Frage von ManiH, 4

Mitnahme von zerbrechlichen Dingen im Koffer?

Ist man eigentlich bei der Mitnahme von zerbrechlichen Dingen im Koffer z.B. ein schöner Spiegel mit handgefertigtem Rahmen aus Sri Lanka, Marokko oder sonstiges Ausland versichert?

Oder ist das eigenes Risiko?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sannemann, 4

Mag sein, daß das bei jeder Fluggesellschaft anders geregelt ist. Große mögen gute Versicherungen haben und daher vielleicht etwas entgegenkommender sein. Ich kenne es so, daß zerbrechliche sowie sonstwie empfindliche Gegenstände (z.B. Elektronik oder Musikinstrumente) von der Haftung ausgeschlossen sind, das ist sogenanntes "Obhutsgepäck". Die Koffer werden ja meist sehr ruppig behandelt, die Stauer werfen die Koffer auch mit Schmackes. Anders ließe sich ein Flugzeug innerhalb der knappen Slots auch gar nicht beladen.

Wenn ich schon vor der Reise vorhätte, in dem jeweiligen Land etwas besonders Wertvolles haben zu wollen, dann würde ich selbst eine Reisegepäckversicherung abschlieen.

Antwort
von AnhaltER1960, 2

Letztlich ist es eigenes Risiko, ob das gute Stück heil ankommt. Denn was nutzt Dir am Ende die Versicherungssumme, so es sie denn gibt. Die 200 Euro Schadensersatz (oder über was immer wir reden) kannst Du auch so abheben und ersetzen kaum die Erinnerung an den Urlaub/das gute Stück.

Gut verpacken, das geht schon, wenn der Spiegel nicht zu gross ist. Hartschalenkoffer (Hartplastik, besser Aluminium) setze ich voraus. Spiegel gut eingepackt, passender möglichst harter Karton oder Holz zu beiden Seiten (Sandwich), Hohlräume so verfüllt, dass sich nichts bewegen kann, Rest des Koffers gleichmässig mit Kleidung füllen. In dem Koffer sonst nichts Hartes mehr. Gutes stossdämpfendes Verpackungsmaterial, überall erhältlich, sind übrigens Babywindeln, Klebestreifen zum Fixieren haben sie auch schon dran.

Antwort
von Toinette, 3

Gute Frage! Ich schätze mal, das ist eigenes Risiko - ist man bei Gepäck nicht nur gegen Diebstahl versichert - dann solltest du dir eine Quittung vom Händler geben lassen. Wenn der Spiegel zu Bruch geht ist das vermutlich eigenes Risiko.

Antwort
von Lischa, 3

Hallo ManiH,

Wenn du die zerbrelichen Gegenstände in deinem Koffer lässt, ist es deine Verantwortung, dass es gut eingepackt ist und vor äußeren Schäden gut geschützt ist.

Entweder du packst beispielsweise den Spilgel mit handgefertigtem Rahmen aus Srilanka ( ;-) ) in einer guten harten Verpackung, oder du besorgst dir einen Hartschalenkoffer.

Bei der Option mit dem Hartschalenkoffer, sicherst du einfach alles vor einem ruppigen Umgang mit deinen Sachen ab.

Um dir ein besseres Bild über die Stabilität soclher Hartschalenkoffer zu machen informier dich auf http://hartschalenkoffer-test.com/.

Per Copy und Paste würden die Inhalte hier den Rahmen sprengen.

Ps. Wenn du antrebst nach Srilanka oder Marokko zu verreisen, dann wünsch ich dir schonmal viel Freude bei der Planung und auf der Reise ;-)

Antwort
von Krisstown, 3

Würde ich mal eher generell nicht machen. Koffer werden ja schon am Flughafen so rumgestoßen und geworfen.

Antwort
von fredl2, 3

Anstatt Dich für teures Geld zu versichern, nimm lieber Luftpolsterfolie mit, falls Du Dir was anschaffen willst. Die wiegt so gut wie nichts undman kann sie so und so gebrauchen und sei es nur zum Einwicklen von Schuhen.

Zeitungspapier um den Spiegel, Luftpolsterfolie drum und ab damit zwischen T-Shirts und Pullover. Was soll dann noch passieren - ausser, der Koffer geht nicht mehr zu?

Antwort
von moglisreisen, 2

Im Koffer eigenes Risiko. Hingegen wenn Du einen Kinderwagen abgibst und der kaputt geht, hast Du Anspruch auf "Schadensersatz". Schönen Abend, Mani!

Antwort
von Blnsteglitz, 2
Es wird empfohlen, Wertgegenstände, Medikamente, verderbliche oder zerbrechliche Gegenstände im Handgepäck zu befördern.

sagt Air Berlin auf seiner Website. Das wird bei anderen Gesellschaften ähnlich sein. Einfach bei der gebuchten Airline nachfragen.

Antwort
von ManiH, 2

Vielen Dank für euere Antwort und die guten Tipps. LbG maniH

Antwort
von Mastechief1, 1

Nein, das gehört zur Reiseversicherung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community