Frage von lenakiss,

Reisen oder lieber umbuchen?

Hallo. Meine Familie und ich wollen nach Ägypten reisen im september, Jetzt, da es dort grad sehr unruhig ist, hab ich irgnndwie nicht mehr das verlangen dahin zu reisen. Meine Cousine und ihr freund bleiben da sturrköpfig und wollen dahin ( die waren schon mal dort). Ich will unbedingt die Pyramiden sehen. Meine Frage: Kann man noch bedenkenlos eine tour zu den Pyramiden machen? Danke

Antwort von lisapisa,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dieses Thema kam Anfang des Monats schon einmal auf - schau es dir an: http://www.reisefrage.net/frage/wuerdet-ihr-momentan-nach-aegypten-reisen

Antwort von AnhaltER1960,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wohin wollt Ihr denn reisen ? Doch nicht 14 Tage zu den Pyramiden, oder ?

Generell ist es in Ägypten so gewesen, sowohl unlängst als auch vor zwei Jahren im "arabischen Frühling", dass die Demonstrationen, Strassenschlachten usw. in den grossen Städten (Kairo, Alexandria usw.) stattfanden. Hingegen war in den Urlaubsgebieten auf dem Sinai und am Roten Meer von den Unruhen nichts zu spüren gewesen. Am Nil (Luxor, Assuan usw.) muss man genauer hinschauen.

Morgen würde ich nach Kairo fahren, was im September sein wird, weiss kein Mensch. Ans Rote Meer würde ich reisen, solange nichts Aussergewöhnliches passiert. Ausflüge muss man kurzfristig beurteilen.

Antwort von ManiH,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn überhaupt, dann würde ich die Reise nach Ägypten erst "last Minute" antreten.

Es wird derzeit auch gewarnt verschiedene Touristengebiete zu besuchen. Der letzte FS-Bericht mit Interview fand ich deprimierend, es wurde angegeben, das man nicht nach Kairo, auch nicht nach Luxor kann und man dürfe/solle die Hotelanlage nicht verlassen und solle auch Hurghada City nicht aufsuchen.

Sieh dir mal die Reisewarnung des AA an http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AegyptenSicherhei...

Leider kommt jetzt auch noch vermehrte Kriminalität hinzu.

Vor dem Hintergrund der prekären wirtschaftlichen und sozialen Situation weiter Teile der Bevölkerung ist in den letzten Monaten ein genereller Anstieg der Allgemein-Kriminalität (Banküberfälle, Car-Jackings, Handtaschenraub; vereinzelt auch mit Waffengewalt) zu beobachten. AA

Antwort von meluca,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Pyramiden kannst Du Dir die nächsten Jahre doch immer noch anschauen. Ich bin der Meinung, man sollte nichts herausfordern. Wenn man in einem Land Urlaub macht, in dem Unruhen sind, hat man immer ein ungutes Gefühl und das beeinträchtigt die Erholung doch schon ziemlich.

Antwort von Sannemann,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ob man im September bedenkenlos eine Tour zu den Pyramiden machen kann, kann Dir ja jetzt hier keiner sagen. Man kann jetzt nur seine persönliche Meinung wiedergeben, und meine wäre in dem Fall, im September noch nicht nach Kairo reisen zu wollen. Und genau da müßtest Du ja hin, wenn Du die Pyramiden sehen willst. Vielleicht nächstes Jahr, da sieht es dann möglicherweise schon anders aus. Und dann auch zu einer anderen Jahreszeit. Deine Cousine und ihr Freund können ja fahren, aber was hast Du von der Reise, wenn Du die für Dich wichtigste Attraktion nicht siehst oder Dich während der ganzen Reise nicht wohlfühlst.

Antwort von Schwabenpower,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das hatten wir vor kurzem schon mal. Meine Antwort lautet nach wie vor: Nein! Das alleine muss sich schon aus Sicherheitsgründen verbieten!

Antwort von harlequin,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich würde kein Risiko nehmen und die Reise umbuchen. Du willst doch einen unbeschwerten Urlaub haben und den kann man "leider" im Moment nicht in Ägypten verbringen

Antwort von heima,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn ihr noch nicht gebucht habt, wartet noch ab:

  1. Im September ist es dort noch sehr heiss.

  2. Kairo > Pyramiden: Gefährlich im September? Aber wer weiss das schon jetzt?

  3. "Bedenkenlos" eine Tour zu den Pyramiden machen. Frage doch den Westerwelle!

MfG

Antwort von PetraBieber,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das Auslandsministerium gibt ja Warnungen raus. Und die Touristengebiete sollen wohl überhaupt nicht betroffen sein. Man sollte es nicht beschwören, aber wenn es in eine der brisanten Regionen gehen sollte, solltest Du sogar dein Geld wiederkriegen.

Also ja, du kannst noch bedenkenlos fahren. :) Grüße

Kommentar von ManiH,

Siehe meinen Kommentar zur Antwort von Nicole

Antwort von NicoleCo,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also Hurghada und Sharm el Sheikh kann ich dir bis jetzt noch empfehlen, dort ist momentan noch alles ruhig und man kann sich wie immer frei in den Gebieten bewegen.

Was Kairo und die Pyramiden angeht haettest du momentan von den Urlaubsgebieten keine Moeglichkeit mit einem deutschen Reiseveranstalter hinzufliegen/fahren, da sie es wegen der kritischen Situation nicht anbieten und die Sicherheit nicht gewaehrleisteten koennen. Auch andere Ausfluege wie Israel, Petra/Jordanien, Luxor und das Katherinen Kloster werden momentan nicht angeboten. Alles anderen Ausfluege werden wie immer angeboten.

Ich persoenlich wuerde in der jetztigen Situation auch von Kairo abraten. Wer weiss wie es im September ausschaut, dass kann sich ja alles immer ganz schnell aendern.

Ich weiss ja nicht wie kurzfristig du die Aegypten Reise umbuchen kannst, aber wenn es geht wuerd ich noch ein paar Wochen warten und dann entscheiden. Lg

Kommentar von ManiH,

Auswärtiges Amt, Reisewarnung vom 14.7. 2013

.........die Auswirkungen der Sicherheitslage im restlichen Ägypten auf die Touristengebiete sind jedoch nicht absehbar. Reisende werden daher gebeten, besondere Vorsicht walten zu lassen und die Medienberichterstattung aufmerksam zu verfolgen.

Von Reisen nach Ägypten, insbesondere in das Nildelta, auf den Sinai sowie in das ägyptisch-libysche Grenzgebiet, wird in der aktuellen Lage vor dem Hintergrund der sehr unbeständigen Sicherheitslage dringend abgeraten. Dies gilt auch für die Touristenzentren in Oberägypten (Luxor, Assuan, Nilkreuzfahrten).

Das und die von NicoleCo geschilderten Ausflüge, welche man alle nicht unternehmen kann, ebenso der Anstieg der allgemeinen Kriminalität und auch

Terrorismus, Entführungsrisiken (insbes. in Wüstengegenden / Sinai), wenn man all dies nicht einfach beiseite wischt,

nach dem Motto es kann nicht sein, was nicht sein darf.

dann sollte man derzeit sehr, sehr gut überlegen, ob man sich diesen politischen Unruhen mit der Möglichkeit eines Flächenbrandes der das gesamte Land betrifft, aussetzen will.

Niemand fühlt sich in den Ferien wohl, wenn überall wie derzeit verstärkt Militär mit schussbereiten Waffen aufgeboten wird, um Hotelanlagen und Touristen vor evtl. Übergriffen zu Schützen.

Es tut mir sehr leid um dieses kulturell so interessante Land und seine Bevölkerung, ich hoffe auch sehr, dass es nicht zu einem Bürgerkrieg kommt.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

  • Badeurlaub im April? Nachdem der Nahe Osten und der Maghreb momentan politisch unruhig ist, frage ich mich nach Alternativen zu Ägypten und Co. Ich würde gerne Badeurlaub im April machen! Könnte ihr Länder empfehlen? Ich habe ca. 700 Euro und möchte ein bis zwei woche...

    6 Antworten
  • Rennes, günstige aber nette Unterkünfte Meine Cousine macht gerade ein Erasmusaustauschprogramm in Rennes im Westen Frankreichs. Ich würde sie gerne dort besuchen, da wir aber zu 2. dorthin reisen und das Studentenwohnheim nicht für Familienbesuche ausgelegt ist, suche ich nach einer Un...

    1 Antwort

Fragen Sie die Community