Frage von Inselgnom, 5

Reiseversicherung für Nilkreuzfahrt?

Hallo,

ich habe mit meiner Frau zusammen eine Nilkreuzfahrt gebucht, die erheblich teurer ist als sonst die Reisen, die wir unternommen haben. Hatten bisher nie eine Reiseversicherung und haben auch nie eine gebraucht. Wegen des hohen Preises macht sich meine Frau jetzt aber Gedanken. Jetzt hab ich im Internet recherchiert, bin mir aber nicht sicher. Da gibt es eine Reiserücktrittskostenversicherung und eine Reiseabbruchversicherung. Wo ist da genau der Unterschied? Brauchen wir beide, sind solche Versicherungen überflüssig oder was würdet ihr uns empfehlen?

Besten Dank für alle Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StrandFee, 5

Ich hatte bei allen Reisen, selbst nach Süsamerika, nur eine Auslandskrankenversicherung. Allerdings ist es meinem Bruder und meiner Schwägerin mal passiert, dass sie eine Reise abbrechen mussten, weil meine Schwägerin plötzlich solche Schmerzen im Magen- und Bauchbereich hatte, dass sie ins Krankenhaus musste und sie schließlich die Reise abbrechen mussten. Für so einen Fall ist eine Reiseabbruchversicherung gut (die die beiden leider nicht hatten, aber waren nur für ein verlängertes WE nach Prag gefahren, also kein finanzielles Desaster). Die Reiserücktrittkostenversicherung dagegen greift nur, wenn ihr die Reise gar nicht erst antreten könnt. Hab ich noch nie gebraucht, und wenn ich nicht kurz vorm Sterben wär, würde ich eine Reise auch halbkrank noch antreten. Aber das müsst ihr selbst entscheiden. Eine Seite, wo es noch ganz gute Informationen zu dem Thema gibt, ist http://www.reiseversicherungen-direkt.de/ Informiert euch aber genau, ob die gewählte Versicherung auch Kreuzfahrten mit abdeckt, bei manchen werden die nämlich ausgeschlossen!

Wünsche euch eine gute Reise und dass ihr gesund bleibt :)

Antwort
von bube44, 4

Die Reiserücktrittsversicherung greift, wenn vor der Reise eine schwere Krankheit oder ähnliches auftritt, die Reiseabruchversicherung, wenn während der Reise etwas passiert.

M.E. braucht man beides nicht, aber das ist total subjektiv. Wir sind z.B. zur Zeit in Südostasien unterwegs, haben im Januar Flug und das erste (teure) Hotel gebucht und ohne Storniermöglichkeit bezahlt ohne RRV und RAV und ist gut gegangen, obwohl wir bereits im fortgeschrittenen Alter sind.

RRV haben wir nur abgeschlossen, als unsere Mütter im sehr hohem Alter waren und wir jederzeit mit Problemen rechneten. Seit die Sorgen vorbei sind, schliessen wir keine derartigen Versicherungen mehr ab. Aber das ist meine/ unsere ganz persönliche Meinung.

Kommentar von Inselgnom ,

Vielen, vielen Dank für die schnelle Hilfe!

Sind zuhause noch am diskutieren, wird wohl auf einen Kompromiss hinauslaufen - Reiserücktrittskostenversicherung ja, Reiseabbruch nein

Antwort
von Rudilein, 4

Hey,

diese Frage ist schwierig pauschal zu beantworten, eigentlich muss dies jeder für sich selbst entscheiden.

Eine Reiserücktrittsversicherung sichert den Fall ab, dass eine Reise aus bestimmten von der Versicherung umfassten Gründen (Krankheit, usw.) nicht angetreten werden kann. Eine solche Versicherung kann bei teueren Reisen, welche lange Zeit im Voraus gebucht werden, durchaus sehr sinnvoll sein und im Schadensfall sehr viel Geld und Nerven sparen. Die Rücktrittsversicherung schützt nur solange die Reise nicht angetreten ist, d.h. bis zum Einchecken am Flughafen. Was viele nicht wissen ist, dass ab diesem Zeitpunkt die Versicherung nicht mehr greift.

Genau jetzt kommt die Reiseabbruchversicherung ins Spiel, sie fängt finanzielle Kosten auf, wenn eine Reise vorzeitig abgebrochen werden muss. So werden in diesem Fall auch die Rückflugkosten usw. erstattet. Welches passende Gründe für einen Rücktritt oder Abbruch sind, ist mit dem jeweiligen Versicherungsdienstleister abzusprechen. Einiges an Informationen zu den beiden Versicherungen kann man auf der Webseite hier finden und nachlesen: https://www.covomo.de/reiseabbruchversicherung/

Man sollte sich halt im Vorhinein immer überlegen, wie wahrscheinlich ein Rücktritt ist und welche finanziellen Kosten dann auf einen zukommen würden bzw. ob sich der Abschluss einer Versicherung lohnt.

Antwort
von Sannemann, 4

Bei einer richtig teuren Reise würde ich immer eine Reiserücktrittsversicherung abschließen, und bei einer Pauschalreise obendrein eine, die den Reiseabbruch gleich mit einschließt. Wichtig ist, daß in den Versicherungsbedingungen die Risikopersonen genau definiert sind, sprich, daß auch Erkrankung naher Angehöriger ein Leistungsgrund ist, und vor allem, daß bei Erkrankung des Partners der nicht erkrankte Partner nicht allein antreten muß, sondern der Reisenichtantritt oder Reiseabbruch beider (oder aller, wenn es mehr als zwei sind) Reisepartner versichert ist.

Bei einem Reisepreis von vielleicht mehreren tausend Euro pro Person steht die Versicherungsprämie doch in keinem Verhältnis zu dem möglichen Verlust, den man hat, wenn man nicht reisen kann. Kommt aber auch immer darauf an, wie es um die eigene Gesundheit bestellt ist. Wer quietschfidel ist, und das vielleicht schon seit vielen Jahren, sieht das sicher lockerer, als wen man gesundheitlich gebeutelt ist.

Antwort
von BenjaminGo, 3

Hallo Inselgnom,

wir haben im Frühjahr auch eine Kreuzfahrt gebucht und zum ersten mal eine Reiseversicherung abgeschlossen. Uns war hierbei wichtig das nicht nur der Reiserücktritt sondern auch der Reiseabbruch mit drin ist. Laut Stiftung Warentest Finanztest ist travelsecure mehrfacher Testsieger in diesem Bereich (ich habe mich auf die Tests verlassen...) . Wir haben den Topschutz abgeschlossen ->
https://www.travelsecure.de/produkte/reiseruecktrittsversicherung.html Dort sind auch nochmal die Unterschiede zwischen Reiserücktritt und Reiseabbruch erklärt.

Ich wünsche euch eine schöne Reise! Viele Grüße Benjamin

Antwort
von heima, 2

Wir haben immer eine Auslandskrankenversicherung und Reiserücktrittsversicherung bei teuren Reisen automatisch über unsere Creditcard. Diese Versicherungen haben wir leider schon nutzen müssen. So weit so gut. Eine Reiseabbruchversicherung brauchten wir noch nicht, da wir in aktuelle Kriegsgebiete nicht geflogen sind.

Aber einen Hinweis für euch: Unbedingt preiswerte Auslandskrankenversicherung und Reiserücktrittsversicherung abschließen. Ich vertraue auf Gott und schließe keine Reiseabbruchversicherung ab. MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community