Frage von mandolinchen, 58

Rücktritt 1 Tag vor Reiseantritt - RR Versicherer erstattet Storno nur für eine Person, obwohl 2 Personen gebucht haben ?

Wir haben im November 2016 eine Pauschalreise nach Thailand gebucht und im Online Buchungsverlauf auch eine RR Versicherung abgeschlossen. Laut Buchungsbestätigung Seite 2 - für 2 Personen (Ehepaar). Nun zieht sich der Versicherer auf Seite 6 der Bestätigung zurück ... die RRVersicherung wäre nur bei meiner Frau aufgeführt und nur sie wäre versichert. Erstattet natürlich auch nur den halben Reisepreis. Nun ist während der Onlinebuchung keinerlei Hinweis darauf (oder ein Alternativangebot) gemacht worden. Somit sind wir von einer KomplettRRversicherung für uns beide ausgegangen... alles Andere wäre ja auch sinnlos/unlogisch. Jetzt haben wir den halben Reisepreis, durch einen Online Systemfehlers des Veranstalters "an der Backe" ! Wer ist hier nun Regresspflichtig ? ... und wie gehen wir am Besten vor ?

Antwort
von Penguin8, 22

Das ist sehr merkwuerdig. Wurde die RRV separat von der Reisebuchung abgeschlossen? Normalerweise kann man zwar eine Auslandskrankenversicherung oder Gepaeckversicherung pro Person abschliessen. Aber eine RRV ist obligatorisch entweder fuer niemanden, oder fuer alle Reiseteilnehmer. Das ist bei allen Anbietern vorprogrammiert. Wurde allerdings die RRV separat abgeschlossen, dann kann das natuerlich pro Person sein, da das System ja die Teilnehmerzahl nicht erkennt. Also, falls Ihr separat gebucht habt, liegt der Schwarze Peter bei Euch, und die RRV hat Recht. Habt Ihr aber das Gesamtpaket, Reise plus Versicherung in einem Zug abgeschlossen, dann ist die RRV verpflichtet, dies anzuerkennen. Auch wenn, egal durch welchen technischen Fehler, etwas schief gelaufen ist, muss die RRV die Versicherung fuer beide anerkennen. Wird allerdings hoechstwahrscheinlich erst durch einen Rechtsstreit, inclusive Gutachtern, durchzusetzen sein. Und da braucht Ihr einen Anwalt, der sich damit auskennt. Und nicht darauf bauen, dass er dies behauptet. Anwaelte behaupten fast immer, sie seien Experten fuer ALLES. Sie wollen natuerlich den Job. Denn egal welche Seite verliert. sie verdienen in jedem Fall dran. 

Antwort
von Roetli, 46

Entweder mit einem Fachanwalt für Reiserecht beraten oder mit der nächsten Verbraucherzentrale besprechen!

Antwort
von apfelesser, 35

Normal sind dann beide Personen versichert, aber wie hier schon geschrieben wurde, ist es zu empfehlen, sich von fachleuten helfen zu lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community