Frage von Wimelima, 76

Malta im Oktober - Orte, Zeitraum?

Ich kreise um Malta als Herbstreiseziel, es gibt hier recht wenige Fragen und Antworten im Forum.

Zeit hätten wir 2 Wochen, habe aber schon gelesen, dass das "ZU VIEL" für Malta ist. Wir wünschen uns eine Kombination aus Besichtigen, Erkunden, Erleben und Ausruhen, so dachte ich, einige Tage auf Malta, einige Tage auf Gozo zu verbringen.

Kennt Ihr schöne Unterkünfte, wo sind gute Orte zum Bleiben? Sollten wir zuerst irgendwo in einer Stadt bleiben, wo man gute Infrastruktur hat (und mit den Öffentlichen sich bewegen kann)? Wo da? Und Gozo hat wo seine Geheimflecken? D.h., kann ruhig ein kleiner Ort sein, Unterkunft dann auch einfach bzw. Ferienwohnung, gerne aber ein Restaurant und kleiner Laden, Hauptsache am Meer oder nahe dem Meer.

Ich freue mich wie immer auf Eure Antworten:-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Roetli, 57

Liebe Wimelima, zwei Wochen sind absolut nicht 'zuviel' für Malta, schon gar nicht zusammen mit Gozo. Zum Besuchen, zum Wandern, zum Entdecken gibt es reichlich - wenn man bereit zu eigenen Aktivitäten abseits der üblichen Wege ist, und Ihr möchtet ja auch noch ein paar Tage relaxen. Schwierig kann es nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln sein, zumindest auf Gozo oder gar Comino. Aber wenn Ihr eine dieser Inseln nur zum Relaxen nutzt, wäre das Problem nicht zu groß, Shuttledienste bieten die meisten Hotels dort an.

Es könnte nur schwierig werden mit Hotel AM Meer. Durch die augedehnten Steilküsten gibt es nur wenige Strände und die dann meist nur mit Kies- oder Felsstrand. Die sehr seltenen Sandstrände sind GottseiDank bisher fast immer ohne Hotels - es sollen halt alle dort baden können. Hotels NAHE dem Meer gibt es reichlich Unterkünfte, speziell Gozo ist ja nicht groß, auf Comino gibt es sowieso nur ein Hotel, das am felsigen Strand liegt. Aber so gut wie alle größeren Hotels, manchmal auch B&Bs (mein Favorit ist da 'Marias B&B' in Ghasri, dem angeblich kleinsten Dorf auf Gozo) haben dafür Pools und liegen meist sehr ruhig. Auf Malta wohne ich gern in St. Julians - da gibt es eine ganze Reihe von Ferien-Appartments oder Hotels mit Blick auf die Bucht.

Es gibt viel Historisches, besondere Landschaften, Super-Tauch-/Schnorchelgründe (Oktober ist das Meer auch noch warm genug), tolle Spazierwege, Hop-on/Hop-off-und seit neuestem sogar Segway-Touren (macht großen Spaß!). Die meisten historischen Sehenswürdigkeiten gibt es auf Malta, vor allem in und um Valetta, Sliema und Mdima. Altstadt-Ensembles, Kirchen, vorchristliche Grabanlagen, einen Vergnügungspark (den ich zu teuer für das Gebotene finde), Sightseeing per Bus oder zu Fuß, eine Botanischen Garten, ein Aquarium etc. etc. Af Malta wäre ein Mietauto angebracht, da es auch zahlreiche kleine, aber trotzdem interessante Orte gibt. Es gibt zwar inzwischen zahlreiche Busverbindungen (und meist mit neuen Niederflurbussen und nicht mehr den alten Bussen, wo nur die zahlreichen Heiligenbilder im Inneren für eine gewisse Sicherheit sorgen sollten :-)), aber oft liegen besonders hübsche oder interessante Plätze eben nicht an der Busroute.

Auch auf Gozo findet man jede Menge alter (und manchmal überraschend schöner) Kirchen, dazu Windmühlen, Höhlen, Salzpfannen, Burgen und schöne Buchten. Viele Hotels bieten  auch eigene Touren an oder sind behilflich, auch mal private Guides zu finden.

Also, auf ins Abenteuer und viel Spaß - vielleicht sollte ich im Herbst auch wieder mal einen Ausflug dorthin machen. Oktober ist aber ein beliebter Monat, also bald Unterkünfte buchen!


Antwort
von MaltaGOTO, 31

Hallo Wimelima,

hier findest du einen Anbieter der dir vor Ort ein individuelles Ausflugsprogramm zusammenstellt:

http://tours.imalta.de/

Antwort
von foxxx75, 44

Die Hauptinsel ist nur 28km lang und maximal 13km breit - entsprechend kurz sind die Wege und das Busnetz auf der Hauptinsel ist sehr gut.

Zum konkreten Reisezeitraum Oktober hab ich keine Erfahrungen, mein generelles Statement zum Staat Malta: sollte man durchaus mal besucht haben, aber manches dort ist einfach zum Kopfschütteln! Z.B. wenn du im Hafenort Marsaxlokk über die bunten Fischerboote hinweg Richtung offenes Meer schaust, wirst du wissen was ich meine...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten