Frage von Spee4, 5

Reise buchen im Internet und im Reisebüro

Hallo Zusammen

Ich hab da mal ne Frage: Habe von einem Reisebüro ne Offerte für ne Reise bekommen. Flugpreis und ein Hotel-Angebot ist OK. Die anderen Hotels auf der Rundreise sind jedoch massiv teurer als wenn ich diese direkt im Internet buche. Logisch, niemand arbeitet gratis: Wenn eine Nacht 10 EURO mehr kostet, überhaupt kein Problem. Aber wenn dann ne Nacht rund 40 EURO mehr kostet ..... ich weiss nicht! Das sind dann auf 20 Nächte doch rund 800 EURO mehr, für die selben Leistungen!! Hab extra noch die Annulationsbedingungen gecheckt; sind die selben, egal wo ich buche.

Nun meine Frage: Ist es legitim, einen Teil der Reise (Flug und 1 Hotel) selber über's Internet zu buchen und einen Teil im Reisebüro (2 Hotels)? Oder bringt mir das irgendwelche Nachteile? Vielen Dank für eure Inputs!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von reiserolf, 1

Hi,

zuerst gilt es zu prüfen, warum dieser hohe Preisunterschied existiert. Ein Reisebüro verdient normalerweise um die 10% einer Hotelbuchung wobei Du jetzt keine Bezugsgröße (Zimmerpreis pro Nacht) genannt hast. Meist ist die Provision auch im Preis enthalten und wird nicht extra draufkalkuliert. Ist die Verpflegung identisch? Sind andere Leistungen bei den Internetbuchungen extra? In USA gibt es z.B. eine Resort-Fee oder hohe Steuern, die noch draufgerechnet werden müssen. In Afrika kommen bei den Internetangeboten u.U. Pirschfahrten auf die Lodgepreise drauf, die bei den Pauschalangeboten bereits enthalten sind.

Größere Unterschiede gibt es bei Reisen in Länder, in denen es organisatorisch manchmal schwierig wird. Da wird so etwas wie ein Risikozuschlag inkludiert. Südliches Afrika z.B. Da kommen Überbuchungen in der Hochsaison recht häufig vor und dann muss das Reisebüro/der Reiseveranstalter halt auch reagieren und die Mehrkosten u.U. übernehmen.

Zu beachten ist, dass Du bei einer Buchung über einen Reiseveranstalter eine rechtlich andere Situation hast wie bei einer Buchung direkt im Hotel. Der Gerichtsstand ist beim Veranstalter im Land des Veranstalters, bei Buchung im Hotel im Land des Hotels. Und jemanden wegen einer Überbuchung in z.B. Botswana zu verklagen wird relativ schwierig. Auch wirst Du bei Deiner angepeilten Version nicht unbedingt auf Verständnis hoffen dürfen wenn Du wegen einer kurzfristigen Hotelabsage beim Reisebüro anklingelst weil Du eine der beiden, dort gebuchten, Nächte ändern musst.

Ansonsten kannst Du buchen wo Du möchtest. Beachte aber dabei auch, dass sich das Reisebüro mit der Ausarbeitung der Reise u.U. einen Haufen Arbeit gemacht hat und Dir sein Know How zur Verfügung gestellt hat, mit dem Du nun Deine Reise buchst. Ob Du das als legitim bezeichnest, obliegt Dir. Bitte aber auf jeden Fall das Reisebüro um eine Erklärung. Man will Dir die Reise ja verkaufen, da wird man auch erklären wollen, woher der Preisunterschied kommt.

bye Rolf

Kommentar von Spee4 ,

Hallo Rolf

Vielen Dank für dein konstruktives und professionelles Feedback! Na ja, es handelt sich nicht gerade um Botswana, sondern um Australien! Von dem her denke ich mal, sollten sich die Probleme (Überbuchungen, Stornierungen) in Grenzen halten zumal ich gerade deshalb Mittelklassehotels ausgewählt habe. Deine Punkte habe ich alle abgecheckt (Verpflegung, Resort Fee, .....). Kein Unterschied!

Europareisen buche ich ja immer über's Internet und hatte bis anhin auch noch nie Probleme. Dieses Mal - so hab ich mir gedacht - frag ich mal in einem Reisebüro nach, weil's halt doch ein wenig weiter weg ist! Die Hotels, Flüge, etc. habe ich alle vorgegeben. Das Reisebüro musste wirklich nur die Preise checken. Wie gesagt - logisch arbeitet man da nicht gratis - aber mit einem derartigen Preisunterschied hätte ich echt nicht gerechnet. Das wäre ja dann insgesamt, für eine Buchung im Reisebüro im Vergleich zum www - ein Aufpreis von rund 800 EURO! Happig ......

