Frage von moran, 16

Sollte man Mitglied im Autoclub sein, wenn man wirklich viel mit dem Auto unterwegs ist?

Wie wichtig ist eine Mitgliedschaft in einem Autoclub und welchen könnt ihr mir empfehlen?Ich bin zur Zeit wirklich viel mit dem Auto in Europa unterwegs und obwohl mir noch nie etwas passiert ist, mache ich mir so meine Gedanken. Andererseits ist mein Vater seit 50 Jahren Mitglied im ADAC und hat die Leistungen noch nie in Anspruch genommen. Wie haltet ihr das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnhaltER1960, 16

Erstmal gilt, je älter das Auto, desto eher lohnt Mitgliedschaft. Einfach, weil die anfälliger sind für jene Kleinreparaturen, die der ADAC/AvD oder wie immer sie heissen mögen auch vor Ort kann.

Ansonsten lohnt zu differenzieren zwischen der Mitgliedschaft und einem Schutzbrief. Schutzbriefe werden auch von Versicherungen o.ä. angeboten und umfassen auch die teureren Leistungen wie Rückholung aus dem Ausland, Übernachtungen bei Pannen usw. Einfache Mitgliedschaft beschränkt sich eher auf Kleinreparaturen vor Ort, maximal Abschleppen zur nächsten Werkstatt, wenn dies möglich ist (genau Leistungen einfach mal auf den einschlägigen Seiten schauen).

Schutzbrief von Dritten ist teurer als die einfache Mitgliedschaft im ADDACAvD&Co., aber billiger als ADAC-AvD-&Co.-Mitgliedschaft plus deren Schutzbriefe. Hier käme es darauf an, mal die Leistungen nebeneinanderzulegen und zu schauen, was genau man braucht (geht auch um Partnermitgliedschaft/-schutz.

Reine Mitgliedschaft umfasst auch Leistungen, wie eine Mitgliederzeitung oder auch eine Lobbypolitik, die man nicht beeinflussen kann, also Leistungen, die nicht jeder, wäre sie einzeln zu wählen, kaufen würde.

Antwort
von Nanuk, 12

Ja, auf jeden Fall. Mit hängte sich mal der Auspuff ab und ich konnte ihn nicht lösen, da war ich echt froh, dass mir geholfen wurde - es kann immer anders kommen als man denkt und das Unerwartete frägt nicht erst an. Lieber zahle ich eine Mitgliedschaft und fahre beruhigt im Wissen, dass mir jederzeit jemand zu Hilfe kommt. Wenn ich die Hilfe nie brauche ist's ja umso besser - aber meist kommt es anders als man denkt.

Antwort
von StrandFee, 11

Wenn du Mitglied bist, brauchst du den ADAC nie, aber wenn du keine Mitgliedschaft hast passiert bestimmt was. Außerdem kommen die auch zum Reifenwechseln, falls du nen Platten hast oder um Starthilfe zu geben, kann manchmal ganz nützlich sein.

Antwort
von Sannemann, 10

Das kommt darauf an. Wenn Du immer neue Autos fährst und das Geld auch sonst locker sitzt, dann brauchst Du das vielleicht nicht. Ich selbst bin auch viel auf der Autobahn unterwegs und habe den ADAC schon mehrmals gebraucht. Seit ich einmal mitten in der Nacht irgendwo in der brandenburgischen Pampa liegengeblieben bin und nach abgeschlossener Abschleppaktion gerade noch den letzten Mietwagen bei Sixt erwischt habe, ohne den ich mir in der Nacht noch ein Hotelzimmer irgendwo in Brandenburg hätte suchen dürfen (und das dann wohl mit dem Taxi) bin ich auch ADAC PLUS-Mitglied. Seitdem war natürlich nix mehr, aber das ist dann eben Murphys Gesetz. ;-)

Antwort
von kayman, 9

Ich kann eigentlich nichts schlechtes über den ADAC sagen und bin schon allein wegen der Sicherheit im Notfall jemanden zu haben an den ich mich wenden kann, froh Mitgleid beim ADAC zu sein. Deswegen würde ich deine Frage mit einem klaren "Ja! Ist sicher sinnvoll!" beantworten.

