Frage von Zitrusfrucht90, 8

Partner geht Reisen

Hallo liebe Leute,

Ich stelle nie Fragen ins Internet aber Heute bin ich wirklich gespannt was für Feedbacks ich erhalte. Mein Partner und ich sind nun fast ein Jahr zusammen, beide noch sehr jung (ich 20ig, er 23ig) und nun ist er für ein halbes Jahr auf Reisen. Ich bleibe hier, da er diese Reise vor unserer Beziehung geplant hat. Unsere Beziehung ist intensiv, haben schon viel durchgestanden und reden offen über alles. Dennoch ist die Angst da, dass die Beziehung scheitern kann. Hat jemand schon solch eine Situation erlebt und wenn ja was habt ihr für Erfahrungen gemacht oder Tipps für uns? Danke schon im vorraus :)

Antwort
von Tascha87, 8

Ich kenne die Situation. Ich war für ein halbes Jahr in Mexiko, während er hier geblieben ist. MeineErfahrung:

Die Angst kann dir keiner komplett nehmen. Man lebt für eine Zeit verschiedene Leben, in denen man sich verändern kann. Mein Freund und ich waren auch fast ein Jahr zusammen, als ich geflogen bin.

Ein Tipp: Wenn es möglich ist, ihn zu besuchen, würde ich die Chance nutzen. Mein Freund hat mich auch besucht und das war richtig gut. Man muss sich dann zwar zweimal verabschieden, aber er hat gesehen, wie ich leben, konnte plötzlich viel mehr damit anfangen, wenn ich ihm was über Mexiko erzählt habe.

Wir haben anfangs fast jeden 2. Tag geskypt. Hinterher dann noch ca. 2 mal pro Woche. Man gewöhnt sich dran, nicht zusammen zu leben. Man vermisst nach ner Zeit nicht mehr so sehr.

Ich bin jetzt mittlerweile schon über ein halbes Jahr wieder in Deutschland. Wir wohnen jetzt zusammen. Im September geht es wieder für mich ein halbes Jahr ins Ausland - diesmal kommt er für die ganze Zeit mit.

Hoffe ich, konnte dir ein bisschen Angst nehmen ;)

Antwort
von SaschaM, 7

Hi !

Ich verstehe absolut, dass du dir Gedanken machst. Sechs Monate sind eine lange Zeit. Trotzdem würde ich sagen, man muss in einer Beziehung auch unbedingt sein eigenes Leben leben. Menschen brauchen Freiräume. Ich denke außerdem, dass dein Freund die Reise sicherlich nicht oder mit dir geplant hätte, wenn er damals schon mit dir zusammen gewesen wäre. Gibt es Anlass dazu ihm zu misstrauen? Wenn er offen mit dir über alles redet ist doch alles gut. Ich hatte so eine Situation als ich studiert habe auch. Meine damalige Freundin hat damals für 1 Jahr ein Auslandssemester gemacht und reiste danach noch in der Gegend herum. Natürlich vermisst man sich sehr. Das kann einer Beziehung aber auch gut tun. Mein Tipp ist, dass man sich auf keinen Fall aus den Augen verlieren darf über diese Zeit hinweg. Benutzt häufig Skype, damit ihr euch sehen und hören könnt. Das muss zeitlich einfach drin sein. Redet weiterhin offen über alles, habt weiterhin viel Kontakt, tauscht euch aus, du solltest ihn auch unbedingt besuchen gehen, aber ich denke das hast du bestimmt sowieso geplant ;) Dann klappt das auch! Ich wünsche euch viel Glück !

Antwort
von tauss, 7

Na ja. Wenn die Liebe die paar Monate nicht übersteht und man sich nicht über den Weg traut, ist die Suche nach nem neuen Partner wohl schon vorab die beste Lösung;)

Freu' Dich, wenn die Traumreise jetzt gemacht werden kann und hilf' packen. Das evtl. lebenslange Bedauern, etwas NICHT gemacht zu haben, dürfte für die Beziehung schädlicher sein.

Aber um konkret zu werden: ich bin seit 38 Jahren verheiratet und meine Frau lästert immer, in Wahrheit wären es nur 19 Jahre gewesen, weil ich die Hälfte der Zeit nicht zu Hause und von Kanada bis Madagaskar oft auch im Ausland war. Und Skype gab es damals so wenig wie überhaupt Internet. Ich schrieb damals viele Briefe, die sich heute fast wie Reisetagebücher lesen.

Heute würde ich täglich oder häufiger Bloggen und die Bilder für zu Hause ins Netz stellen. Kommunikation ist doch von kaum einem Winkel der Welt heutzutage ein Problem.

Wie gesagt: Verheiratet sind wir noch immer ;)

Antwort
von Wimelima, 6

Ich kann sehr gut verstehen, dass Ihr Euch darüber Gedanken macht, immerhin ist es fast die Hälfte der Zeit, die Ihr zusammen seid. Ich finde es aber auch ganz toll und mutig, dass Ihr nicht alles aufgebt, stell Dir vor, wie Du Dich fühlen würdest, wenn Dein Freund diese Reisezeit wegen Eurer Beziehung aufgegeben hätte. Das wäre für Dich zwar einerseits ein großer Liebesbeweis, andererseits auch eine große Belastung. Wenn´s mal Streit gibt, steht immer im Hintergrund diese geopferte Reise, das kann ein großer Druck werden. Mich hätte das in diesem Alter sogar ziemlich eingeengt, ich hätte mich bedrängt gefühlt, dass jemand mir sooo nah sein will, dass er solche wichtigen Dinge aufgibt. Wie die anderen sagen, nehmt es als "Probezei", danach wird´s umso schöner und vertrauter. Und verliert Euch nicht aus den Augen! Schreibt Euch und die Idee mit dem Besuch (vielleicht nach der Hälfte der Zeit?) finde ich auch super! Alles Gute!

Antwort
von sepp2000, 5

Das sollte kein Problem sein. Mein Bruder reist immer allein, ohne seine Familie. Das kann auch einmal etwas länger dauern, hat aber noch nie der Beziehung geschadet. Er ist seit 30 Jahren glücklich verheiratet.

Antwort
von ClaudiR, 6

Du könntest ihn ja zwischendurch mal in einem Ziel besuchen fliegen

Antwort
von Sannemann, 5

Ist schwer, kann ich sehr wohl nachvollziehen. Aber man kann alles ins Positive umwidmen, wenn man will: Betrachte die Trennungszeit als Prüfstein, denn wie sagte Lao Tse so schön:

"Die Entfernung ist für die Liebe wie der Wind für das Feuer. Das starke facht er an, das schwache bläst er aus."

Antwort
von fredl2, 5

Da gibts weder Tipps, noch Erfahrungen. Jeder ist anders.

Die Beziehung kann auch scheitern, wenn ihr beide am Wohnort bleibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community