Frage von emretuerke 26.12.2012

Mit dem Auto in die Türkei ...

  • Hilfreichste Antwort von demosthenes 26.12.2012
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Z.b. welche Gesetzte sind wichtig?

    Du solltest Dich wesentlich wie in D verhalten, dann liegst Du im grünen Bereich.

    wie sind die Straßen in den Ländern ?

    In der Türkei und auch auf dem Weg dahin sind die Strassen mal besser, mal schlechter, aber durchgehend gepflastert und "befahrbar".

    Was sollte man zur Selbstverteidigung mitnehmen ?

    Am besten gar nichts, denn genau damit könntest Du Dir beliebig Ärger einhandeln.

    Was für routen gibt es (also durch welche Länder man halt fahren kann) usw.

    Du könntest fast durchgehend kostenpflichtige Autobahnen benutzen, aber auch die Landstrassen sind befahrbar.

    Und wie lange sollte es dauern?

    Das hängt ja primär davon ab, wieviele Stunden in welchem Tempo Ihr pro Tag unterwegs sein wollt und ob es einen oder zwei Fahrer an Bord gibt.

    Meine Schwester hat Diabetes und braucht Insulin und dieses Insulin muss kühl gehalten werden

    Eine Kühlbox, die im Wagen am Stromnetz hängt, dürfte das Problem lösen.

    Gilt die 112 Europaweit ?

    90% der Türkei gehören zwar nicht zu Europa, aber die 112 gilt auch dort.

    Sinnvoll für eine solche Reise wäre die ADAC-Plus-Mitgliedschaft.

  • Antwort von Canan 26.12.2012
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo emretuerke,

    wenn du nächstes Jahr in die Türkei fährst, solltest du dich einfach freuen, du brauchst dir weder über das Land noch die Fahrt irgendwelche Sorgen machen.

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit dem Auto in die Türkei zu reisen. Du kannst z.B. bis Venedig fahren, von dort mit einem großen Fährschiff bis Igoumenitsa in Griechenland fahren. http://www.aferry.de/venedig-igoumenitsa-faehre.htm - Sobald du dort von der Fähre fährst, bist du auf der Autobahn, die du bis in die Türkei nicht mehr verlassen musst. Die Preise und Abfahrtszeiten kannst du alle aus dem Link entnehmen.

    Eine weitere Möglichkeit ist die Fahrt über Österreich, Slowenien, Kroatien, Serbien, Mazedonien, Griechenland, Türkei. Bei dieser Strecke bist du immer auf der Autobahn, bis du über die Grenze in die Türkei fährst. Die Strecke ist sehr gut ausgebaut, Tankstellen sind genügend vorhanden, die meisten perfekt, so dass man auch mit Genuss dort rasten kann. Das Einzige, das du mitnehmen solltest, ist eine Kreditkarte, damit du auch an den Tankstellen und Mautstellen bezahlen kannst, die nicht immer EURO nehmen. Wir sind zwar bisher immer mit EUROS durchgekommen, wurden auch nie gelinkt, aber ich würde mich da nicht darauf verlassen. Wir sind diese Strecke schon zig Mal gefahren und haben immer nur gute Erfahrungen gemacht.

    Eine weitere Möglichkeit ist auch, dass du von Serbien aus dann über Bulgarien fährst, anstatt Mazedonien. Diese Strecke hat mir jetzt weniger zugesagt, da die Straßen in Bulgarien eine Zumutung sind und hinter jeder Ecke eine Radarstation steht, die überprüft, dass du ja nicht schneller als 80 km/h fährst. Du kommst dann in Edirne/Türkei über die Grenze. Eine weitere Möglichkeit ist noch, dass du eventuell von Österreich über Ungarn nach Serbien fährst. Diese Strecke bin ich auch schon gefahren, hat mir aber weniger zugesagt, da in Ungarn ziemlich Verkehr auf der Autobahn war, was in Kroatien und Slowenien eben nicht ist und dadurch ein angenehmeres Fahren herrscht.

    Über die Straßen, die Grenzübergänge, die Tankstellen, die Rastplätze, über all diese Dinge brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen. Es funktioniert nicht nur gut, sondern bestens. Zum Insulin deiner Schwester hat dir ja demosthenes schon geraten, wie du dies am besten transportieren kannst. Eine Kühlbox empfiehlt sich eh im Sommer, denn Trinken wirst du während der Fahrt genug müssen.

    Zur unkomplizierten Einreise in alle Länder sei noch gesagt, dass ein Reisepass erforderlich ist. Nach Mazedonien z.B: kommt man mit dem Personalausweis nicht rein. Falls du einen Hund mitnimmst, sollte auch dieser einen gültigen Impfpass dabei haben.

    Ich hoffe, dass diese Infos dir etwas weiterhelfen konnten. In der Türkei brauchst du dir sowieso über gar nichts Sorgen machen, die Türken lassen dich nie im Regen stehen - garantiert. Viel Spaß auf der Reise - LG Canan

  • Antwort von RomyO 26.12.2012
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo,

    irgendwie habe ich das Gefühl, dass Du Dich noch nicht wirklich mit der Türkei auseinandergesetzt hast.

    Alle Antworten auf Deine Fragen sind sehr leicht im Netz und in diversen Reisführern zu finden.

    Ich war übrigens vor einigen Jahren von hier (Deutschland) mit dem Auto in der Türkei. Damals gab es noch kein Internet und ich war trotzdem im Voraus gut informiert.

    Es war eine wunderschöne Reise durch ein faszinierendes Land und völlig ungefährlich. Ich war insgesamt mit einigen Stationen, auch in Griechenland, ca. 4 Wochen unterwegs.

  • Antwort von polomator08 28.12.2012

    Warum fliegst du nicht?? Ein Flug kostet doch wesentlich weniger als eine qualvolle Autofahrt

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!