Mal schauen .... rufe jetzt da morgen mal an und bitte um eine Erklärung!

Kommentar von reiserolf ,

Hi,

die Antwort von denen würde mich interessieren.

Bye Rolf

Antwort
von heima,

In der Regel ist es doch so:

  1. Pauschalreise (Hotels+Flüge) gebucht über Reisebüro oder im Internet: Transfer Airport Hotels und zurück, sowie stressfreie und pünkliche Fahrt enthalten.

  2. Individual-Buchung: Um den Transfer muss man sich selbst kümmern und die Kosten bezahlen. Z.B. Taxi innerhalb Stadtgebiet Palma de Mallorca: 35€/Fahrt. Hurghada bis 50km 15€/Fahrt.

  3. 1 Übernachtung mit Frühstück in einem 5*-Hotel kann 50€- 350€/N (mehr) kosten

  4. Es ist "legitim" eine Rundreise in verschiedenen Hotels zu buchen. Nachteile bringt dir das nicht, höchstens mehr Stress bei der Koordinaten der Termine und Transfer.

MfG

Kommentar von reiserolf ,

Hi Heima

  1. war nicht von einer Pauschalreise die Rede sondern von einer Rundreise bei der offensichtlich Flug und Hotels einzeln angeboten wurden
  2. Eventuell ist es auch eine Mietwagenrundreise. Das können wir nicht wissen
  3. der Preisdruck bei den Anbietern ist i.d.R. so hoch dass solch gigantische Preisunterschiede kaum vorkommen
  4. Doch, es bringt Nachteile - im Fall von Überbuchungen, Reklamationen, Stornierungen - und zwar ganz gewaltige Nachteile. Allerdings reden wir jetzt nicht von einem siebentägigen Aufenthalt am Wörthersee, gebucht über Expedia, sondern über komplexe Bausteinbuchungen, bestückt mit Linienflügen (Langstrecke und separate Inlandsflüge), mehreren Hotelbuchungen (laut Fragesteller 20 Nächte), ggfs. Rundreisebestandteilen wie Fly-In Safari oder Boots-, Schiffstouren u.s.w., u.s.f.

Wenn Du das alles einzeln buchen möchtest um Geld zu sparen - so be it. Bei Komplikationen (und die gibt es durchaus!) bist Du aber halt dann auf Dich alleine gestellt und wenn Du die Lodge in Ouagadougou verklagen möchtest, weil Sie Dir statt des Luxuszeltes mit eigenem Pool und Buttler ein stinkiges Igluzelt ohne Licht gegeben haben, dann wünsche ich Dir dabei viel Spaß.

bye Rolf

Kommentar von heima ,

Du hast aus deiner Sicht recht.

Wenn ich eine (ohne Pauschaltouristen-Bus) Rundreise machen will, dann muss ich mich halt auf nicht planbare Vorkommnisse einstellen, das ist doch schön und lehrreich!

In seinem Fall würde ich (und habe ich) nur den Hinflug und die 1. Übernachtung am Ziel fix buchen. Alle anderen Übernachtungen, stets 24h vorher telefonisch buchen sind kein Problem. Für Not-Übernachtungen habe ich selbstverständlich immer ein kleines Zelt dabei. Ein Problem entsteht immer dann, wenn man (fast) alle Übernachtungen im voraus fix bucht und bezahlt. Das wird dann wirklich ein Stress!!

MfG

Kommentar von reiserolf ,

Nein, das ist, wenn es gut gemacht ist, überhaupt kein Stress. Dann weiss ich genau welche Route ich jeden Tag fahren muss, was mich am Zielort erwartet und vor Allem muss ich mich nicht um die Hotelübernachtung kümmern. Im Normalfall ist die Route eh durch meine limitierte Zeit vorgegeben. Da habe ich Anderes zu tun als jeden Tag neu zu planen und ggfs. längere Zeit auf Übernachtungssuche zu gehen (Messen, Veranstaltungen... versuch mal kurzfristig jetzt ne Übernachtung in SFO zu bekommen).

Aber das ist Ansichts- und Erfahrungssache und bleibt jedem selbst überlassen.

bye Rolf

Antwort
von Ranunkelchen,

Grundsätzliche Frage ... Wie kommt Ihr bei einer Australienreise von 20 Nächten von A nach B, C us.w. Ist das eine Busreise? Ist das eine Mietwagenreise? Rührt die Differenz dann nicht von den Ausgaben für Bus/Fahrer/Reiseleitung bzw. Mietwagen?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten