Frage von Felicita, 45

Reiserücktrittskostenversicherung - ohne Angabe von Gründen bei Stornierung?

Mein Onkel hat mal über "Holland America Line" eine Kreuzfahrt gebucht. Ihm wurde bei Buchung eine Reiserücktrittskostenversicherung angeboten, die auch gegriffen hätte, wenn er keinen Grund für eine Stornierung der Reise angegeben hätte. Gibt es so etwas auch für Pauschalreisen von deutschen Anbietern?

Antwort
von reiserolf, 43

Hi,

isso. Der erwähnte Platinum Plan ist übrigens nur für Nordamerikaner abschließbar.

bye Rolf

http://de.hollandamerica.com/ende/sdstage/dhollandamerica/cruise-vacation-planni...

" CPP STANDARD PLAN: Unser CPP Standard Plan ermöglicht Ihnen, aus beliebigen Gründen bis spätestens 24 Stunden vor planmäßiger Abfahrt der Kreuzfahrt oder der CruiseTour die Reise schriftlich zu stornieren. Sie erhalten in diesem Fall eine Barerstattung entsprechend 80 % der gültigen anfallenden Stornierungsgebühr ((90 % bei Abschluss unseres CPP Platinum Plans). Darüber hinaus übernimmt Holland America Line bei Abschluss des CPP Standard Plans automatisch weitere Haftung in Höhe von 500 USD für eventuell verloren gegangenes, beschädigtes oder verspätet eingetroffenes Gepäck. Dies unterliegt jedoch den Beschränkungen unserer Gepäckrichtlinien. Wir kommen beispielsweise nicht für Verluste auf, während sich das Gepäck in der Obhut der Fluggesellschaften befindet. Unsere Gepäckbestimmungen sind in unserer Broschüre und Ihrem Kreuzfahrt- und CruiseTour-Vertrag im Detail erklärt.

Der CPP Standard Plan ist keine Versicherung im herkömmlichen Sinne und gewährt lediglich die oben erwähnten Rechte. Es werden beispielsweise im Falle der Stornierung einzelner Reiseteilnehmer keine entsprechenden Preise der ursprünglichen Mehrfachbelegung gewährt noch werden durch den Abbruch entstandene Unkosten oder ungenutzte Dienstleistungen erstattet."

Kommentar von reiserolf ,

Auf dem deutschen Markt gibt es nichts identisches. Am Ehesten noch die Flexversicherung der Elvia/Allianz:

"Ergänzend zu den versicherten Ereignissen aus der Reiserücktritt-Versicherung ist das nach Vertragsabschluss auftretende unerwartete objektive Ereignis versichert, das nach allgemeiner Auffassung die planmäßige Durchführung der Reise für die versicherte Person unzumutbar macht. Ein solches Ereignis ist beispielsweise die unerwartete schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson, aber auch die unerwartete schwere Erkrankung des Haustieres oder die unerwartete Einladung zu einer Hochzeit oder ein vergleichbares Ereignis. Eine unerwartete schwere Erkrankung liegt vor, wenn aus dem stabilen Zustand des Wohlbefindens und der Arbeits- und Reisefähigkeit heraus konkrete Krankheitssymptome auftreten, die dem Reiseantritt entgegenstehen und Anlass zur Stornierung geben"

http://www.allianz-reiseversicherung.de/business/images/Flyer-FleX-Schutz.pdf

Kommentar von ManiH ,

Ist hier auch eine chronische Erkrankung, welche zwischendurch ruht, aber kurz vor dem Urlaub den Reiseantritt unmöglich macht, versichert?

Kannst du hierzu etwas sagen, vielleicht sogar aus deiner reichen Erfahrung im Beruf?

Kommentar von reiserolf ,

Hi,

das ist eine Einzelfallentscheidung. Wenn der Arzt bei der Buchung attestiert, dass eine Reise möglich ist, bezahlt die Versicherung im Normalfall auch bei einer unerwarteten Verschlechtung der Situation. Das würde ich allerdings im jeweiligen Fall mit der Versicherung abklären wollen - also Optionsbuchung machen, Attest des Arztes organisieren und dann der Versicherung schicken.

bye Rolf

Kommentar von ManiH ,

Danke und Gruss.

Antwort
von Nightwish80, 26

Hallo,

Komisch. ..eigentlich muss man einen Grund angeben bzw. Ein Attest vorlegen. Sonst könnte ja jeder stornieren wann er möchte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community