Frage von Arrina, 32

Mit Allergien reisen: Wer hat Tipps?

Hallo,

wer von euch stand schon mal sprachlos vor einem ausländischen Arzt und konnte ihm seine Allergien nicht in seiner Sprache nennen? Ich habe das erlebt und es war nicht toll. Ich habe alle möglichen Stauballergien und reagiere auf Histamin sehr empfindlich...

Nun suche ich nach praktischen Tipps, um nicht nochmal in so eine Situation zu kommen. Vielleicht kann man sich hier darüber austauschen?

Bisher fand ich im Netz ein kostenloses Wörterbuch für Lebensmittel-Allergiker des Europäische Verbraucherzentrums (evz.de) in 25 Sprachen mit Übersetzungen für über 130 Lebensmittel und Zusatzstoffe (E-Nummern). Zusätzlich noch einen internationalen Allergieausweis unter Allergieausweis.de in 10 Sprachen.

Kennt jemand noch weitere Tools oder Websites? :)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von ireene, 23

Schwierig zu sagen was praktische Tipps anbelangt, weil man nicht immer die perfekte Lösung für jemanden mit Allergien haben kann, da diese oftmals sehr unterschiedlich sind. Aber im Allgemeinen ist es schon ein guter Anfang, wenn man wenigstens kommunizieren kann, um was für eine Allergie oder Krankheit es geht. Danke also für den Tipp mit dem Wörterbuch und dem Allergieausweis.

Menschen, die an ernsthaften Allergien leiden, sollten vor Reiseantritt auf jeden Fall schon Maßnahmen ergreifen, falls es ernst wird. Ich kenne das selbst von meiner Nichte. Die kämpft mit Neurodermitis und plagt über Juckreiz. Die Ursachen sind meistens allergieauslösende Stoffe von Kleidung und Wäsche. Aber auch bestimmte Lebensmittel... nicht so einfach. Auf https://www.allnatura.de/ratgeber/allergien/uebersicht-allergien.html findet man bspw. noch gute Infos zu Allergien und sie konnte so besser abschätzen, was genau sie braucht bzw. auf was generell zu achten ist, auch für das „allergiefreiere“ Wohnen an sich. Auf Reisen wird es ziemlich schwierig sein, wenn man nicht gut ausgerüstet ist. Aber man könnte ja teilweise mit Allergiker-Bettzeug oder wenigstens einem Laken arbeiten und sich gut vorbereiten anhand der Reiseapotheke. Vorbereitung und so gut wie alle Situationen (die man erfahrungsgemäß erst immer hinterher kennt) erwarten, ist wohl die beste Lösung und auch das man innerlich so eingestellt ist – ABER ohne sich selbst zu sehr zu stressen, sondern eine Art „Versicherung“ für sich selbst hat und ein bisschen entspannter ist.

Was man noch machen kann bevor man seine Reise antritt wäre bspw. seinen Arzt zu bitten, ein Schreiben auf Englisch zu verfassen, welches auf die Allergie und die mitzuführenden hinweist. Und auch im Urlaub beim Kauf von Lebensmitteln immer auf die Inhaltsstoffe gucken.

Ich hoffe das hilft weiter. ;)

Antwort
von tauss, 15

Ich empfehle, ein ausführliches Arztschreiben, in die  jeweilige Landessprache übersetzt, je nach Reisezielen mit sich führen. Dies empfiehlt sich übrigens, hier noch in amtlich beglaubigter Version, auch beim Mitführen von Medikamenten, die unter Drogenbestimmungen fallen (könnten). 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten