Frage von JohannesB, 16

Reiserücktrittskostenversicherung Anschlußversicherung

Hi zusammen,

ich habe bei der Allianz Global Assistance im Oktober 2013 eine Jahrespolice für eine Reiserücktrittskostenversicherung inkl. Reiseabbruchversicherung abgeschlossen. Diese läuft noch genau bis zum 23.10.2014.

Nun trete ich am 03.09.2014 eine 100 tägige Reise nach Australien an. Diese Reise geht somit deutlich über den Versicherungszeitraum hinaus. Der Reiserücktritt wäre dann natürlich trotzdem von der RRV abgedeckt (oder?). Der Reiseabbruch ist dann aber leider nur bis zum 23.10.2014 abgedeckt. Es blieben also 51 Tage "unversichert" bezogen auf einen vorzeitigen Abbruch.

Eine Art Anschlußversicherung für die restlichen Tage ist leider nicht möglich, so dass die günstigste Variante die (automatische) Verlängerung der gesamten Versicherung um ein weiteres Jahr wäre.

Jetzt kommt aber die spannende Frage :) Die ursprüngliche RRV habe ich mit einem Reisepreis von 8.000 Euro abgeschlossen, da ich neben den (verschiedenen) Flügen auch noch zwei Sprachschulen besuchen möchte. Nach dem 23.10.2014 habe ich allerdings die erste Sprachschule schon hinter mit, so dass ich einen Abbruch hierfür nach dem 23.10. eigentlich nicht mehr versichern brauche. Kann ich dann also bei der sich verlängernden Versicherung die versicherte Reisesumme nicht einfach auf den (Rest-)Reisepreis von 6.000 Euro für die verbleibende Zeit reduzieren? Das wiederum würde die zu zahlende Prämie natürlich auch deutlich reduzieren. Von der Hotline habe ich hier leider etwas widersprüchliche Aussagen bekommen und ich glaube so richtig verstanden haben die Kollegen meine Frage auch nicht :) Darum seid ihr jetzt meine letzte Hoffnung ;)

Vorab vielen Dank und Gruß Oxymed

Antwort
von Roetli, 10

Abgesehen von Versicherungen für Reiseabbruch solltest Du unbedingt nd die Auslands-Langzeit-Krankenversicherung denken! Die üblichen Auslandskrankenversicherungen gelten nämlich i.d.R. nur max. 45 pro Reise (auch bei einer Jahrespolice), in seltenen Ausnahmefällen 60 Tage lang. Ein Unfall oder Krankenhausaufenthalt in Australien kann dann schnell mal deutlich mehr als 6000 Euro kosten - dann fallen die möglicherweise 'nicht verbrauchten' Tage Deiner Reise kaum ins Gewicht.

Zu Deiner Frage - ich kann mir nicht vorstellen, daß irgendwas irgendwie verrechnet werden kann, das beträfe ja alle Reisenden. Es liegt in der Natur der Sache, daß eine Reise immer weniger wert wird, je mehr man davon schon 'verbraucht' hat. Ein Jahresvertrag ist ein Jahresvertrag! Es ist die Frage, wie Du unterwegs bist und was mit der Versicherung abgedeckt ist. Hast Du denn eine pauschale Reise für die 100 Tage gebucht oder rechnest Du für die Restzeit nur mit dem genannten verbleibenden Betrag? Eine Versicherung steht ja nur für fixe Kosten ein...

Vielleicht wäre statt einer Verlängerung auch der Abschluß einer solchen Versicherung für den Rest der Reise bei einem anderen Unternehmen (mit reduziertem Reisepreis) sinnvoll.

Antwort
von amike, 6

Solche doch eher komplizierten Fragen sind eher etwas für *finanzfrage.net *- das ist die Ratgeber Community für gute Fragen und hilfreiche Antworten zu allen Finanzfragen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten