Frage von chrislr722, 62

Stierkampf

Hallo Leute!

Gleich vorweg - jeder hat das Recht gegen Stierkampf zu sein - aber bitte lebt dieses nicht hier aus. Danke!

Ich reise vom 13. September bis 4. Oktober durch Portugal, Spanien und Frankreich.

Weiß wer ob in dieser Zeit irgendwo Stierkmäpfe ausgetragen werden oder sind wir da schon zu spät da die "Hauptsaison" ja früher ist? Find dazu im Internet nicht wirklich was.

mfg

Antwort
von Revolera, 45

Da du Ende September unterwegs bist - zu dieser Zeit finden in Sevilla (die wohl schönste Stierkampfarena) zwei corridas statt. Allerdings sind die Tickets in Sevilla auch recht teuer.

Auf dieser Seite findest du aktuell die corridas - zu dieser Zeit sind aber noch nicht sehr viele bekannt, meist werden die Verträge erst nach der Feria von Sevilla (Ende April) gemacht. Also kurzfristig auch mal reinsehen.

http://www.mundotoro.com/carteles-taurinos/

In Portugal sind die corridas gleich wie in Spanien, allerdings darf der Stier nicht in Öffentlichkeit getötet werden, sondern erst später unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Da der Stier nach Nachlassen des Adrenalinschubs beginnt Schmerzen zu empfinden ist diese Art abzulehnen. Es gibt auch viele spanische matadores die sich deswegen weigern in Portugal zu kämpfen. In Frankreich sind die corridas gleich wie in Spanien. Die hier schon angeführten Stierspiele der cocardiere haben mit Stierkampf in dem Sinn nichts zu tun.

Kommentar von ManiH ,

DH, super!!

Antwort
von Roetli, 31

Der ursprüngliche Stierkampf in Portugal (wie auch die darauf basierenden in Brasilien, Uruguay oder auch dem Sultanat Oman) sind komplett unterschiedlich zu den in Spanien (langsam im Aussterben begriffenen) üblichen. Hier kämpft Stier gegen Stier, das geht zwar oft auch nicht unblutig ab, aber es sind zwei ebenbürtige Gegner, die aufeinander treffen. Zu Ende ist das Ganze, wenn sich der erste Widersacher aus der 'Arena', die unterschiedlich aussehen kann, trollt.

Die wenigen, die nach dem Muster der aus Spanien in Portugal importierten stattfinden, solltest Du googln können, wenn Du 'tourada' oder 'taurina' und Portugal eintippst - September/Oktober ist in der Tat schon etwas spät.

Auch in Südfrankreich gibt es solche und solche - für die unblutigen 'Courses à la Cocarde ' könntest Du Glück haben, die finden oft erst im Herbst statt. Genaue Daten bekommst Du bei den örtlichen Touristenbüros oder vielleicht auch im Internet.

Spanische kannst Du wahrscheinlich mit 'corrida' und Espana im Web finden, aber auch da könnte der Herbst schon spät sein.

Antwort
von Sannemann, 27

Falls Du selbst moralische Bedenken haben solltest, solltest Du den Stierkampfbesuch auf Frankreich verschieben, da wird der Stier nicht getötet, sondern nur die Kokarde zwischen den Hörnern abgezogen. Die Stierkämpfe finden meist im Spätsommer statt, vor allem in Arles und Saintes Maries de la Mer. Link zum Veranstaltungskalender hat ja schon jemand gepostet.

Mit September als Reisezeitraum dürftest Du da ziemlich gut liegen. Wir waren 2010 in Südfrankreich, und da waren die Stierkämpfe für Ende August bis Mitte September angekündigt. Die Stierkampfplakate gefielen mir übrigens sehr gut, waren künstlerisch sehr ansprechend. Die Arenen, die aus der Römerzeit stammen (in Saintes Maries de la Mer ist es ein modernes Gebäude) waren auch sehenswert. Schon allein deswegen hätte ich mir vorstellen können, dort so einen Stierkampf zu besuchen. Für Spanien würde ich es ausschließen.

Kommentar von Revolera ,

Das stimmt so nicht ganz, du sprichst von den sogenannten Cocardière, was mit Stierkampf nichts zu tun hat (sieht man schon daran dass oft auch Kühe benutzt werden).

Es gibt aber in Südfrankreich sehr aber "normale" Stierkämpfe wo der Stier auch getötet wird.

Kommentar von Sannemann ,

Ah ok, von solchen Stierkämpfen in Frankreich wußte ich nichts. Wir haben auf unserer Reise vor 3 Jahren in Saintes Maries-de-laMer zwei Stierzüchter besucht und dort Führungen bekommen und auch einen Schaukampf gesehen. Meine Informationen hab ich von diesen Besuchen. Es wurde mehrfach betont, daß der Stier ja nicht getötet wurde und daß genau das der Unterschied zu Spanien sei. Vielleicht bezog sich das nur auf die Provence. Das mit den Kühen wurde auch erwähnt und, daß nur die Tiere, die sich in der Arena am aggressivsten gezeigt haben, im Anschluß zur Zucht eingesetzt würden.

Antwort
von travelchris, 18

Hallo Chrislr722,

mal abgesehen von den moralischen Aspekten, die du ja schon angesprochen hast, bekommst du hier deine Antwort. Übrigens: Ich teile zwar deine Meinung zu diesen Kämpfen nicht, aber ich würde alles dafür geben, dass du diese Meinung aussprechen darfst.

Stierkämpfe wurden inzwischen in vielen Regionen Spaniens verboten, da die Menschen das interesse an den Veranstaltungen verlieren. Zudem werden die Veranstaltungen als Kulturgut von den meisten Menchen inzwischen als nicht erhaltenswert eingeordnet. Nur so viel zur Diskussion vor Ort. Wie das in Portugal und Frankreich ist, weiß ich nicht.

Die Saison beginn am Ostersonntag und endet je nachdem, wann die Ferien auffhören. De facto also nächste Woche. In dieser Zeit finden zum Beispiel die Stierkämpfe in der Stierkampf-Arena Sevilla jeden Tag statt. (www.plazadetorosdelamaestranza.com)

Im September/Oktober sind mir allerdings keine Stierkämpfe bekannt, was nicht heißt, dass es gar keine gibt. Die Saison dafür ist es allerdings in der Tat nicht.

liebe Grüße

Chris

Kommentar von Revolera ,

Der Stierkampf wurde nicht in vielen Regionen Spaniens verboten, nur in Katalonien - Grund ist, dass Katalonien derzeit alles ablehnt was spanisch ist, da ja derzeit auch Bestrebungen da sind sich von Spanien zu lösen. Dass es den Katalanen nicht um Tierschutz geht sieht man dass gleichzeitig mit dem Stierkampfverbot Wildschweinjagd mit Pfeil und Bogen und Jagd auf Singvögel wieder erlaubt wurden.

Allerdings gibt es Regionen in Spanien wo es traditionell von jeher kaum Stierkämpfe gab.

Die spanische Stierkampfsaison geht zu Ende mit der Feria del Pilar in Zaragoza (12.Oktober)

Kommentar von moglisreisen ,

DH für diese Antwort - schon für den ersten Absatz!

Antwort
von purzl0, 16

In Portugal...the Bull is not killed, zumindest an der Algarve!

Kommentar von Revolera ,

Ach ich liebe immer dies Unwissenheit, die über das Thema verbreitet werden. Natürlich wird auch in Portugal der Stier getötet - was soll man sonst mit einem Rind machen? Entweder gibt es Milch oder Fleisch, kein Mensch hält es aus Haustier bis es alt ist.. Nur ist es in Portugal verboten das Tier in der Öffentlichkeit zu töten, daher wird es erst später im Stall getötet. Da bis dahin aber das Adrenalin nachgelassen hat empfindet der Stier zu dem Zeitpunkt (wo er in Spanien längst tot ist) auch Schmerzen. Daher ist der portugiesische Stierkampf eigentlich abzulehnen (was übrigens auch viele spanische Toreros tun!)

Antwort
von quinquerlet, 15

In und um Saintes Maries de la Mer finden das ganze Jahr über verschiedene Veranstaltungen statt. Im September ist eine große Veranstaltung über mehrere Tage. Hier der Link zum Kalender.: http://www.saintesmaries.com/de/startseite/kalender.html

Eine Tour durch die Camargue lohnt sich eigentlich immer und Arles nicht vergessen. Die "Feria du Riz" ist vom 12.bis 14. September 2014

unter arlestourisme(Punkt)com/les_ferias(Punkt)html findest Du den Arler Veranstalungskalender (sorry ich darf nur einen Link einfügen und versuche es mal so: bitte (Punkt) gegen .tauschen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community