wenn du rechtschutz versichert bist, dann erkundige bei einem fachanwalt.

Antwort
von heima, 347

Hallo!

Zunächst: Vertrag ist Vertrag den die Vertragspartner einzuhalten haben. Über BigXtra (gehört zu sonnenklar/FTI ) haben wir schon oft gebucht und waren mit den Reisen stets zufrieden. Kleinere Probleme, die bleiben nicht aus, wurden von BigXtra einvernehmlich gelöst. Über Tschibo (nur Vermittler) zu buchen enthält natürlich ein zusätzliches Risiko.

Ich würde sofort freundlich aber bestimmt BigXtra-GF anschreiben und um eine einvernehmliche Regelung bitten. Wegen 110€ einen RA einschalten lohnt sich nicht.

MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten