Frage von Toffife, 44

Roadtrip durch Südosteuropa, wie sind die Straßenverhältnisse, wie ist die Sicherheitslage und wie lange steht man derzeit an den Grenzen?

Zwei Freundinnen und ich möchten diesen Sommer einen Roadtrip machen, die Route steht allerdings noch nicht fest. Südosteuropa steht im Raum (Kroatien, Serbien, Montenegro, Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Slowenien, Slowakei). Jedoch sind wir uns bzgl. einiger Punkte unsicher, ob wir uns die Route zutrauen. Einerseits wegen der Sicherheit (Straßen, Verkehr, Diebstahl; das Auto ist recht neu), andererseits, weil wir nicht einschätzen können, inwieweit die Reise durch die Flüchtlingskrise beeinflusst und erschwert werden würde. War kürzlich jemand mit dem Auto in den genannten Ländern unterwegs und kann etwas dazu sagen?

Antwort
von Roetli, 32

Warum wollt Ihr Euch das mit einem eigenen Auto antun? Es gibt überall dort günstig Leihwagen und Ihr spart Euch die lange eigene Anreise.

Die Straßen in Kroatien, Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Slowenien und Slowakei sind (dank EU-Fördergeldern) überwiegend in einem sehr guten Zustand. Im Verkehr dort sollte man sich defensiv verhalten, im Zweifel steht man ohne Kenntnis der Landessprache ziemlich blöd da (auch deswegen wäre ein örtlicher Leihwagen mit Service-Hotline nicht schlecht). Die Diebstahlgefahr würde ich nicht höher einschätzen als in anderen Ländern auch, es geht dort eher um Taschendiebstahl und Kleinkriminalität, wogegen man sich mit ein wenig Vorsicht ganz gut wappnen kann.

Die 'Flüchtlingskrise' macht sich INNERHALB dieser Länder kaum bis garnicht bemerkbar. An den Grenzübergängen finden derzeit erhöhte Kontrollen statt - nicht wegen der Flüchtlinge, eher wegen Terror-Ängsten. Auch hier würde helfen, die Grenzen per Zug zu überqueren und sich ein Leihauto nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten