Frage von Smuji, 42

Mit dem Rucksack durch Afrika

hallo ihr lieben,

meine freundin und ich (beide 25) würden gerne backpacking in afrika im märz 2014 für 3-4 wochen machen. wir sind sehr interessiert an kultur. wir waren bereits in nordafrika, kenia, tansania, namibia und südafrika. hat jemand von euch tips, welches afrikanische land man gut, günstig, sicher und allein bereisen kann? wir reisen gerne mit bus und bahn, brauchen keinen luxus und möchten uns auch keinen fahrer mieten. wir hatten interesse an äthiopien, da hätten wir uns aber aufgrund der schlechten infrastruktur durchgehend einen fahrer mieten müssen, was sehr teuer und weniger abenteuerlustig gewesen wäre.

über jeden kleinen und hilfreichen ratschlag wären wir dankbar. :-)

liebe grüße smuji

Antwort
von henningdale, 34

Da seid ihr aber ganz schon abenteuerlustig. Wäre ja nix für mich. Zumindest nicht ohne einen Fahrer bei der Sicherheitslage. Mein Onkel ist jedoch ziemlich viel dort unterwegs, hält sich allerdings eher in Küstennähe auf. Vor allem in Südafrika in der Nähe von Cape Town und Johannesburg. Aber selbst er ist als langjähriger Reisender der schon oft dort war nie ohne einen Fahrer oder Guide unterwegs. Aber genug von meiner vielen Vorsicht ;) Will euch ja nicht den Urlaub verderben. Für aktuelle Meldungen bezüglich der politschen Lage etc empfehle ich euch auf jeden Fall mal beim auswärtigen Amt vorbeizuschauen. Äthiopien soll eine eher schwache Infrastruktur haben, selbst Schnellstraßen sind nur begrenzt vorhanden und sollten auch nur mit Vorsicht genutzt werden, da sie oft beschädigt sind. Wie es mit Bussen aussieht weiß ich leider nicht. Eventuell erkundigt ihr euch einfach mal in einem kompetenten Reisebüro. Vielleicht können die euch mehr sagen. LG

Kommentar von Smuji ,

in äthiopien kann man den norden gut auf eigene faust bereisen. zwar gab es natürlich fälle wo touristen mit steine abgeworfen wurden, aber das hatten wir in kenia auch....(zumindest unser auto)

allerdings interessiert mich der norden kaum....zumindest nicht die kirchen und historischen stätten. und auch nciht die seen dort.

den süden kann man eigentlich nicht ohne fahrer bereisen, da es da so gut wie keine festen straßen gibt. allerdings, wenn man sich informiert, wird man schnell feststellen, dass diese tribe-tour eigentlich ein reinfall sein soll,

besonders die mursi sollen schon ankommen und an dir rumzerren dass du schnell den foto machst, dann prügeln die sich fast, wer aufs foto kommt, dann zahlst du pro person und foto glaube um die 20cent.... dann wollen sie teilweise parkplatzgebühren .... und stets aufdringlisches verhalten mit ner kalaschnikow in der hand und patronengürtel um....

zudem soll deren kultur dadurch aussterben. früher waren sie noch hirten und haben von der landwirtschaft gelebt, heute malen sie sich EXTRA bunt an für die touristen, da dies ihre neue haupteinnahmequelle ist.

man soll sie zudem eher morgens besuchen, da sie mittags meist schon betrunken sind, denn mit dem eingenommen geld kaufen sie sich meist alkohol oder waffen.... man findet so gut wie kein einziges dorf, ohne einen häuptling mit maschinenpistole.... zumindest bei den mursi....

da gab es letztens auch eine gute doku: die wildnis und ich - von richard gress ...

das bestätigt einen teil sogar....

schade.....

Antwort
von Nanuk, 33

Auf jeden Fall Botswana. roetli hat zwar alles schon gesagt; aber ich würde weder in Sambia noch in Zimbabwe backpacking gehen, ausser wenn ihr nur Nationalpärke und ein paar Monumente sehen wollt. Die Arbeitslosigkeit ist so hoch, dass ihr immer auf der Hut sein müsstet (hab ich das nun nicht sehr diplomatisch ausgedrückt?) Botswana ist es diesen Traum alleweil wert und auch Swazliland. Swaziland ist für afrikanische Verhältnisse wirklich sehr sauberm sicher und hat auch eine passable Infrastruktur. Wie immer ihr euch entscheidet, ich wünsche euch eine ganz tolle und erlebnisreiche Reise.

Kommentar von Smuji ,

hmm, ich muss sagen. als wir in kenia waren und auf safari waren. war ich ziemlich begeistert von der natur... aber nach einigen tagen, konnte ich keine elefanten, giraffen oder sonst was mehr sehen und meine freundin schlief auch nur noch im auto....

danach ruhten wir uns in einem hotel in mombasa die letzten tage aus und machten kleinere unternehmungen von dort aus....

ich habe dort festgestellt, dass von den touristen, nur wenige an den strand gegangen sind, da die beachboys wie die aasgeier an der hotelgrenze auf touristen lauerten... echt belästigend.

als ich denen dann klar gemacht habe, dass sie an mit mir kein business machen können und sie mir die ruhe lassen sollen, kam dann einer und baute kontakt mit uns auf OHNE geld. er zeigte uns sein dorf, wir lernten freunde von ihm kennen, er lud uns zu sich nach hause in den busch ein (nur lehmhütten, im tiefsten busch)

wir sind mit ihm nachts mit dem moped durch den busch gefahren, von einer einheimischendisko in die nächste gefahren und hatten echt tolle tage.....

in diskotheken oder bei imbisständen habe ich ihn und seinenb freund immer einladen wollen und ihm angeboten er soll ruhig essen und trinken so viel er will. NICHTS ! er hat mal ein bier getrunken und vllt. ne cola... und dann war es das.... also er hat es keineswegs ausgenutzt..... selbst heute schrieben wir noch ( fast 5 jahre her) und er hat nie nach geld gefragt oder einen auf mitleid gemacht..... das war fast die beste zeit vom kenia-urlaub. scheiß auf die safari, wo man nur touristen sah.... die tage im dorf und im busch, waren einfach bombastisch....

sowas hätte ich gern wieder, aber ich vermute, das war ein glücksfall...

Antwort
von doppelkorn, 32

Mir hat Ghana gut gefallen, man kann leicht reisen, auf Englisch kommunizieren, auch mal am Strand entspannen. Ein tolles und freundliches Reiseland!

Kommentar von Smuji ,

hmmm, Nanuk hat mir/uns eher von ghana abgeraten. angeblich sei es nicht so sicher,

obwohl ich das selbe was du sagst, auch schon mehrfach gelesen habe. oder besser gesagt, man findet über ghana eigentlich NUR positives im internet, was man von anderen afrikanischen ländern nicht behaupten kann.

selbst das auswärtige amt sagt:

Kriminalität Ghana ist im Vergleich zu anderen afrikanischen Ländern ein relativ sicheres Reiseland

Antwort
von Roetli, 28

In Ghana, Gambia und Angola kann man, unter Vermeidung der Grenzgebiete und Berücksichtigung der üblichen Vorsichtsmaßregeln, auch allein unterwegs sein, kann dann aber auch schnell mal anstrengend werden! Dort ist, wie fast überall auf dem Kontinent, die Infrastruktur gewöhnungsbedüftig! So gut, wie es in den von Euch bisher bereisten Ländern ist, gibt es kaum noch andere dort!

Wenn Ihr noch nicht auf Sansibar wart, wäre das auch noch ein Vorschlag! Auch durch Botswana kann man ganz gut reisen, ist aber ein eher teures Land für Backpacker! Zwei Freundinnen von mir sind gerade in Äthiopien unterwegs und alles, was ich höre, klingt begeistert. Sie haben ein Fahrzeug mit Fahrer, das hört sich von ihnen jedoch weder besonders teuer noch weniger abenteuerlustig an...

Die 'Filetstückchen' für Backpacker-Reisen in Afrika habt Ihr Euch ja schon heraus gesucht - wie wäre es, sicherer und bequemer, jetzt mit ganz anderen Ländern?

Kommentar von Smuji ,

vielen dank !

sansibar ist ja aber mehr ,strand und ausruhen. waren eben auf den seychellen. nach 3 tagen hätte ich sterben können vor langeweile. zum glück haben wir nur 1 woche gehabt und verschiedene inseln besucht... aber danach war es auch genug.

in wie fern ist die infrastruktur dort nicht so gut ? ich lese oft in berichten, dass amn bsp. in ghana recht gut herumkommen soll ?!? haben die dort keine festen busbahnhöfe ? oder generell feste busse ?

ja, wie du selbst sagst, botswana soll recht teuer sein und safari muss nicht schon wieder sein.

äthiopien war bis eben auch ganz oben auf unserer liste, allerdings habe ich bedenken, ob es mich erfüllt, den ganzen tag in so ner karre zu sitzen und nur für fotos mal auszusteigen...und immer der fahrer in der nähe....

teuer ist relativ.... wenn man so ne tribes-tour macht, zahlt man für fahrer und auto pro tag gut 150USD ( geht einigermaßen), je mehr personen, desto günstiger.

hinzu kommen halt noch parkgebühren, unterkünfte und essen....denke aber das dürfte auch nicht allzu teuer werden.

zum thema andere länder... wir waren halt die letzten reisen in mittelamerika, südamerika und asien unterwegs ( bis auf die seychellen) und dachten nun, dass wir vllt. nochmal nach afrika wollen...

vielen dank schonmal für deine antwort

Keine passende Antwort gefunden?

    Fragen Sie die Community