Frage von Wimelima, 48

Sizilien - San Vito lo Capo

...war jemand schonmal dort? Wir haben jetzt ein Ferienhaus ganz in der Nähe von San Vito (im Herbst). Ich wüßte z.B. gerne, ob man von dort als Tagesausflug ins Etna-Gebiet fahren kann. Ist die Tour den Aufwand wert, was gibt es zusehen, zu erwandern?

Kennt Ihr Palermo? Wahrscheinlich kann man da auch viele Stunden verbringen?

Um San Vito soll es unendlich viele Kletterrouten geben, weiß da jemand mehr, kann man irgendwo Ausrüstung leihen? Schuhe würden wir ja noch mitnehmen, aber kein Seil -zu schwer. Ist jemand dort schonmal Seekajak gefahren, ist das eine passende Aktion für die Familie (je 1 Erw. + 1 Kind im Boot, kids sind 10 und 12)? Oder sollte man einen Führer nehmen? Kanu fahren wir öfter, aber Kajak und auf See ist ja was anderes.

Ich freu mich auf viele Antworten/Ideen/Erfahrungen! Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fredl2, 48

Ja, da war ich schon mal - so um 1995 rum. Mir hat es sehr da gefallen, obwohl oder gerade weil San Vito recht abgelegen ist. Für grössere Einkäufe musste man damals nach Trapani. Die Küste ist sehr felsig da, das wisst ihr hoffentlich.

Palermo ist halt chaotisch und laut. Man kann in jedem Fall dort einen Tag verbringen, bzw. man sollte sogar. Dei deutlichste Erinnerung hat der Rückflug von Palermo bei mir hinterlassen. Wegen starken Windes war der ein ziemliches Abenteuer.

Zum Ätna bin ich nicht gefahren, erinnere mich jedoch, dass 3 aus unserer 10er-Gruppe den Ausflug mit einem Leihwagen machten. Allerdings nicht als Tagesausflug, da sie auch noch Taormina ansteuerten. Kletterer hatten wir keine dabei, das war damals auch noch gar nicht so verbreitet.

Kommentar von Nanuk ,

Am Aetna hast Du auch nichts verpasst, ist nur ein grosses Loch ........

Kommentar von Wimelima ,

Hallo, danke! Ja, dass die Küste felsig ist, wissen wir, aber bei San Vito soll der Strand auch ganz toll sein. Mit Mietwagen können wir uns ja ein Plätzchen suchen, und über Felsen steigen ist für Kinder und Erwachsene ja auch spannend, wenn das Wetter nicht zum Baden ist (was ja im Oktober dann auch vorkommen kann:-)) Viele Grüße

Kommentar von fredl2 ,

@Wimelina

aber bei San Vito soll der Strand auch ganz toll sein.

??? Tja. Muss mir entgangen sein, der tolle Strand. In unserem Fall gingen zahlreiche steile Stufen durch Felsen an einen kleinen Sandstrand. Dieser allerdings unmittelbar am gemieteten Haus. War schon nett da, vor allem, weil ausser uns nie einer dort war.

Ich bin nicht der Massstab, da ich weder ein Fan des Brutzelns bin, noch in diesem Breiten ins Wasser gehe. Ich bin Extrem-Warmduscher!.Der indische Ozean müsste es bei mir mindestens sein.

Den Urlaub in San Vito fand ich vor allem super, weil wir - gefühlt - die einzigen Touris in der Gegend zu sein schienen. Jedenfalls haben wir keine anderen getroffen.

Kommentar von Wimelima ,

Also, San Vito hat einen - ich schätze mal 1,5km langen Sandstrand. Wirklich einer der schöneren, die wir so kennen. Im Sommer sicher seeeehr touristisch mit Schirmen und Liegen. Doch die wurden gerade abgebaut, dann noch - trotz Ort - ein langer Sandstrand mit angrenzendem Hafen. Vielleicht wart Ihr nicht direkt in San Vito.

Abgelegen ist es wirklich, einsam nicht mehr so, allein schon wg. der Kletterfelsen, die wohl mittlerweile die gesamte mitteleuropäische Klettercommunity kennt (Schweizer, Deutsche, v.a. Franzosen). Doch die Wand ist mehrere km lang, sodass sich das echt noch verläuft. Herrlich.

Antwort
von Jeanrichard, 45

San Vito lo Capo soll sehr schön sein,aber ich war noch nicht dort. Palermo mit seinen wunderschönen Kirchen und Barockbauten muß man sich ansehen, Es gibt auch tolle Prachtstraßen wie die Via della Libertá oder die Via Dante ,die Vai Ruggiero Settimo usw.Es isr allerdings auch sehr laut und manchmal auch chaotisch.Aber man soll auch nicht vergessen daß es 700.000 Einwohner hat. Ich war mehr als eine Woche in Palermo, und mir hat es sehr gefallen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community