Frage von martinmuc, 248

Malaria auf Lombok/Gilis

Hallo zusammen,

wir planen unseren Sommerurlaub auf Bali zu verbringen. Ein Aufenthalt auf Lombok und den Gilis wird auch empfohlen, allerdings ist dort das Malariarisiko wohl höher.

Daher würde mich interessieren, ob mal jemand im August schon mal dort war? Es ist dort Trockenzeit, ist denn dann Belästigung durch Mücken nicht deutlich reduziert?

Und wie ist das denn mit Mückennetzen? Muss man ein Netz dabei haben oder gehört das zum Standard in dortigen Unterkünften?

Danke für Antworten vorab!

Antwort
von Roetli, 244

Auf Bali ist die Malariagefahr relativ gering. Auf Lombok und den Gilis war ich noch nicht, aber grundsätzlich würde ich immer ein eigenes Moskitozelt mitnehmen. Es gibt sehr leichte, die auch ein geringes Packmaß haben. Oft gibt es keine Moskitozelte und wenn doch, sind sie manchmal ziemlich durchlöchert. Dazu gehört aber auch ein gutes Repellent und, zumindest für abends bzw. bei Einsetzen der Dämmerung, leichte helle langärmelige und 'langhosige' Kleidung. Die Moskito Coils, die meist zur 'Standard-Ausstattung' gehören, würde ich nur im äußersten Notfall benutzen - sind ziemlich giftig. Wenn es die Möglichkeit von klimatisierten Räumen gibt, dann darauf zurück greifen - dort können sich Mücken so gut wie nie halten.

Grundsätzlich gibt es immer Mücken dort - eine Trockenzeit in dem Sinne ist mir auch nicht bekannt. Es regnet zwar im August weniger, aber die vielen Reisfelder (auf Bali) und sonstige ständig bewässerte Felder machen den Mücken auch dann das Leben nicht unbedingt schwer. Also besser vorsorgen.

Antwort
von travelchris, 248

Hallo Martin,

also die Inseln sind zu dieser Zeit gut bereisbar. Das Mückenproblem ist auf Bali schon ein großes Thema. Wie Roetli würde ich dir auch zu einem eigenen Mückennetz raten. Das lohnt sich sehr. Auf den Gilis ist das Mückenproblem nicht besonders heftig und auf Lombok hält es sich ebenfalls in Grenzen. Auch was Malaria angeht. Eine Prophylaxe brauchst du wirklich nicht einnehmen. Sobald du dich aber östlicher bewegst, ändert sich das (zum Beispiel: Komodo). Die Standardnetze in den Zimmern hänge ich in der Regel ab, weil sie eh zu viele Löcher haben.

Liebe Grüße

Chris

Antwort
von pantitlan, 211

Ich war letztes Jahr zwei Monate im Nordsommer in Indosien unterwegs. Ich hatte keinen Mückenspray dabei und wurde in der Zeit von etwa zehn Mücken gestochen. Das hängt natürlich von deinem Geruch ab, ob dich die Tierchen mögen oder nicht. Aber in der Schweiz habe ich im Sommer je nach Region viel mehr Stiche, Will also heissen: Es gibt nicht so wahnsinnig viele Stechmücken.

Zum Thema Moskitonetz: Ein eigenes Netz mitzubringen ist meiner Meinung nach der grösste Unsinn.

Erstens haben die meisten Unterkünfte bereits eines oder du nimmt ein Hotel im AC, wo du sowieso kein Problem hast. Sollte eine Unterkunft wider Erwarten doch kein Netz haben, gehst du einfach in die nächste. Problem gelöst.

Zweitens ist gerade bei diesen leichten Netzen, du sprachst von 300 gramm, das Problem, dass du sie in der Regel nicht anbringen kannst. Du musst das Netz nämlich irgendwie an der Decke festmachen und es ist garantiert einfacher, ein Hotel mit bereits bestehendem Netz zu finden als einen Besitzer, der dir erlaubt, einen Haken in die Decke zu schrauben. Für Klebstreifen sind die Netze zu schwer.

Daher: Nimm auf keinen Fall ein Netz mit!

Kommentar von martinmuc ,

Hallo pantitlan,

kannst Du mir bitte noch sagen, auf welchen Inseln Du unterwegs warst?

Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten