Frage von Sannemann, 26

Stadtrundfahrt in Los Angeles

Wir werden nächstes Frühjahr in Los Angeles einen Tag Zwischenstop haben. Ich möchte dann eine Stadtrundfahrt machen, am liebsten natürlich eine deutschsprachige, Englisch wäre aber auch durchaus in Ordnung.

Wichtig ist mir, daß ich die Strände sehe, also Venice Beach und den Santa Monica Pier. Dazu natürlich auch ein paar andere von den Sehenswürdigkeiten, also natürlich möchte ich das Hollywood-Schild fotografieren und würde gern mal kurz über den Walk of Fame spazieren und den Sunset Strip sehen. Jetzt googele ich schon seit ein paar Tagen wild herum und stöbere in USA-Foren, aber werde nicht so richtig fündig.

Aufgrund der Tatsache, daß wir von den langen Flügen ziemlich groggy sein werden, würde ich eine Halbtagstour bevorzugen, die dauern ja alle wohl schon fünf Stunden. Dann fehlt aber oft etwas von dem, was ich sehen möchte, zumeist werden die Strände weggelassen, und die sind mir besonders wichtig.

Deutschsprachigen Anbieter finde ich überhaupt immer nur einen. Dann gibts noch so ein paar, die Individualtouren anbieten, die dann fast $ 400 kosten. Das soll es natürlich auch nicht sein.

Wer hat denn sowas schon gemacht und/oder kann mir einen seriösen Tourenveranstalter empfehlen? Es muß nichts Individuelles sein, ich schließe mich gern einer größeren Gruppe an.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bube44, 26

Das gleiche Anliegen hatten wir vor einigen Jahren, haben uns an die Hotelrezeption gewandt, die mehrere Angebote an Stadtrundfahrten zur Auswahl hatte. Am Venice Beach sind wir aber nur vorbeigefahren, für einen Aufenthalt war die Zeit zu knapp. Alles Andere haben wir aber gesehen und es war absolut nicht so teuer wie Du gelesen hast.

Ganz allgemein haben wir die Erfahrung gemacht, dass man NIEMALS hier schon etwas buchen sollte. Vor Ort ist es IMMER billiger, und ich schreibe bewusst billiger und nicht günstiger. Also: Nur nix übereilen!

Kommentar von Roetli ,

Genau so ist es! Woher dieser unbedingte Wunsch nach Venice Beach und Santa Monica Pier eigentlich kommt, erschließt sich mir nach häufigen Besuchen in L.A. nicht wirklich. Für beides würde ein kurzer Blick reichen - die etwas heruntergekommenen Alt-Hippies in Venice und der Rummelplatz am Pier haben so garnichts 'Aufregendes' mehr!

Wenn es denn trotzdem unbedingt sein soll, geht ein Bus von Downtown/Union Station dahin (R10 south), kostet um die 2$ einfach. Oder man nimmt ein Taxi...

Kommentar von Sannemann ,

Die Strände unbedingt sehen zu wollen hat persönliche Gründe, das gehört aber nicht hierher und generell möchte ich mich nicht rechtfertigen müssen, warum ich etwas sehen möchte. Geschmäcker sind, davon mal ganz abgesehen, ja auch verschieden.

Da ich aber nicht nur die Strände sehen möchte, sondern gern auch noch ein paar andere Sehenswürdigkeiten, und die eben auch mit Führung und Erläuterungen, würde die Zeit nicht reichen, um zusätzlich noch einen Extra-Trip mit Taxi oder Bus an die Strände zu unternehmen. Wir haben nur einen Tag.

Wirklich hilfreich wären für mich Namen oder Internetseiten von Veranstaltern, die jemand vielleicht aus eigener Erfahrung kennt.

Kommentar von Roetli ,

Hallo Sannemann - persönliche Gründe sind natürlich okay, das wußte ich ja nicht.

Ich erlebe nur immer wieder, daß Besucher dieser beiden Spots sehr enttäuscht waren, nach dem Motto "schade, daß im Reiseführer XYZ das als sehenswert beschrieben war, wir hätten wir die Zeit anderweitig besser nutzen können!"

Natürlich mußt Du Dich nicht rechtfertigen - das mache ich bei meiner Art des Reisens ja auch nicht, mein Hinweis war nur gut gemeint! Persönliche Tipps habe ich leider nicht, da ich L.A. kreuz und quer während zahlreicher Aufenthalte immer auf eigene Faust erkundet habe.

Kommentar von Nanuk ,

@Roetli - danke, dass Du es ausgesprochen hast, ich kann Dir voll zustimmern ! Die Erwartungen sind zu hoch und dann ist man tatsächlich enttäuscht.

Kommentar von tauss ,

Reichlich patzig, der @Sannemann . Ist für mich eigentlich Anlass, keine eigenen weiteren Erinnerungen anzustellen, wie die Tour damals lief.

Kommentar von Sannemann ,

Ich empfinde hier im Forum generell sehr viele Antworten als oberlehrerhaft, damit beziehe ich mich jetzt aber nicht konkret auf Roetli, das ist ein allgemeiner Eindruck und ich glaube, ohnehin ein allgemeines Problem von deutschen Reiseforen. Da wird häufig zuerst einmal in Frage gestellt oder abgewertet, was der Fragesteller denn so vorhat und plant, anstatt einfach mal gezielt auf die Frage zu antworten. Das passiert besonders häufig, wenn der Fragesteller erkennbar noch etwas jünger ist und die Frage vielleicht etwas naiv formuliert hat. Darauf reagiere ich dann eben, genau so wie Du jetzt auf meinen Kommentar reagierst. Man muß mit abweichenden Ansichten umgehen können, gerade als Politiker sollte man das können. ;-)

Ich bin übrigens weiblich, das nur nebenbei.

Kommentar von Sannemann ,

Ich glaube, die Zeit wird zu knapp, das erst vor Ort zu organisieren, das wird ja sicher nicht mehr für den gleichen Tag möglich sein, wenn ich morgens an der Rezeption vorspreche. Die haben ihre Touren ja sicher im voraus geplant. Kannst Du Dich noch erinnern, wie das Unternehmen hieß, mit dem Ihr die Tour gemacht habt?

Kommentar von bube44 ,

Erinnern konnte ich mich nicht mehr, aber da ich fast alles in Ordnern abhefte, habe ich das Unternehmen gefunden. Es war Pacific Tours & Charters Co., Inc. ( Southern California Sightseeing at its best).

Und mach Dir bloß keinen Stress! Wir sind am Abend angekommen und am nächsten Morgen zur Rezeption. Da man ja von West nach Ost früh wach ist, war es absolut kein Problem eine Tour zu bekommen. Allerdings war sie englischsprachig mit Kleinbus. Man wurde vom Hotel abgeholt und wieder zurückgebracht. Unsere Tour umfasste Fisherman's Village, Venice Beach, Mann's Chinese Theatre Hollywood mit den Hand- and Footprints, Walk of Fame, 77 Sunset Strip, Beverly Hills und Rodeo Drive mit Lunchpause in Farmer's Market, dauerte 4 1/2 Stunden und fand mehrmals tgl. statt: Morning, Midmorning ( die haben wir gemacht), Midafternoon und Afternoon. Du bekommst garantiert vor Ort das Passende zu einer Dir genehmen Zeit.

Wir mussten auch am gleichen Abend weiter nach Fr. Polynesien, hatten also auch nur gut 24 Stunden Aufenthalt.

Kommentar von Sannemann ,

Inzwischen glaube ich auch, daß wir das auch so machen werden. Damit ich meine Strände ausgiebig in Augenschein nehmen kann werden wir uns wohl ein Hotel in Venice Beach oder an der Marina Del Rey nehmen, so daß man da auch unorganisiert einfach vom Hotel aus zu Fuß hingehen kann, und ich versuche dann zusätzlich, ob eine Tour vor Ort zu organisieren ist. Leider ist auch mit den vielen Links und Tips, die ich in den Antworten hier bekommen habe, kein Veranstalter auszumachen, der eine Halbtagstour anbietet, die alles beinhaltet, was ich sehen möchte. Wahrscheinlich habe ich da auch zuviel erwartet.

Kommentar von bube44 ,

Danke für den Stern, Sannemann, ich bin mir sicher, dass Du vor Ort eine passende Tour finden wirst und wünsche Dir jetzt schon eine tolle Reise!

Antwort
von tauss, 23

Um die 50 Dollar findest Du da schon was. Vor Ort gibt's Angebote. Ich war, glaube ich, mit Starlines unterwegs. Schau' mal dort. Die Strecke habe ich nicht mehr im Kopf. Evtl. hilft googeln ;) im übrigen haben die Kopfhörer mit mehreren Sprachen

Antwort
von travelchris, 21

In der Tat ist es sehr schwer in L.A. einen günstigen Guide zu finden.

Eine Idee als Alternative: Im Buchhandel gibt es ja Bücher zu Städtetrips. Wie auch für LA. Du könntest dir damit die Sehenswürdigkeiten heraussuchen und auf Eigeninitiative losfahren. Zum Beispiel gibt es da Busverbindungen usw. Vielleicht hilft dir das auch gut weiter. Die Stadt ist wirklich schön, ich war schon einige Male dort. Du kommst auch sehr gut herum, weil alles sehr übersichtlich ist.

Eine etwas bequemere Art und Weise wäre, mit dem Mietwagen und einem Navi die Ziele anzusteuern. Das wäre die klassische Amerikanische Art und Weise. Mietwagen kannst du sehr einfach am Flughafen bekommen.

Die Luxusvariante wäre dann mit dem Taxi die gewünschten Ziele anfahren zu lassen. Damit hast du dann gar kein Stress. Allerdings drückt das ganz schön auf den Geldbeutel. ;-)

Kommentar von tauss ,

Es gibt - wie in jeder Großstadt - ordentlich durchgeführte Stadtrundfahrten. Siehe meine Antwort. Da bedarf es keines Privatguides.

Antwort
von anna61, 21

Mit diesem Anbieter haben wir unsere Tour gemacht.

http://www.getyourguide.de/los-angeles-l179/halbtages-stadtrundfahrt-durch-los-a...

Viel Spaß in LA

Antwort
von Nightwish80, 17

Hallo,

Ich muss sagen ich war noch nie in LA hab aber das gefunden http://www.losangeles-touren.de/losangeles_exclusive_index.html

Kommentar von Sannemann ,

Die meinte ich, als ich schrieb, deutschsprachigen Anbieter finde ich immer nur einen. Und die haben bei den Halbtagstouren eben die Strände nicht dabei. :-(

Kommentar von Nightwish80 ,

Sorry wer lesen kann ist klar im Vorteil. Hab nicht gelesen, das du ne halbtagstour wisllt.

Antwort
von SophieVerreist, 19

Hey Sannemann, also ich rate echt davon ab eine solche tour noch vor Ort zu planen. Wie du ja schon sagst, werdet ihr geschafft sein und dann noch rumhetzen? Auch von der Buchung in Hotels rate ich eher ab. Die Touren sind meist überteuert und überfüllt und so richtig interessant wirds auch nicht. Wir haben unsere Tour bereits aus Deutschland über das Internet gebucht. Ich bin mit meinem Vater nach LA und der hat auf eine deutschsprachige Tour bestanden. Die Tour hat ungefähr 5 Stunden gedauert und wir haben dabei echt ALLES gesehen! Gestartet sind wir am Hotel, dann erst mal Downtown- olvera street, civic center und die disney concert hall. einmal quer den Broadway entlanf. dann gings weiter richtung west La, korea town und den griffith park. von dort hast du den optimalen blick auf das hollywood zeichen und kannst tolle fotos schießen. Dann der Walk of fame und schließelich zu den beverly hills. Zur mittags Zeit kamen wir dann am farmers market an und haben dort unsere mittagspause genossen und von dort gings dann auch wieder zurück. ich weiß nicht mehr genau, ich glaube wir haben um die 50 Euro bezahlt. Wie gesagt aber nesuper Tour, alles gesehen, viel erfahren, alles verstanden weil auf deutsch und einen tollen tag gehabt. Der Guide Dennis ist in deutschland und los angeles aufgewachsen und kannte sich daher bestens aus! die website heißt rent-a-guide.de. wir haben schon oft über die gebucht und waren immer vollstens zufrieden. viel spaß!

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community