Antwort
von Schokofan, 7

Unbedingt...es kann so schnell was passieren... ADAC ist echt super zuverlässig, wurde demletzt erst nachts um vier Uhr abgeschleppt. Angerufen und zack- 20 Minuten später war jemand da... und weil die nächste Werkstatt noch geschlossen hatte bin ich mit dem Abschleppwagenfahrer zum MCDonalds:-)

Antwort
von Revolera, 8

Unbedingt - wir sind Mitglied im ADAC und haben es wirklich noch nicht bereut.

  • Mann mit Reifenschaden beim Motorrad bei Nacht auf der Autobahn - ADAC kam mit neuem Reifen

  • Getriebeschaden bei (japanischem) Auto in Spanien - Ersatzteile wurden vom ADAC geliefert (und ausserdem würden sie mit der Sprache aushelfen wenn man es bräuchte)

  • unverschuldeter Unfall in Süddeutschland, ADAC bringt Wagen nach Hause in die Werkstatt, Ersatzwagen innerhalb einer Stunde zur Weiterfahrt bereit.

  • Tochters Wagen morgens um 2 ohne Strom, jegliche Überbrückungsversuch sinnlos - ADAC half.

  • Kupplungskabel gerissen an meinem Wagen mitten in Frankfurt wärend der Messe - solange ich auf der Messe war reparierte ADAC.

Dies alles hätte sich sicher anders auch lösen lassen, beim ADAC ging es aber immer reibungslos, flott und ohne Ärger.

Oder so: Bekannte, äteres Ehepaar, fährt mit Wohnanhänger nach Portugal, wo der Mann an einem Herzschlag stirbt. Überführung der Leiche plus anschliessendes Abholen des Gespanns durch en Familienmitglied hat die Familie fast ruiniert. Ein Schutzbrief hätte hier geholfen (wobei solche Dinge inzwischen oft durch andere Versicherungen mit gedeckt sind).

Antwort
von heima, 8

Wenn man viel in Europa mit dem PKW unterwegs ist lohnt sich eine Mitgliedschaft z.B. ADAC, auch mit der ADAC-LBB-Creditcard mit incl. Auslandsversicherungen (Unfallvs, Reiserücktrittvs, Auslandskrankenvs, Mietwagenvs, unverzügliche Mietwagenbeschaffung). Meine erlebten Vorteile: Nur eine ADAC-Telefonnr. ist anzurufen. Die vermitteln und regeln dann alles, sogar die Krankenhauskostenübernahme, sonst muss man in Vorleistung (bar oder ADAC-LBB-Creditcard) treten. Beispielsweise wurde meine Frau in der TR ins Krankenhaus eingeliefert. 10' nach der Abholung rief mich der ADAC-Mitarbeiter an und nannte mir die Krankenzimmernr. Nur meine Rechtsschutzversicherung habe ich nicht beim ADAC. MfG

Antwort
von Schmittie, 7

Ich hatte auch mal nen Unfall auf der Autobahn bzw. beim Wagen haben die Bremsen versagt. Da war ich schon froh das ich den ADAC rufen konnte... Ich denke schon das es sich lohnt.

Antwort
von Nightwish80, 7

Hallo,

Ich bin auch beim adac und bereuhe es nicht.

Antwort
von emozart, 6

Ja Ja JA

Ich bin Jahrelang mit dem Auto unterwegs gewesen, es ist nie etwas passiert, kein Unfall, nicht liegen geblieben.Habe immer nur die anderen am Strassenrand bedauert. Jetzt ist es mir in einem Jahr 2 mal passiert, dass ich mit einem Auto nicht weiter gekommen bin, weil diese Kiste einfach nicht meht wollte. DANKE an die GELBEN ENGEL, die mir geholfen haben und es hat mich außer den Jahresbeitrag nicht gekosten, (nur Danke sagen) Übrigen solltest du mal auf den Bus umsteigen (mache ich ab und zu mal) bist du mit dem ADAC auch gut dabei und bekommst noch vergünstigte Preise. Ich weiß es hört sich wie Werbung für die Gelben Engel an --Sie haben mir aber wiklich gut geholfen, Danke--

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten