Frage von marcus238, 65

Roadtrip nach Lissabon, wo muss ich vorbeifahren?

4 Kumpels und ich haben uns einen alten VW-Bus gekauft und wollen folgenden Roadtrip damit machen:

Start: München; Genf; Barcelona; Madrid; Lissabon; Porto; Paris; Amsterdam; und wieder zurück nach München.

Jetzt meine Frage, was muss ich auf dieser Reise abgesehen von den Städten noch anschauen? Habt ihr irgendwelche Geheimtipps die dort auf dem Weg liegen, bzw. keinen großen Umweg beanspruchen?

Und wenn wir schonmal dabei sind, was muss ich in den Städten undbedingt ansehen?

Ich freue mich auf eure Antworten :)

LG Marcus

Antwort
von Sympatel, 65

Ich würde keinesfalls an Porto vorbeifahren. Ich finde Porto ist eine Stadt, die man gesehen haben sollte wenn man in dieser Gegend ist. Auch Nazare würde ich mir sicher nicht entgehen lassen. Wunderschön! Wünsche euch einen tollen Urlaub

Antwort
von RomyO, 59

Hallo,

es wäre interessant zu wissen, wie lange Ihr für diese Mammut-Tour unterwegs sein wollt. Und - ganz wichtig - wann! Denn während der Ferienzeit im Juli/August können sich durch volle Autobahnen/Straßen die Strecken unendlich ziehen und Ihr müsstet Eure Pläne evtl. kurzfristig ändern.

Wollt Ihr in dem Bus übernachten? Falls ja, wird auch dies im Sommer schwierig. Die Campingplätze dürften ebenfalls sehr voll sein und die Sucherei nach einem freien Plätzchen kann in Stress ausarten.

Solltet Ihr mit dem Gedanken spielen, "wild zu campen", müsst Ihr wissen, dass dies fast überall verboten ist und teilweise sehr streng geahndet wird.

Grundsätzlich ist die Idee aber toll ... ,und ich möchte mit meiner Antwort natürlich kein Spielverderber sein ;-)

P. S. Zu den von Dir genannten Städten gibt es über die Suchfunktion oben rechts bereits unendlich viele Informationen.

Kommentar von marcus238 ,

Die ganze Reise soll 4 Wochen dauern. Ich weiß selbst dass das ein strenger Zeitplan ist, aber ich glaube wir sollten das schaffen. :)

Zum übernachten: Anfangs war es der Plan im Bus zu übernachten. Ich hab zwar nur gelesen dass es nicht gerne gesehen ist, aber nicht dass es verboten ist. Aber wir sind 5 junge Kerle, Notfalls fällt uns eine Lösung dafür ein glaube ich :)

Kommentar von RomyO ,

Hallo,

wir haben ähnliche Touren auch schon innerhalb von 4 Wochen durchgeführt, allerdings außerhalb der Saison (Du hast immer noch nicht geschrieben, WANN Ihr unterwegs sein wollt). Wir konzentrierten uns dabei auf Südfrankreich, Spanien und - während einer Reise - zusätzlich auf Portugal.

Wir sind nie auf die Idee gekommen, Paris und Amsterdam mit einzubeziehen. Es wäre uns einfach zu weit und zu zeitaufwendig gewesen. Man möchte ja auch ein wenig entspannen und etwas intensiver die einzelnen Regionen kennen lernen. Dass Ihr die Kilometerleistung "schaffen" könnt steht außer Frage, doch Ihr werdet kaum Zeit zum Erholen und Entdecken haben. Und das ist doch Sinn einer Reise, oder?

Vielleicht überdenkt Ihr noch mal die Route und befasst Euch mit den Bestimmungen der einzelnen Länder zum Thema "Freistehen" (das klingt etwas netter, als Wildcampen ;-)).

Bei weiteren Fragen, hätte ich sicher den einen oder anderen Tipp zu Städten, Landschaften, Kultur usw.

Kommentar von marcus238 ,

Wir fahren leider im August :( wir haben einen Polizisten dabei und der hat nur da Urlaub...

Ich sage mal so: Erholen wollen wir bestimmt mal, doch wir sehen das ganze mehr als Abenteuerreise? Sicher wollen wir an einem Abend mal gemütlich irgendwo unseren Energietank wieder auffüllen, aber wir wollen auch möglichst viel sehen.

(Meine Mitfahrer wollten eigentlich noch Hamburg und Berlin dranhängen, was ich Ihnen schon ausgeredet habe). Natürlich werden wir uns keinen Stress machen auf dieser ganzen Reise, und sollte wirklich die Zeit nicht reichen, lässt man Amsterdam oder Paris & Amsterdam einfach weg meiner Meinung nach.

Kommentar von fredl2 ,

@marcus238

Wir fahren leider im August

und im VW Bus ohne Klima! Ein echtes Abenteuer also. Ihr seid ja noch jung, da geht das schon.

Kommentar von marcus238 ,

wer sagt etwas davon dass wir keine Kilma haben :D?

Kommentar von fredl2 ,

@marcus238: Verzweiflung!! Ich hatte den Ur-VW-Bus vor meinem geistigen Auge. Wegen Abenteuer und so.

Kommentar von RomyO ,

August? August ist ganz schlecht ....

Antwort
von marcus238, 48

Alle Antworten bis jetzt sind super :).

Was gibt es sehenswertes zwischen Porto und Paris? Das ist die längste Strecke von Stadt zu Stadt, und wir müssen irgendwo mal eine Pause machen... welcher Ort würde sich hierfür anbieten?

Kommentar von RomyO ,

Castelo de Vide

http://www.pomarinho.com/de/alentejo-portugal/castelo-de-vide/

liegt aber nicht auf der kürzesten Strecke.

Fahrt direkt von Lissabon nach Osten .... - dann kommt ihr durch die grandiose spanische Extremadura in Richtung Madrid.

Kommentar von marcus238 ,

Wir fahren von Madrid nach Lissabon, kommen also von Osten

Kommentar von RomyO ,

... dann passt es ja ;-)

Antwort
von travelchris, 46

Hallo marcus238,

erst mal: Cool, dass ihr das macht, das wird bestimmt schön. Nun ja, die Strecke ist unglaublich lang und es gibt 1000de Sachen zu sehen:

  1. von Genf aus: Wie wäre es mit einem Abstecher nach CERN, dem Forschungsreaktor? Ich fands richtig interessant! Auch in der Nähe: Chamonix, wo ihr auf die neue Aussichtsplattform des Mt. Blanc fahren könntet. ;-)

  2. Genf bis Barcelona: Hier kann man an Marseille nicht vorbeifahren! ;-)

  3. Lissabon: Abstecher zu Algarve. So eine schöne Küste und Strände sieht man in Europa selten.

  4. Paris bis Amsterdam: Amsterdam ist hip und cool, aber kaum einer bleibt in Belgien und Luxemburg hängen. Aber diese Länder haben ebenfalls sehr viel zu bieten! Vor allem Brüssel ist echt schön und interessant, falls ihr euch für Politik interessiert.

Viel Spaß euch und liebe Grüße aus München ;-)

Chris

Kommentar von marcus238 ,

Cern, Mt. Blanc und Algarve hören sich sher verlockend an. Ich denke diese Ziele werden wir auf jeden Fall mit ansteuern :)

Antwort
von fredl2, 34

Selbst gefahren

Madrid - Toledo - Cordoba - Sevilla - Faro - Lissabon - Porto und durch die Extremadura zurück nach Madrid. Die Tour fand im Oktober statt - gottseidank - andernfalls wären wir bei lebendigem Leib verschmort ;-)). Es war super!

Granada und noch so einiges wurde bewusst ausgelassen, damit man nochmal "hinmuss".

Und wenn wir schonmal dabei sind, was muss ich in den Städten undbedingt ansehen?

Dazu reicht hier der Platz nicht. Wenn Dir Deine Route klar ist, kannst Du nochmal genauer fragen.

Antwort
von pantitlan, 32

Nehmt auf einem der beiden Wege noch Elvas und Evora in Portugal mit. Das sind beides superschöne Städtchen.

Zum Thema wildes Campen. Mag sein, dass es verboten ist. Aber ich halte Schlafen für ein Menschenrecht und bin deswegen der Meinung, dass man sich über solche Verbote zum Schutz der Hotelindustrie hinwegsetzen darf.

Wichtig zu wissen: In den Sommermonaten sind vor allem die Küstenregionen Zielgebiet für Polizeikontrollen. Stellt den Camper also nicht in der Nähe der südfranzösischen Küste ab. Das gleiche gilt für Spanien.

Wenn ihr das gleiche aber irgendwo im Massif central tut oder etwas in der Extramadura, ist die Wahrscheinlichkeit sehr, sehr gering, dass euch die Polizei belästigen kommt.

Antwort
von Reisefrau007, 32

Zwischen Lisssabon und Porto empfehle ich einen Stopp in Nazaré. Traumhaft. http://www.frau-auf-reisen.de/?p=1543

Antwort
von philay19, 30

Wenn ihr in Lissabon angekommen seid, dann geht unbedingt ins Museo Calouste Gulbenkian.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten