Frage von Marco19, 11

Roadtour Italien

Hallo zusammen! Wir wollen zu zweit eine Rundreise mit dem eigenen Auto nach Italien machen. Nun zu meiner Frage wir haben 2 Wochen zeit welche Städte muss man gesehen haben? Gerne auch mal abseits der Touristen Attraktionen! Wichtige wäre uns auch das wir ein paar Tage an einem schönen Strandabschnitt verbringen. Sizilien und den unteren Teil des Stiefels würden wir gerne auslassen die Gegenden kennen wir bereits :) Ach und zu letzt noch, was müssen wir mit dem Auto beachten was Diebstahl und ähnliches angeht. Freuen uns auf hilfreiche Tipps :)

Antwort
von Jeanrichard, 11

Wenns nicht so weit sein soll, schaut euch mal Verona an. Ligurien insbesondere Cinque Terre aber auch die schönen Seebäder wie Alassio, San Remo oder Finale Ligure sind sehenswert. Von San Remo sollte man auf jeden Fall einen Abstecher in das Künstlerdorf Bussana vecchia machen. Südlich von Ligurien beginnt die Toscana mit den berühmten Städten wie Florenz, Pisa, Lucca, Siena oder San Gimignano.

Kommentar von Roetli ,

Im Hinterland von San Remo wäre auch noch das Städtchen Dolceaqua mit seiner Festungsruine und der berühmten Brücke empfehlenswert - schon allein der Spaziergang in den kleinen Gässchen, teils durch und unter den Häusern hindurch, ist die Fahrt dorthin wert! Die Fahrt selbst geht durch die Ausläufer der Seealpen und ist auch lohnenswert! Für Ligurien gilt aber fast überall - im Hinterland zur Küste sind noch viele 'ungeschliffene Edelsteine' zu finden, die Küstenregion sollte man aber auch während Juli-August und August meiden!

Antwort
von Akka2323, 11

Meine Lieblingsprovinz ist auch Umbrien und ich liebe Perugia. In Umbien mit seinen kleinen schönen Städten und dem Lago Trasimeno kann man locker 14 Tage verbringen. Manchmal ist weniger mehr. Weniger Autofahren, mehr angucken, abends schön essen, in Ruhe. Mir ist in Italien noch nie was gestohlen worden, weder Autos noch Portemonnaies noch sonst was. Und ich bin kein vorsichtiger Mensch. Zum Baden kann man an die Maremma fahren,.

Kommentar von Roetli ,

Danke - den zweiten Teil der Frage hatte ich zu später Stunde ganz vergessen, zu beantworten, aber Du hast das auch ganz in meinem Sinne sehr gut gemacht! Das gilt auch und im Besonderen für die Frage nach der Sicherheit - die dürfte in Italien nicht anders sein, als überall in Europa (also auch im heimischen Deutschland!)!

Antwort
von Roetli, 10

Zwei Wochen sind ja nicht allzu lang für eine Rundreise. Außerdem schließt sich "welche Städte muss man gesehen haben" und "abseits der Touristen Attraktionen" fast immer aus!

Die Basilikata mit ihrer herrlichen Landschaft, den schönen uralten Städten auf den Bergkuppen und den unzähligen alten Stauferschlössern kann ich sehr empfehlen - mit der Höhlenstadt Matera hättet Ihr auch eine, "die man gesehen haben muß". Aber auch z.B. Acerenza, Melfi, Venosa oder Lagopesole sind hübsche Städtchen - teilweise mit Weinkellereien, in denen sich köstliche Weine testen lassen. Rund um den Monte Vulture gibt es den 'Aglianico', aber auch eine Reihe von Thermalbädern. Im Süden oder Westen gibt es auch schöne Strände.

Näher zu Deutschland wären die Marken noch empfehlenswert - dort gehört die alte Stadt Urbino zu denen, die man gesehen haben sollte. Aber auch Ancona oder Fano sind sehenswert und die Adriaküste lädt zum Baden ein (wenn es nicht gerade Hochsommer ist).

Meine Lieblingsprovinz ist Umbrien mit seinen unzähligen historischen Städten (Orvieto, Perugia, Terni, Assisi etc. etc.), aber zum Meer müßtet Ihr von dort in die Toskana fahren - oder die Ufer des Lago Trasimeno zum Baden nutzen.

Viel Vergnügen!

Kommentar von Jeanrichard ,

fantastisch! Du kennst Dich aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community